Sandkorn-Theater

Beiträge zum Thema Sandkorn-Theater

Ausgehen & Genießen
„Ra&Wa“ sind mmer ein Erlebnis foto: Jürgen Schurr

Texte von Hüsch bis Hildebrandt in der „Sandkorn-Fabrik“ - auch am 24. Juli
„Rastetter & Wacker“ mit dem „Kabarettnotstand“

Erlebnis. Nach der Corona-Sperre kommt das Bühnenduo „Rastetter & Wacker“ am 17. und 18. Juli (ausverkauft - dafür nochmals am 24. Juli) wieder auf die Theaterhausbühne in Karlsruhe zurück – und ruft dort den „Kabarettnotstand“ aus! Natürlich im gebührenden Abstand, denn der unterhaltsame Abend findet jeweils um 20.30 Uhr in der „Sandkorn-Fabrik“ statt, die in der Karlsruher Kaiserallee genügend Platz bietet. Die Realität überholt längst die Satire, so will es zumindest scheinen. Was...

Ausgehen & Genießen
Die KI komponiert jetzt auch Welthits - zu hören im neuen Kabarett
3 Bilder

Lachmuskeltraining in den Weihnachtsferien
Saugroboter an die Macht! Das neue Sandkorn-Kabarett

Künstliche Intelligenz ist der Hype unserer Zeit! Das Kabarett-Ensemble des SANDKORN stürzt sich voll Elan auf das aktuelle Thema, schaut mit geschärftem Blick durch die digitale Datenbrille und testet Saugroboter, selbstfahrende Autos oder selbstkomponierende KI-Systeme auf ihre Menschentauglichkeit. Der bunte Tanz zum Algo-Rhythmus unserer Zeit ist in diesem Jahr noch am 18., 26., 27. 28.12. sowie an Silvester im Theaterhaus am Mühlburger Tor zu sehen. Info, Termine und Ticketshier.

Ausgehen & Genießen
V l.n.r. Patricia Keßler, Evelyn Knappe und Michael Postweiler bei den Proben.

Premiere am 6. Juni im Karlsruher SANDKORN mit neuer Eigenproduktion
Eine musikalische Zeitreise für launige Sommerabende: Summertime!

Der Friseursalon Summer muss nach 100 Jahren schließen. Noch einmal kommen die treuesten Stammkundinnen zusammen, um sich ein letztes Mal die Frisuren pflegen zu lassen und Abschied zu feiern. Gemeinsam mit dem Chef Herbert Summer und seinem „besten Pferd im Stall“, Friseur Bruno, sowie der Aushilfe Uwe schwelgen sie in Erinnerungen, tauchen mit vielen Songs in die zurückliegenden Jahrzehnte zwischen 1919 und 2019 ein. Die bunte Truppe begibt sich auf eine musikalische Zeitreise und streift...

Lokales
Das neue "Sandkorn"-Leitungsteam mit Erik Rastetter (künstlerische Leitung) und Daniela Kreiner (kaufmännische Leitung) an der Tür des Theaterhauses am Mühlburger Tor in Karlsruhe.

Karlsruher "Sandkorn-Theater" stellt Sommerprogramm und neue Leitung vor
Selbstverständnis als Theatermanufaktur

Karlsruhe. Nach eineinhalb Jahren des Neustarts ist das neue "Sandkorn" in Karlsruhe weiter auf Erfolgskurs. Das Leitungsteam, bestehend aus Erik Rastetter (künstlerischer Leiter/ Geschäftsführer) und der neuen Geschäftsführerin Daniela Kreiner präsentierte jetzt ihr gemeinsames Konzept für ein zukunftsfähiges Theater. Selbstverständnis als Theatermanufaktur Besonderes Augenmerk gilt dem Selbstverständnis als Theatermanufaktur. Denn viele Stücke im Spielplan werden selbst geschrieben und...

Ausgehen & Genießen
 foto: das sandkorn

Premiere am Donnerstag, 7. Februar
„Der Steppenwolf“ von Hesse

Theater. Der „Steppenwolf“, das ist Harry Haller. Ein Mann in einer neuen Stadt, in einer Lebenskrise - zwischen Bildungsbürger und Lonely Wolf. „Das Sandkorn“-Theater bringt Hermann Hesses Roman in einer Theateradaption, die den Protagonisten aus seiner Nische zu locken versucht, indem er direkt mit den Opfern seiner Ablehnung konfrontiert wird (Premiere am Donnerstag, 7. Februar, 19 Uhr). Der „Steppenwolf“ ist ein bewegendes Theatererlebnis für Erwachsene, immerhin steht im Zentrum von...

Ausgehen & Genießen
So ischs wore

Komödie von Harald Hurst im Karlsruher "Sandkorn" / Premiere am 24. Januar
"Tatort – so isch’s wore"

Karlsruhe. Wie kaum ein zweiter versteht der Mundartautor Harald Hurst die badische Seele. Das zeigt sich auch in seiner Komödie „Tatort – so isch’s wore“, die das "Sandkorn" exklusiv in Karlsruhe zeigt. Ein Ehepaar am Sonntagabend, kurz bevor der Krimi losgeht – mehr braucht es nicht, um ein Feuerwerk aus Pointen und urkomischen Situationen zu zaubern, das den ganz spezifischen Hurst-Charme versprüht. Renate und Armin sind seit Jahrzehnten verheiratet. Alles könnte so schön sein, wenn man...

Ausgehen & Genießen

Eine musikalisch-szenische Entrümpelung im Karlsruher Sandkorn - mit den Hits der Zeit – von Heintje bis Beatles
Großer Erfolg: "1968 – Als der Planet Feuer fing"

Karlsruhe. Alle kannten ihn als „Onkel Rainer“ – ein netter, etwas unscheinbarer Wirt, der ab und zu Anekdoten von früher erzählte. Und früher, das war für ihn vor allem die Zeit um 1968. Nun ist Onkel Rainer tot und eine Handvoll Freunde kommt zusammen, um seine Wohnung und Kneipe auszuräumen. Doch bei der Entrümpelung kommen mehr und mehr Fragen nach der Vergangenheit hoch. Persönliche Konflikte und politische Ansichten vermischen sich zu einem hochexplosiven Gebräu für Rudi, der in Onkel...

Ausgehen & Genießen
Trainer Dirk Emmert (im Anzug), Spieler Johannes Hauser und "Der Alte" Friedemann A. Nawroth (im Trainungsanzug) als Platzwart
3 Bilder

Das "Sandkorn-Spezial" spielt in der Gästeumkleidekabine beim KSC im Karlsruher Wildparkstadion
"Der rote Löwe" ist ein Fußball-Stück & Zuschauer sind hautnah dabei

Karlsruhe. Das Runde muss ins Eckige, keine Frage! In Patrick Marbers Stück "Der rote Löwe" dreht sich alles um Fußball: Hoffnung und Verzweiflung, Aufstieg und Fall, Loyalität und Betrug – und in der engen Fußballumkleidekabine liegt alles ganz eng beieinander. Besucher bekommen beim "Sandkorn Spezial" in Karlsruhe das auch mit, denn gespielt wird in der Gästeumkleidekabine im Stadion des KSC, im "Wildpark". Gut, die Geschichte spielt nicht in der Bundesliga und auch nicht beim KSC - aber...

Ausgehen & Genießen
"Tiyatro Diyalog" mit  Rusen Kartaloglu, Lamis Klein und Justin Peter Giroud-Roux

Dreimal "Tiyatro Diyalog"
Faust mal kurzweilig

Karlsruhe. Mit gleich zwei seiner jüngsten Produktionen gastiert das transkulturelle „Tiyaro Diyalog“ an diesem Wochenende im Karlsruher "Sandkorn-Theater": Goethes „Faust“ einmal nicht lang-, sondern kurzweilig steht am Freitag, 25. Mai, und am Samstag, 26. Mai, (je 20.15 Uhr) auf dem Terminplan in der Kaiserallee 11. Dabei will der Deutschlehrer seiner Klasse Goethes Meisterwerk vorspielen, scheitert aber, weil wichtige Mitspieler plötzlich nicht da sind. Der türkische Hausmeister muss...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.