Corona-Fallzahlen im Landkreis Germersheim - Update vom 23. August
27 neue Fälle seit Freitag

Die aktuellen Coronavirus-Fallzahlen und Inzidenzwerte im Landkreis Germersheim
7Bilder
  • Die aktuellen Coronavirus-Fallzahlen und Inzidenzwerte im Landkreis Germersheim
  • Foto: Daniel Roberts/Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Landkreis Germersheim. Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Montag, 23. August, Stand 12 Uhr) 190 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5878 (+27 seit Freitag). 5562 (+/-0) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind die steigenden Fallzahlen größtenteils auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Das Gesundheitsamt Germersheim mahnt daher alle Reisenden zur Vorsicht: Wer aus Risikogebieten oder von mehrstündigen Flugreisen negativ getestet zurückkommt, kann sich leicht noch auf der Reise, im Flugzeug oder am Flughafen angesteckt haben. Das Gesundheitsamt rät, wenigstens für fünf Tage soziale Kontakte auf das unbedingt notwendige und unter Schutz zu reduzieren und die Teilnahme am öffentlichen Leben auf die Zeit nach dem zweiten Negativtest zu verschieben.

Verwaltungschefs wollen weg von der Inzidenz

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Montag bei 88,4,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 52,0. Landesweit haben Koblenz und Worms die höchsten Inzidenzwerte. Das Land splittet die Inzidenz auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 146,9,  in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 101,5 und in der Gruppe Ü60 bei 22,5.

Zum 23. August  - diese Zahlen gibt es nur einmal wöchentlich - gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 20 bestätigte Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

Impfung zum Ende der Ferien

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 388 (+/-0) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (21) sind derzeit 11 belegt. Einer der Intensivpatienten hat eine Covid-Erkrankung und wird invasiv beatmet.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden

VG Hagenbach: 17 (+/-0)
Wörth: 32 (+5)
VG Kandel: 10 (+/-0)
VG Jockgrim: 17 (+5)
VG Rülzheim: 10 (+1)
VG Bellheim: 17 (+2)
Germersheim und Sondernheim: 71 (+12)
VG Lingenfeld: 16 (+2)

In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier 

So verteilen sich die Coronavirus-Fälle auf die Verbandsgemeinden und Gemeinden im Kreis
  • So verteilen sich die Coronavirus-Fälle auf die Verbandsgemeinden und Gemeinden im Kreis
  • Foto: Kreisverwaltung Germersheim
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Die Corona-Fallzahlen und Inzidenzwerte der Vortage

Landkreis Germersheim. Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Freitag, 20. August, Stand 13.30 Uhr) 163 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5851 (+22).
5562 (+6) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind die steigenden Fallzahlen größtenteils auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Das Gesundheitsamt Germersheim mahnt daher alle Reisenden zur Vorsicht: Wer aus Risikogebieten oder von mehrstündigen Flugreisen negativ getestet zurückkommt, kann sich leicht noch auf der Reise, im Flugzeug oder am Flughafen angesteckt haben. Das Gesundheitsamt rät, wenigstens für fünf Tage soziale Kontakte auf das unbedingt notwendige und unter Schutz zu reduzieren und die Teilnahme am öffentlichen Leben auf die Zeit nach dem zweiten Negativtest zu verschieben.

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Donnerstag bei 85,3,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 47,6. Landesweit haben nur Koblenz und Worms höhere Inzidenzwerte. Das Land splittet die Inzidenz auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 146,9,  in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 98,6 und in der Gruppe Ü60 bei 16,9.

Zum 16. August  - diese Zahlen gibt es nur einmal wöchentlich - gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 20 bestätigte Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 388 (+1) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (21) sind derzeit 13 belegt, einer der Intensivpatienten hat eine Covid-Erkrankung.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden
VG Hagenbach: 17 (+1)
Wörth: 27 (+/-0)
VG Kandel: 10 (-2)
VG Jockgrim: 12 (+2)
VG Rülzheim: 9 (-1)
VG Bellheim: 15 (+4)
Germersheim und Sondernheim: 59 (+7)
VG Lingenfeld: 14 (+5)

In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier Landkreis Germersheim. Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Donnerstag, 19. August, Stand 13.30 Uhr) 147 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5829 (+16).
5556 (+5) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind die steigenden Fallzahlen größtenteils auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Das Gesundheitsamt Germersheim mahnt daher alle Reisenden zur Vorsicht: Wer aus Risikogebieten oder von mehrstündigen Flugreisen negativ getestet zurückkommt, kann sich leicht noch auf der Reise, im Flugzeug oder am Flughafen angesteckt haben. Das Gesundheitsamt rät, wenigstens für fünf Tage soziale Kontakte auf das unbedingt notwendige und unter Schutz zu reduzieren und die Teilnahme am öffentlichen Leben auf die Zeit nach dem zweiten Negativtest zu verschieben.

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Donnerstag bei 77,5,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 43,4. Damit hat Germersheim nicht länger die landesweit höchste Inzidenz. Das Land splittet die Inzidenz auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 130,6,  in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 91,3 und in der Gruppe Ü60 bei 14,1.

Zum 16. August  - diese Zahlen gibt es nur einmal wöchentlich - gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 20 bestätigte Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 388 (+1) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (21) sind derzeit 12 belegt, es gibt darunter keinen Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden
VG Hagenbach: 16 (+/-0)
Wörth: 27 (+3)
VG Kandel: 12 (+2)
VG Jockgrim: 10 (+2)
VG Rülzheim: 10 (+1)
VG Bellheim: 11 (+/-0)
Germersheim und Sondernheim: 52 (+3)
VG Lingenfeld: 9 (+/-0)

In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier Landkreis Germersheim. Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Mittwoch, 18. August, Stand 12.30 Uhr) 136 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5813 (+28).
5551(+9) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

Vor allem Reiserückkehrer lassen die Zahlen steigen

Wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt, sind die steigenden Fallzahlen größtenteils auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Das Gesundheitsamt Germersheim mahnt daher alle Reisenden zur Vorsicht: Wer aus Risikogebieten oder von mehrstündigen Flugreisen negativ getestet zurückkommt, kann sich leicht noch auf der Reise, im Flugzeug oder am Flughafen angesteckt haben. Das Gesundheitsamt rät, wenigstens für fünf Tage soziale Kontakte auf das unbedingt notwendige und unter Schutz zu reduzieren und die Teilnahme am öffentlichen Leben auf die Zeit nach dem zweiten Negativtest zu verschieben.

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Mittwoch bei 78,3,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 40,7. Damit hat Germersheim heute den zweiten Tag in Folge landesweit die höchste Inzidenz. Das Land splittet die Inzidenz auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 142,8,  in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 91,3 und in der Gruppe Ü60 bei 8,4.

Zum 16. August  - diese Zahlen gibt es nur einmal wöchentlich - gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 20 bestätigte Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 387 (+/-0) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (21) sind derzeit 15 belegt, es gibt darunter keinen Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden
VG Hagenbach: 16 (+5)
Wörth: 24 (+8)
VG Kandel: 10 (+3)
VG Jockgrim: 8 (+/-0)
VG Rülzheim: 9 (+1)
VG Bellheim: 11 (+/-0)
Germersheim und Sondernheim: 49 (+2)
VG Lingenfeld: 9 (+/-0)

Die Verteilung der aktuellen Corona-Fallzahlen auf die Verbandsgemeinden und Gemeinden im Kreis
  • Die Verteilung der aktuellen Corona-Fallzahlen auf die Verbandsgemeinden und Gemeinden im Kreis
  • Foto: Kreisverwaltung Germersheim
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier 

Landkreis Germersheim.
 Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Dienstag, 17. August, Stand 13 Uhr) 117 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5785 (+20).
5542(+19) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 387 (+/-0) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (23) sind derzeit 16 belegt, es gibt darunter keinen Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung.

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Dienstag bei 67,4,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 35,5. Germersheim schiebt sich am heutigen Dienstag an Frankenthal vorbei und hat heute landesweit die höchste Inzidenz.

Das Land splittet die Inzidenz nun auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 93,8 in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 89,9 und in der Gruppe Ü60 bei 5,6.

Zum 16. August gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 20 bestätigte Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden
VG Hagenbach: 11 (-1)
Wörth: 16 (+5)
VG Kandel: 7 (-3)
VG Jockgrim: 8 (-4)
VG Rülzheim: 8 (+1)
VG Bellheim: 11 (+1)
Germersheim und Sondernheim: 47 (+/-0)
VG Lingenfeld: 9 (+2)

Die Coronazahlen im Landkreis Germersheim - aufgeschlüsselt nach Gemeinden
  • Die Coronazahlen im Landkreis Germersheim - aufgeschlüsselt nach Gemeinden
  • Foto: Kreisverwaltung Germersheim
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier 
Landkreis Germersheim. Im Landkreis Germersheim gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung heute, am Montag, 16. August, Stand 12 Uhr) 116 bekannte, aktive Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie steigt auf 5765 (+23).
5523 (+2) Menschen sind bereits wieder genesen oder nach einer Infektion virenfrei getestet, 126 (+/-0) Personen sind bisher an oder mit Covid-19 verstorben.

In einem Krankenhaus behandelt werden mussten bisher 387 (+/-0) Patienten, von den Intensivbetten im Landkreis Germersheim (21) sind derzeit 12 belegt, es gibt darunter keinen Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung.

Die vom Land errechnete Inzidenz (neue Fälle pro 100.000 Einwohner pro 7 Tage) liegt im Landkreis Germersheim am heutigen Montag bei 58,9,  im Land Rheinland-Pfalz zum Vergleich bei 32,9.

Das Land splittet die Inzidenz nun auch nach Altersgruppen auf: Demnach ist die Inzidenz in der Gruppe unter 20 Jahre im Kreis bei 81,6 in der Gruppe 20 bis 59 Jahre liegt sie bei 78,3 und in der Gruppe Ü60 bei 5,6.

Zum 9. August gibt es nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Germersheim (Gesamtzahl aus den vergangenen 14 Tagen) 28 Variantenfälle, alle gehen auf die (indische) Delta-Variante zurück.

Die Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Städte und Verbandsgemeinden
VG Hagenbach: 12 (+3)
Wörth: 11 (+3)
VG Kandel: 10 (+/-0)
VG Jockgrim: 12 (+4)
VG Rülzheim: 7 (+2)
VG Bellheim: 10 (+/-0)
Germersheim und Sondernheim: 47 (+9)
VG Lingenfeld: 7 (+/-0)

Die Verteilung der Coronafälle auf die einzelnen Gemeinden
  • Die Verteilung der Coronafälle auf die einzelnen Gemeinden
  • Foto: Kreisverwaltung Germersheim
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

[i]In einem alten Artikel gelandet? Die tagesaktuellen Fallzahlen gibt es hier 

13 neue Fälle, Inzidenz im Kreis steigt weiter
Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

52 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Die Fachleute von Sanitär Bankhardt sorgen mit dem Einbau und der regelmäßigen Wartung von Rückstausicherungen dafür, dass es gar nicht erst zum Schlimmsten kommt und der Keller nicht vollläuft
2 Bilder

Effektiver Schutz vor Hochwasser
So verhindert man vollgelaufene Keller

Speyer. Was Wasser für einen Schaden anrichten kann, das hat die Flutkatastrophe im Ahrtal gerade erst grauenvoll eindrücklich bewiesen. Doch nicht nur in ausgewiesenen Hochwassergebieten kommt es zu Wasserschäden. Immer häufiger treten Starkregen-Ereignisse auf. Deshalb machen sich viele Menschen Gedanken darüber, wie sie vollgelaufene Keller verhindern können. Denn wenn das Wasser erst einmal im Keller steht, ist der Ärger groß. Ein heftiger Regenschauer, der Kanal kann die Wassermenge nicht...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Mensch steht beim Familienunternehmen Bödeker aus Speyer an erster Stelle. Und direkt dahinter kommt der Spaß, den die 190 Mitarbeitenden an ihrer Arbeit haben.
3 Bilder

Arbeiten in Speyer - nur bei Bödeker
Der Mensch steht im Mittelpunkt

Arbeiten in Speyer/Neustadt/Weinstraße. In einem guten Team Spaß an der Arbeit haben - das können Modeberaterinnen und Verkäufer bei Bödeker. Wir sind das Team des familiengeführten Unternehmens Bödeker aus Speyer. Unsere Aufgabe ist es, täglich Kunden in unseren Filialen mit dem guten Gefühl zu versorgen, moderne Schuhe und Kleidung zu tragen. Wohlfühlen garantiert! Wir sind der Schuh- und Modehandel vor der Haustür. Bei uns gibt es viele Ausbildungsstellen und Jobs in unterschiedlichen...

LokalesAnzeige
Für die Hinterbliebenen ist es wichtig, ein Beerdigungsinstitut zu finden, bei dem sie sich gut aufgehoben fühlen
5 Bilder

Beerdigung in Speyer: Was tun, wenn ein Mensch stirbt?

Speyer. Was tun, wenn ein Mensch stirbt? Oft bleibt den Hinterbliebenen erstmal keine Zeit, um Abschied zu nehmen und zu trauern, denn es wartet jede Menge Bürokratie darauf, erledigt zu werden. Formulare wollen ausgefüllt, Entscheidungen gefällt, Abläufe und Trauerfeier besprochen werden. Welche Unterlagen braucht man, um die Beerdigung zu organisieren? Hat der Verstorbene seinen Willen in Vertragsform festgehalten? Gibt es Regelungen in einem Testament, einen Vorsorgevertrag bei einem...

RatgeberAnzeige
Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen
7 Bilder

Beim Kauf eines Fahrzeugs
Mit dem Gebrauchtwagencheck auf Nummer sicher

Speyer. Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen. Damit geht man sicher, dass der Gebrauchtwagen beziehungsweise das gebrauchte Motorrad, Quad, Wohnmobil oder auch das Fahrrad oder der E-Scooter keine gravierenden Mängel hat, die erst nach dem Kauf zutage treten. Natürlich will sich niemand über den Tisch ziehen lassen, aber es geht bei einer solchen...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen