Think Tank traf sich per Videokonferenz
Lehramt Informatik: Hochschulübergreifende Vernetzungsgruppe will Studienfach sichtbarer machen

Lehramt Informatik: Eines der Fächer mit den besten Einstellungschancen.
  • Lehramt Informatik: Eines der Fächer mit den besten Einstellungschancen.
  • Foto: David Manherz / Pädagogische Hochschule Karlsruhe
  • hochgeladen von Regina Schneider

Die Gesellschaft braucht dringend fundiertes Informatikwissen und die Schulen gut ausgebildete Informatiklehrkräfte. Um das Lehramtsstudium Informatik sichtbarer zu machen, haben sich baden-württembergische Hochschulen, die das Lehramt Informatik anbieten, und Seminare für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte zusammengeschlossen und eine Vernetzungsgruppe Lehramt Informatik ins Leben gerufen. Zu seinem jüngsten Treffen kam der Think Tank per Videokonferenz zusammen.

Eine Welt ohne Smartphones, Streamingdienste und Social Media ist für die meisten Kinder und Jugendlichen unvorstellbar. Ganz selbstverständlich nutzen sie algorithmengesteuerte Systeme. Aber welche Funktionsweisen stecken dahinter, wie werden sie erstellt und wie lassen sie sich mitgestalten? Antworten auf diese Fragen bekommen Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg im sogenannten Aufbaukurs Informatik in Klasse 7, als Wahlfach sowie im Profilfach Informatik, Mathematik und Physik ab Klasse 8.

Aktuell zählt Informatik für das Lehramt Sekundarstufe I zu den Fächern mit besten Einstellungschancen für angehende Lehrerinnen und Lehrer. Um das spannende, aber noch nicht sehr große Fach für Studienanfängerinnen und Studienanfänger landesweit sichtbarer zu machen, haben die baden-württembergischen Hochschulen, die Lehramt Informatik anbieten, und Seminare für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte eine hochschulübergreifende Vernetzungsgruppe Lehramt Informatik Baden-Württemberg ins Leben gerufen.

Zu ihrem jüngsten Treffen kam die Gruppe kürzlich auf Einladung des Instituts für Informatik und digitale Bildung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe per Videokonferenz zusammen. Teilgenommen haben Vertreterinnen und Vertreter der Seminare für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte in Karlsruhe und Heidelberg sowie folgender Einrichtungen: Heidelberg School of Education, Karlsruher Institut für Technologie, Pädagogische Hochschule Weingarten, Universität Konstanz, Universität Ulm und Universität Stuttgart.

Info-Website und weitere Formate geplant

Zu den wichtigsten Ergebnissen des Treffens zählt, dass eine hochschulübergreifende Info-Website zum Lehramtsstudium Informatik in Baden-Württemberg entstehen soll sowie Formate, die Schülerinnen und Schüler mit Lehramtsstudierenden in direkten Kontakt bringen. „So können die Mädchen und Jungen aus erster Hand erfahren, was das Lehramtsstudium Informatik so spannend macht und wie es aufgebaut ist“, erläutert Anette Bentz, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehr-Lern-Labor Informatik des Instituts für Informatik und digitale Bildung. Die Website wird allgemeine Informationen über Studienfach und Berufsbild bereithalten und Studieninteressierten die Möglichkeit zur Selbsteinschätzung geben. „Außerdem stellen wir die Fachdidaktik Informatik vor und erklären wissenschaftliche Arbeitsweisen“, so Bentz. Um herauszufinden, was junge Leute motiviert, Informatik für das Lehramt zu studieren, entwickelt die Vernetzungsgruppe außerdem einen Fragebogen für Erstsemester.

Für genügend und sehr gut ausgebildete Lehrkräfte

„Die aktuelle Digitalisierungswelle zeigt, dass die Gesellschaft dringend fundiertes Informatikwissen braucht und die Schulen gut ausgebildete Informatik-Lehrerinnen und -Lehrer“, sagt Prof. Dr. Barbara Paech vom Institut für Informatik der Universität Heidelberg. Die Professorin für Software Systeme engagiert sich schon lange für das Informatik-Lehramt in Baden-Württemberg und möchte mit der Vernetzungsgruppe dazu beitragen, dass „wir genügend und sehr gut ausgebildete Informatik-Lehrerinnen und -Lehrer in Baden-Württemberg haben.“ Auch Dirk Zechnall ist in der Vernetzungsgruppe aktiv. Der Lehrbeauftragte Informatik und Fachleiter Medienpädagogik am staatlichen Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Karlsruhe erhofft sich durch die Vernetzung von Hochschulen, Seminaren und Schulen „ein deutliches Signal für ein allgemeinbildendes Fach Informatik.“ Für ein Fach, „das die Faszination vermittelt, Wirkprinzipien, die unseren Alltag beeinflussen, verstehbar zu machen.“ Denn, so Zechnall: „Ohne das Fach Informatik ist Allgemeinbildung heute nicht denkbar.“

Autor:

Regina Schneider aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe / Kraichgau ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe: Castillo del Mar

Karlsruhe / Bruchsal / Kraichgau. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal, Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den...

LokalesAnzeige
Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Karlsruhe
2 Bilder

Für alle. Digital. Real.
Willkommen in der digitalen Welt der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Karlsruhe hat die Veränderungen, die mit der Digitalisierung der Lebenswelten einhergehen, stets als große Chance für alle Karlsruher*innen begriffen. Im Zentrum ihres digitalen Engagements stehen vielfältige Angebote, die jeder und jedem eine Teilhabe an Wissen, Bildung und Kultur möglich machen. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige
2 Bilder

Café del Rey Stiftung
Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung

Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung Café del Rey geht nächsten Schritt im Engagement Café del Rey, mit Sitz in Bruchsal, wird ab Juli 2021 eine Stiftung. Zwei besondere Themen wurden – schon vor der Firmengründung – niemals aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Und da es dem Gründer Florian Pfeifer so wichtig ist, mit seinem Unternehmen Mensch und Umwelt zu unterstützen, war der Schritt, eine Stiftung aus Café del Rey zu machen, der nächste. Gelebte...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen