Bauarbeiten am Kleeblatt gehen weiter
Ab Montag Sanierung des Kragarms in Fahrtrichtung Siegelbach

Kaiserslautern. Ab Montag, den 8. April, werden die Brückensanierungsarbeiten am Kleeblatt auf der Vogelweh (B270 / Pariser Straße) weitergeführt werden. Nachdem im November vergangenen Jahres der Gehwegkragarm von der Autobahn kommend Richtung Stadtmitte saniert wurde, steht nun die Sanierung des Gehwegkragarms auf der gegenüberliegenden Seite stadtauswärts an.
Wie das Referat Tiefbau mitteilt, muss für die Durchführung der Betoninstandsetzungsarbeiten am Gehwegkragarm eine Fahrspur eingezogen werden. Nach Abschluss der Instandsetzungsarbeiten werden noch Schutzplanken auf dem Kragarm installiert. Die Sanierungsarbeiten werden insgesamt drei Wochen in Anspruch nehmen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 115.000 Euro.
Durch die notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen auf den Kragarmen entsteht auf dem Bauwerk auf einer Länge von rund 35 Metern eine Engstelle für Fahrradfahrer, was künftig ein Absteigen notwendig machen wird. „Das ist nicht ideal, aber leider nicht anders zu machen“, so Baudezernent Peter Kiefer. Die notwendige Breite für den Fahrradverkehr könne erst wieder bei einer Generalsanierung oder einem Neubau der Brücke realisiert werden.
„Die aktuellen Brückensanierungsarbeiten sind dringend notwendig“, so der Beigeordnete. Im Rahmen einer Brückenprüfung habe man festgestellt, dass die Gehwegkragarme zusätzlich gegen auffahrende bzw. abkommende Fahrzeuge gesichert werden müssen. Hierzu müsse auf den Kappen eine Schutzplanke installiert und notwendige Betoninstandsetzungsmaßnahmen durchgeführt werden. Im vergangenen Jahr wurden zusätzlich die Geländer auf der Brücke erneuert.
Die Sanierungsarbeiten am Kleeblatt werden im „Windschatten“ der Vollsperrung der B270 zwischen Hohenecken und dem Gelterswoog durchgeführt. Auch wenn aufgrund der Vollsperrung weniger Verkehr auf der B270 zu erwarten ist, kann es dennoch in den Hauptverkehrszeiten zu Behinderungen kommen. Die Stadtverwaltung Kaiserslautern bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unumgänglichen Behinderungen. ps

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
  2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen