Komödie von Harald Hurst im Karlsruher "Sandkorn" / Premiere am 24. Januar
"Tatort – so isch’s wore"

So ischs wore
  • So ischs wore
  • Foto: Juergen Schurr
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Wie kaum ein zweiter versteht der Mundartautor Harald Hurst die badische Seele. Das zeigt sich auch in seiner Komödie „Tatort – so isch’s wore“, die das "Sandkorn" exklusiv in Karlsruhe zeigt. Ein Ehepaar am Sonntagabend, kurz bevor der Krimi losgeht – mehr braucht es nicht, um ein Feuerwerk aus Pointen und urkomischen Situationen zu zaubern, das den ganz spezifischen Hurst-Charme versprüht.

Renate und Armin sind seit Jahrzehnten verheiratet. Alles könnte so schön sein, wenn man sich nicht so sehr aneinander gewöhnt hätte, dass man sich schon wieder fremd geworden ist. Was dieses Paar an einem ganz normalen Sonntagabend miteinander verhandelt, mag dem einen übertrieben vorkommen, dem anderen vielleicht völlig bekannt und normal. Jedenfalls hat Harald Hurst „seinen“ Badnern mal wieder auf’ s Maul geschaut. Heraus kommt eine handfeste Komödie, die auch ein paar Noten Tiefgang mit sich bringt. So isch’s wore. (ps)

Infos: Mit Ute Merz und Winnie Bartsch, Inszenierung Hendrik Dörr. Mi. 23.01.19 19.30 Uhr (Öffentliche Vorpremiere), Do. 24.01.19 19.30 Uhr (Premiere), Fr. 25.01.19 19.30 Uhr, Sa. 26.01.19 19.30 Uhr, Do. 31.01.19 19.30 Uhr - dazu im Februar und März, www.das-sandkorn.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen