Magazin meier: taste of culture

Fünf Jahre EinTanzHaus
Tanz in der Kirche

Aus dem Stück „Lucky Bastards“ von Edan Gorlicki
6Bilder
  • Aus dem Stück „Lucky Bastards“ von Edan Gorlicki
  • Foto: Fulbert Hauk/EinTanzHaus
  • hochgeladen von Roland Kohls

Mannheim. Der Rhythmus wird immer schneller und der Tänzer steigert sich immer weiter in seine Performance, immer lauter wummert der Bass und wie in Ekstase wirft der Tänzer seinen Körper im Rhythmus hin und her, bis er schließlich in mitten der Kirche zusammenbricht. Der zeitgenössische Tanz hat in Mannheim einen Ort gefunden: Das EinTanzHaus. Seit fünf Jahren ist die ehemalige Trinitatiskirche in G3 in der Mannheimer Innenstadt der Treffpunkt für die freie Tanzszene der Region.

Aktuell läuft die Programmreihe „Und jetzt?“ mit verschiedenen Gastspielen im EinTanzHaus. Vor zwei Jahren in der Corona-Pandemie ersonnen, wurde die Frage in den Raum gestellt, was nach Corona kommt – aktuell stehen andere Fragen im Raum… Während zuletzt neben dem Tanz auch Vorträge und Diskussionen geboten wurden, verzichtet das EinTanzHaus in diesem Jahr darauf und lädt lieber die Gäste dazu ein, nach den Premieren der fünf Gastspiele bei einem Essen mit den Tänzer*innen, Choreograf*innen und den anderen Zuschauer*innen ins Gespräch zu kommen. „Wir haben für diese Ausgabe festgestellt, dass wir im Moment keine vermeintlich fertigen Antworten vor ein Gespräch setzen wollen“, sagte die künstlerische Leiterin des EinTanzHauses Daria Holme, „wir haben zu viele Fragen.“

Das EinTanzHaus nach der Show
  • Das EinTanzHaus nach der Show
  • Foto: Lys Y. Seng/EinTanzHaus
  • hochgeladen von Roland Kohls

Neben den Gastspielen, Vorstellungen der regionalen Tänzer*innen bietet das EinTanzHaus auch Kurse und Workshops für Laien, Kinder, ältere Menschen sowie für professionelle Tänzer*innen. Mit der Junior Dance Companie wird mit Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren mit einem professionellen Choreograf*innen jedes Jahr ein Tanzstück erarbeitet. Und die Vergabe von Residenzen gibt Tänzer*innen Raum und Zeit zum Arbeiten. Der Raum steht fast immer offen. „Oft kommen Menschen und erzählen, dass sie hier getauft wurden oder geheiratet haben“, sagt Holme. Aber auch Menschen, die an Architektur interessiert sind, kommen. Denn die denkmalgeschützte Trinitatiskirche ist eine der wichtigsten Bauten der Nachkriegsarchitektur und gilt als Vorbild unter anderem für die Gedächtniskirche in Berlin.

Aus dem Stück „Proximal Distance“ von Julie Pécard
  • Aus dem Stück „Proximal Distance“ von Julie Pécard
  • Foto: Lys Y. Seng/EinTanzHaus
  • hochgeladen von Roland Kohls

Das Gebäude der Trinitatiskirche als Ort für die freie Tanzszene war wie die Erfüllung eines Traums. „Als wir die Ausschreibung für die damals ungenutzte Kirche gesehen haben, war uns klar, dass dies der ideale Ort für uns ist“, sagt Holme. Damals hatte sie mit anderen Tanzbegeisterten einen Verein gegründet und war auf der Suche nach einem Haus für die freie Tanzszene. Ein zentral gelegener großer Saal ohne störende Säulen war dafür der perfekte Ort. Und da das Anliegen der Kirche, einen Ort der Begegnung zu schaffen, der für alle offen ist, sich mit den Vorstellungen des Vereins deckte, gewann der Verein die Ausschreibung für die fünfjährige Zwischennutzung. Jetzt ist der Vertrag über weitere fünf Jahre verlängert worden. Dies wird im September angemessen gefeiert. rk

Festivalstimmung in Mannheim
Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Einstmals führte die berühmte Kettenbrücke über den Neckar.
8 Bilder

Redaktionsserie im Jubiläumsjahr Teil 1 bis 4
200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Sparkasse Rhein Neckar Nord - So hat alles angefangen (I) Gründungsgeschichte. Am 18. Juli 2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Bis zum genauen Datum sind es noch ein paar Wochen, aber der 200ste Geburtstag wird schon ein wenig vorgefeiert. Mit einer gemeinsamen Serie wollen das Wochenblatt Mannheim und die Sparkasse Rhein Neckar Nord in den folgenden Monaten den Werdegang dieser Institution noch einmal Revue passieren lassen. Angefangen hat alles am 18. Juli...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Arbeitsalltag wurde immer digitaler.
2 Bilder

200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord – 5. Teil
Digitalisierung des Arbeitsalltags

Mannheim. Zur Gründungszeit der Sparkasse gibt es noch gar keine hauptamtlichen Sparkassenmitarbeiter. Sie sind städtische Beamte, die ihre Tätigkeit bei der Sparkasse nur nebenamtlich ausführen – selbst die Leitung. Zu Beginn ist Carl Mayer (1784-1856) „Erster Cassier“ der Sparkasse Mannheim. Mayer war Handelsmann und städtischer Beamter. Die Spareinlagen der Bürgerinnen und Bürger nimmt er entgegen und verwaltete sie. 1855 scheidet Carl Mayer mit stolzen 71 Jahren aus Altersgründen aus – die...

LokalesAnzeige
3 Bilder

Online-Nachmeldung geöffnet
BAUHAUS Firmenlauf Mannheim

Am Mittwoch, 22. Juni findet der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim endlich wieder live statt. Über 2.200 Teilnehmer:innen aus mehr als 160 Firmen haben sich bereits für diese sportliche Betriebsversammlung angemeldet. Dazu zählt auch das aktuell größte Team von Titelsponsor BAUHAUS mit 185 motivierten Firmenläufer:innen, gefolgt von engelhorn sports und dem Team von Accenture auf den aktuellen Plätzen 2 und 3 der größten Läuferteams. All diejenigen, die unbedingt noch dabei sein wollen, können sich...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.