Neuer Skulpturenführer für Germersheim erschienen
61 sehenswerte Objekte

Skulpturen in Germersheim

Germersheim. Neben der imposanten historischen Festungsanlage und der vielfältigen Museumslandschaft hat die Stadt Germersheim auch für Kunstliebhaber einiges zu bieten. Nach rund zehn Jahren ist auf Initiative des Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrums Weißenburger Tor eine Neuauflage des städtischen Kunst- und Skulpturenführers erschienen. Der 100-seitige Kunstkatalog zeigt Fotos von insgesamt 61 sehenswerten Objekten und Skulpturen, die sich im öffentlichen Raum an verschiedenen Standorten in ganz Germersheim befinden.
Die meisten dieser Kunstobjekte stehen an zentralen Plätzen, wie etwa den ehemaligen Festungsgebäuden oder dem Stadtpark Fronte Lamotte, dem Königsplatz, vor Schulen oder auch Behörden. Weitere Objekte befinden sich auf Verkehrsinseln, im Skulpturenpark Fronte Beckers sowie an der Rheinpromenade.
„Ich freue mich sehr, den Bürgern unseren neuen Kunst- und Skulpturenführer der Stadt Germersheim präsentieren zu dürfen. Es macht mich stolz, dass wir hier bei uns in Germersheim eine so beeindruckende Sammlung hochwertiger Kunstobjekte regionaler, überregionaler und auch internationaler  Künstlern haben. Das zeigt, wie sehr wir auch eine Stadt der Kultur sind“, sagt Bürgermeister Marcus Schaile.
Die sehenswerten Objekte und Skulpturen stammen aus dem Jahr 1839 und reichen bis in die jüngste Gegenwart hinein. Zur Sammlung gehören beispielsweise das Weißenburger Tor, welches von Professor Friedrich von Gärtner gestaltet wurde oder der Königsplatz mit dem „Blauen Engel“, der innerhalb der alten Festung ursprünglich als Exerzierplatz genutzt und 1991 von dem Künstler Jürgen Goertz gestaltet wurde. Und auch im Skulpturenpark Fronte Beckers befinden sich zwölf Sandsteinobjekte, die im Jahr 1997 im Rahmen des Internationalen Bildhauersymposiums Germersheim geschaffen wurden. Darüber hinaus sind am Rheinvorland weitere Holzskulpturen zu besichtigen. Diese entstanden im Jahr 2015 im Rahmen der Veranstaltung „Kreativ-Sägen am Rhein“. Hier trafen sich fünf der bedeutendsten Holzkünstler Deutschlands, die den Leinpfad in einen weiteren sehenswerten Skulpturenweg verwandelten. Am dortigen Spielplatz befindet sich unter anderem die „Germersheimer Sitzbank“. Hierbei handelte es sich um eine Gemeinschaftsarbeit aller teilnehmenden Holzkünstler, unter anderem mit Shapoor Engineer, dem Weltmeister im Schnellschnitzen von 2012. Auch Verkehrsinseln wie die etwa an der Josef-Probst-Straße, ziehen mit der Sandstein-Skulptur „Knotenpunkt“ des Künstlers Professor Karl-Heinz Deutsch die Blicke auf sich.
Der Katalog „Kunst- und Skulpturenführer“ ist beim Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor erhältlich. Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist derzeit eine Vorbestellung per Telefon (07274 960 -301, -302, -303) oder E-Mail (tourist-info@germersheim.eu) erforderlich.

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen