„Freunde des Kammertheaters“ überreichen Scheck
Kammertheater in Karlsruhe wird unterstützt

Maria Salas, 2. Vorsitzende, Elke Wohlschegel, Schatzmeisterin,  Bernd Gnann, Geschäftsführer Kammertheater,  Hannelore Kucich, 1. Vorsitzende, Ingmar Otto, Intendant Kammertheater, Marga Kühn, Schriftführerin
  • Maria Salas, 2. Vorsitzende, Elke Wohlschegel, Schatzmeisterin, Bernd Gnann, Geschäftsführer Kammertheater, Hannelore Kucich, 1. Vorsitzende, Ingmar Otto, Intendant Kammertheater, Marga Kühn, Schriftführerin
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins „Freunde des Kammertheaters“  wurde  Vorsitzende Hannelore Kucich erneut einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.
Außerdem überreichte sie Bernd Gnann und Ingmar Otto, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kammertheaters, zusammen mit Vorstandskollegen einen über 20.000 €.

Nachdem der Förderverein im letzten Jahr u.a. die Realisierung der werbewirksamen LCD Leinwand im Eingangsbereich des Gebäudes unterstützt hatte, soll die großzügige Spende in diesem Jahr nicht nur für Bühnenbildkonstruktionen, zum Beispiel von der ersten Premiere der Spielzeit „Wir sind mal kurz weg“, verwendet werden, es wird auch in die technische Aufrüstung der Bühnenbeleuchtung investiert.
Ingmar Otto bedankte sich herzlich für die finanzielle Förderung, aber vor allem für Hannelore Kucichs außerordentliches Engagement und die stets produktive Zusammenarbeit in den letzten 17 Jahren als 1. Vorsitzende: „Mit der kontinuierlichen Unterstützung halten die Mitglieder mir und den künstlerischen Mitarbeitern ordentlich den Rücken frei. Das Kammertheater muss sehr darauf achten, dass die Auslastung und damit auch die Einnahmen stimmen, künstlerische Experimente rächen sich schnell, sind aber für unsere Arbeit sehr wichtig, um das Theater weiterzuentwickeln und werden mit solchen Förderern im Hintergrund ein großes Stück weit möglich gemacht.“(sis)

Infos: Gegründet wurde das Kammertheater im Jahre 1956. Nach mehreren Standortwechseln bezog das Privattheater im Herbst 2004 die neuen Räumlichkeiten in der Herrenstraße 30-32. Um das Kammertheater bei dieser dringlichen Suche zu unterstützen, gründete Hannelore Kucich mit sechs weiteren Gründungsmitgliedern am 7. Juni 2001 den Förderverein „Freunde des Kammertheaters“ Seitdem setzt sich der Verein erfolgreich für das Privattheater ein und beteiligt sich regelmäßig mit namhaften Beträgen an der Realisierung verschiedener Projekte und finanziert technische Ausstattungen – z.B Bühnenbilder, Scheinwerfer, Tonanalgen oder Instrumente. Die stetig steigenden Mitgliederzahlen –aktuell sind es mehr als 250 – zeugen von der erfolgreichen Vereinsarbeit und auch dem hohem künstlerischem Niveau des Privattheaters, www.freunde-des-ktk.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen