Neuzugang der Graphischen Sammlung auf den Punkt gebracht im mpk Kaiserslautern
Einer der wichtigsten Zeichner

Blick ins Graphische Kabinett des mpk
  • Blick ins Graphische Kabinett des mpk
  • Foto: mpk
  • hochgeladen von Roland Kohls

Kaiserslautern. Eine Künstlerkassette von Gerhard Altenbourg ist Gegenstand der nächsten Ausgabe von „Auf den Punkt gebracht“ am Mittwoch, 19. Februar, um 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1 (Eintritt frei). Dr. Sören Fischer stellt dem Publikum den kostbaren Neuzugang „Altenbourg in Clara Mosch“ vor, die durch Schenkung in die Graphische Sammlung gelangte. Gerhard Altenbourg (1926-1989) zählt zu den wichtigsten deutschsprachigen Druckgrafikern und Zeichnern des 20. Jahrhunderts. Obwohl er aufgrund seiner eigenwilligen, unkonformistischen Bildauffassung sehr lange auf eine offizielle Anerkennung seitens der DDR-Führung warten musste, war der Künstler, der im thüringischen Altenburg arbeitete, bereits zu Lebzeiten weit über die DDR hinaus bekannt und geschätzt. Der Künstler hat ein eigenes Bild-Universum hinterlassen, das Fantastik, Mythen, Lyrik und Bild-Poesie auf einzigartige Weise zu verbinden wusste und das heute maßgeblich von den großen graphischen Kabinetten in Altenburg, Berlin und Dresden gepflegt wird. rk/ps

Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.