Bauarbeiten machen Gehwegparken in Karlsruhe doch wieder möglich
Was nicht erlaubt ist, wird zeitweise erlaubt

Blick ins Viertel
2Bilder

Karlsruhe. Die Buddelei in der Fächerstadt nimmt und nimmt kein Ende, regt Bürger immer mehr auf. Dazu kommt das Thema Gehwegparken, das die Gemüter in vielen Stadtteilen zudem bewegt. Nun kommt es zum „Zusammentreffen“ dieser beiden Themen – mit einem "überraschenden Ergebnis" für Bürger in der Jolly- und Mathystraße in der Karlsruher Südweststadt.

Per Anliegerinformation hat die „Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft“ (KASIG) über die aktuelle Situation aufgeklärt: Am Karlstor beginnen im Februar die Arbeiten zur Herstellung des Tunnelabschnitts in der Kriegsstraße. Damit Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr im Notfall von der Hauptfeuerwache aus den Westteil der Stadt schnell erreichen können, werden sie durch die Mathystraße geführt (das „Wochenblatt“ berichtete). Allerdings wäre der Weg dort zu beengt: „Um die Durchfahrt für die Einsatzfahrzeuge zu gewährleisten, muss auf der Nordseite der Mathystraße – zwischen Karlstraße und Otto-Sachs-Straße – die Fahrbahn verbreitert werden“, heißt es im Schreiben für die betroffenen Anwohner.

Da man die Fahrbahn ja nicht einfach „aufpumpen“ kann, bedeutet dies, dass in diesem Bereich nun Asphalt- und Markierungsarbeiten anstehen, Bordsteine angekeilt werden. Denn Anwohner dürfen ihre Fahrzeuge nach Beendigung dieser Arbeiten dann teilweise auf dem Gehweg abstellen. Laut „KASIG“ sei die Gehwegbreite gewährleistet. Bis etwa Oktober 2020 fallen dann etwa fünf Parkplätze dauerhaft weg. Gut, dass man sich in der eh angespannten Parkplatzsituation das Wörtchen „nur“ im Schreiben gespart hat! (dei)

Infos: Die Arbeiten zur "Ankeilung" sollen am 20. Januar beginnen, etwa zwei Tage dauern – dafür wird der Bereich in Abschnitten gesperrt, vmz.karlsruhe.de

Blick ins Viertel
Mathystraße, Blick von der Hirschbrücke
Autor:

yvonne deichmann aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.