Patientenverfügung

Beiträge zum Thema Patientenverfügung

Ratgeber

Vorsorgevortrag
Je oller, desto doller...

…- unter diesem Motto veranstaltete die evangelische und katholische Polizeiseelsorge der Pfalz ihr 2tägiges Zoom-Seminar für Polizeibeamtinnen und -beamte, die demnächst in den Ruhestand gehen werden. Einen Teil des Seminars gestaltete Andrea Herrmann vom SKFM Speyer mit einem Vortrag zu den vorsorgenden Verfügungen und zum Betreuungsrecht. Die engagierten Teilnehmer*innen nutzten die Möglichkeit für Rückfragen, sodass trotz räumlicher Entfernung in angenehmer Atmosphäre ein reger Austausch...

Ratgeber

Online-Vorträge
Angebote des SKFM Betreuungsvereins Speyer im Februar 2021

In ihrer Tätigkeit als Beraterinnen machen die Mitarbeiterinnen des SKFM Betreuungsvereins in Speyer die Erfahrung, dass die Auseinandersetzung mit der Covid-19-Erkrankung für viele Bürger*innen Auslöser ist, sich über Möglichkeiten der Vorsorge für den Fall eingeschränkter Einwilligungsfähigkeit und zu Aspekten intensivmedizinischer Behandlung Gedanken zu machen. Wir befinden uns nach wie vor in einem Lockdown, aber auf gute Informationsveranstaltungen und Beratungen zu wichtigen Fragen der...

Lokales
Vorstandsvorsitzende Marianne Hofmann (l), Verwaltungskraft Sabine Masser (m) und Geschäftsführerin Corina Geiger (r) vor den neuen Büroräumen des SKFM für den Landkreis SÜW in Offenbach.

Der SKFM für den Landkreis SÜW ist umgezogen
Neue Anlaufstelle

Landau. Der SKFM für den Landkreis Südliche Weinstraße ist umgezogen. Zuvor teilte der Verein die Büroräume mit dem SKFM für die Stadt Landau. Ein Umzug in sein Einzugsgebiet, dem Landkreis SÜW, stand schon länger im Raum und wurde Ende letzten Jahres gemeinsam auf den Weg gebracht. Die neuen Räume befinden sich in Offenbach an der Queich, Hochstadter Straße 2a. Wer Fragen zum Thema Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung hat oder Unterstützung bei der Ausübung einer...

Ratgeber
Im Falle eines Notfalls ist es wichtig, dass alle essentiellen Unterlagen leicht zu finden sind.

Was in einen Notfallordner hineingehört
Ein ganzes Leben in einem Ordner

Notfall. „Mal Hand aufs Herz: Haben Sie alle wichtigen Unterlagen, die Ihr Leben – und sogar Ihren Tod – bestimmen, mit einem Griff zur Hand? Wissen Ihre Angehörigen, wo sie wichtige Dokumente finden, falls Ihnen etwas zustößt?“ Falls nicht, ist es höchste Zeit für einen Notfallordner. Das kann ein normaler Aktenordner sein, ein gekaufter Ordner mit bereits vorgegebenem Register oder ein USB-Stick. Er sollte alle wichtigen Dokumente enthalten, die den Angehörigen helfen, alles Nötige für einen...

Lokales
Vorstandsvorsitzende Marianne Hofmann (l), Verwaltungskraft Sabine Masser (m), Geschäftsführerin Corina Geiger (r)

Umzug SKFM Betreuungsverein SÜW e.V.
SKFM SÜW e.V. - Neue Büroräume in Offenbach

Umzug des Betreuungsvereins für den Landkreis Südliche Weinstraße e.V. in den Landkreis SÜW Der SKFM für den Landkreis Südliche Weinstraße ist umgezogen. Zuvor teilte der Verein die Büroräume mit dem SKFM für die Stadt Landau. Ein Umzug in den Landkreis stand schon länger im Raum und wurde letztes Jahr vom Vorstand beschlossen. Die neuen Räume befinden sich in Offenbach an der Queich in der Nähe des Betreuungsvereins der Lebenshilfe. Kurz vor Jahreswechsel fand der Umzug statt und seit Anfang...

Ratgeber
Für die Abendsprechstunden ist eine Voranmeldung erforderlich.

Beratung beim AWO Betreuungsverein
Abendsprechstunde

Neustadt. Die nächste Abendsprechstunde beim AWO Betreuungsverein Mittelhaardt findet statt am Donnerstag, 14. Januar in der Zeit von 17 bis 19 Uhr in den Büroräumen in der Hohenzollernstraße 3. Fragen zu Ehrenamt, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung können gerne in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Eine Voranmeldung ist aufgrund der aktuellen Situation erforderlich, Telefon 06321 3850650. cd/ps

Lokales

Vorsorgende Verfügungen
SKFM Speyer beim Begegnungsnachmittag der Gedächtniskirchengemeinde

Ende Oktober beschäftigten sich die Besucher des Begegnungsnachmittags der Gedächtniskirchengemeinde mit den vorsorgenden Verfügungen. Dank ausreichender Größe des Schaller-Saales im Martin-Luther-King-Haus konnte der Nachmittag mit den gebotenen Abstandsregeln stattfinden. Pfarrerin Constanze Lotz begrüßte die Anwesenden herzlich und leitete den Nachmittag mit einer Andacht passend zum humorvollen Schlager von Jürgen von der Lippe „Guten Morgen, liebe Sorgen“ ein. Andrea Herrmann vom SKFM...

Lokales

Vorsorge
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Beim Begegnungsnachmittag der Gedächtiskirchengemeinde am 28. Oktober wird Andrea Herrmann über die vorsorgenden Verfügungen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung informieren. Es bleibt ausreichend Zeit für Rückfragen und Austausch. Bei Interesse ist eine vorherige telefonische Anmeldung beim Dekanat unbedingt erforderlich: 06232/2890443, dienstags bis freitags 9-12 Uhr Mittwoch, 28. Oktober 2020, 15:00 - 17:00 Ort: Martin-Luther-King-Haus, Schwerdstr. 2, Speyer

Lokales

Wir sind da - Richtig! Gut! Zusammen!
Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine - in Speyer

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine unter dem Motto: Wir sind da! Richtig! Gut! Zusammen! waren die Aktivitäten des Betreuungsvereins in Speyer aufgrund Corona leider eingeschränkt, sodass umdisponiert werden musste. Gleichwohl wurden verschiedene coronaverträgliche Möglichkeiten genutzt. Ehrenamtliche rechtliche Betreuer sowie Bevollmächtigte, die bislang vom SKFM Unterstützung erfahren, erhielten in einem ansprechenden und wertschätzenden Schreiben ein...

Ratgeber
Dei Vorsorgemappe ist kostenlos im Rathaus, im Seniorenbüro und bei der Tourist-Infof erhältlich.  Foto: ps

Gemeinde Haßloch gibt Vorsorgemappe heraus
Mappe für den Notfall

Haßloch. Die Gemeinde Haßloch hat gemeinsam mit der mediatogo GmbH eine Vorsorgemappe herausgegeben, zu der auch Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht gehören. Die Mappe ist ab sofort kostenlos im Bürgerbüro, im Rathaus, im Seniorenbüro sowie in der Tourist-Information erhältlich. Die Vorsorgemappe soll dabei helfen, alle wichtigen Angelegenheiten für den Notfall übersichtlich zu regeln. In die Vordrucke der Vorsorgemappe können persönliche Daten wie...

Lokales

SKFM SÜW und SKFM Landau laden ein
Vortragsreihe "Im Alter gut beraten"

Die Betreuungsvereine SKFM (Sozialdienst katholischer Frauen und Männer) für den Landkreis Südliche Weinstraße e.V. und SKFM für die Stadt Landau e.V. laden zur Vortragsreihe ins Schönstattzentrum Marienpfalz in Herxheim ein. Im Alter können mehrere Fragen auftauchen. Wer kümmert sich um mich und meine Angelegenheiten, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Wer hilft mir und berät mich, wenn ich Unterstützung im Haushalt oder bei der Pflege benötige? Und wie ist das finanzielle geregelt, wenn...

Ratgeber

Vorsorge
SKFM als kompetenter Ansprechpartner - auch in außergewöhnlichen Zeiten

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Gesellschaft nach wie vor in allen Bereichen des täglichen Lebens und dennoch müssen Möglichkeiten gefunden werden, wichtige Fragen auch unter Pandemie-Bedingungen anzugehen. Deshalb suchte der Betreuungsverein Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e. V. (SKFM) in Speyer von Beginn an nach alternativen Beratungsmöglichkeiten und hält diese weiterhin für alle Ratsuchenden offen. Eine Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail ist jederzeit möglich. Die...

Lokales

DRK Betreuungsverein
Beratung in telefonischen Sprechstunden

Landstuhl. Der DRK Betreuungsverein bietet fachkundige Beratungen zur rechtlichen Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in telefonischen Sprechstunden an. Die Sprechstunden können auf Grund der Covid-19 Schutzmaßnahmen nicht wie gewohnt in der Verbandsgemeindeverwaltung stattfinden. Doch der DRK Betreuungsverein in Landstuhl ist weiterhin erreichbar. Interessierte können eine telefonische Sprechstunde mit Frau Gildermann unter der Rufnummer 06371 921530 oder per E-Mail an den...

Ratgeber
2 Bilder

SKFM - Betreuungsverein
Gedanken über eine Patientenverfügung

Viele Menschen sorgen sich derzeit wegen der Krankheit COVID 19 und machen sich ihre Gedanken um eine Patientenverfügung. Besteht bereits eine Patientenverfügung muss diese in der Regel nicht korrigiert werden. Haben sich aber Ansichten, Wünsche und Vorstellungen zu medizinischen Maßnahmen geändert, dann sollte man das Dokument zur Hand nehmen und den neuen Auffassungen anpassen. Das ist problemlos möglich, solange der Verfasser einwilligungsfähig ist, also die Bedeutung und Tragweite einer...

Ratgeber
Symbolfoto

Stadtverwaltung und AWO beraten
Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung

Frankenthal. Die aktuelle Krise lässt viele über den Ernstfall nachdenken: Was passiert, wenn ich selbst schwer erkranke und wer kann dann im Notfall für mich entscheiden? Ob durch Krankheit, einen Unfall oder durch altersbedingten Abbau: Jeder Mensch kann in die Situation kommen, nicht mehr über sich selbst bestimmen zu können. Für einen solchen Fall lässt sich mit einer Vorsorgevollmacht vorbeugen. Sie regelt für diese Situationen, welche Vertrauensperson im Notfall Entscheidungen treffen...

Lokales
Symbolbild

Vortrag im Dürkheimer Haus
„Vorsorge für Alter, Krankheit und Unfall durch Patientenverfügung, Vollmacht und Testament“

Bad Dürkheim. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Rheinhessen-Pfalz, lädt am Dienstag, 17. März, um 18.30 Uhr, ins Dürkheimer Haus ein zu dem juristisch allgemeinverständlichen Vortrag:  „Vorsorge für Alter, Krankheit und Unfall durch Patientenverfügung, Vollmacht und Testament“. Rechtsanwalt Michael Raffael Kornmann, Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht, gibt einen Überblick über das deutsche Erbrecht und über Vorsorgeregelungen sowie wertvolle Informationen zu...

Lokales
Symbolfoto

Kurs-Termine der katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens
Breites gefächertes Veranstaltungsangebot

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung - PatientenverfügungWie möchte man behandelt werden in Zeiten schwerer, unwiderruflicher oder gar todbringender Erkrankungen? Diese Frage gehört zu den schwersten Fragen in unserem Leben. Dieser Kurs der Katholischen Familienbildungsstätte zeigt Wege und Möglichkeiten, bereits in gesunden Tagen den Sterbevorgang wunschgemäß und würdevoll durch Weisungen an das Pflegepersonal, Ärzte und Verwandte zu gestalten. Stefanie Epp informiert am Montag, 9. März, 18...

Lokales

Vortrag und Sprechstunde in Westheim
Selbstbestimmt leben bis zuletzt

Anhand der Vorsorgemöglichkeiten wie Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung erläutert Margareta Klein, Geschäftsführerin des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer für den Landkreis Germersheim e.V. (SKFM Germersheim), welche Vorkehrungen man für den Fall, dass man seinen Willen nicht mehr äußern kann, treffen sollte. Der Vortrag findet am 9. März 2020, 19.00 bis ca. 20.30 Uhr im Bürgerhaus (Kleiner Saal) statt. Sollten Sie persönliche Fragen an Frau Klein haben,...

Lokales

Vorträge zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsrecht

Der SKFM Speyer bietet im Februar bewährte kostenfreie Vorträge zum Thema rechtliche Betreuung und vorsorgenden Verfügungen (Vollmacht und Patientenverfügung) an: Montag, 10. Februar 2020, 19:00 bis 20:30 Uhr Vortrag Betreuungsrecht Referentin: Annegret Robbauer/Andrea Herrmann Ort: Tagungsraum des Caritasverbands Nikolaus-von-Weis-Str. 6, Speyer Bemerkung: Der Vortrag erfolgt in Kooperation mit der Volkshochschule der Stadt Speyer. Eine Mitarbeiterin des Betreuungsvereins SKFM Diözesanverein...

Lokales

Info-Veranstaltung in Spesbach
Rechtliche Vorsorge − aber richtig

Spesbach. „Rechtliche Vorsorge − aber richtig!“, unter diesem Motto lädt der Landfrauenverein Spesbach am Mittwoch, 22. Januar, um 19 Uhr in den Konferenzraum der Mehrzweckhalle in Spesbach ein. Kurz und bündig wird Rechtsanwältin Rebekka Haase von der Kanzlei Feth & Haase aus Landstuhl/Reichenbach-Steegen, die sich schon seit nahezu zwanzig Jahren mit diesem Thema beschäftigt, über Fragen zu Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen informieren. Aus Erfahrung weiß...

Ratgeber

Die IG Chronisch-Nierenkranker Kraichgau-Hardt lädt ein
Thema Patientenverfügung

Bad Schönborn. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Chronisch-Nierenkranker Kraichgau-Hardt treffen sich am Donnerstag, 9. Januar,  um 18 Uhr im Sportpark-Restaurant des TuS Mingolsheim zum monatlichen Stammtisch. Um 19 Uhr wird dann der promovierte Mediziner Ulrich Hildenbrand vom Krankenhaus in Germersheim über die Notwendigkeit einer Patientenverfügung referieren. Thematisiert werden auch Fragen zum Wachkoma sowie über die Sinnhaftigkeit einer Beatmung bei der 24-Stunden-Pflege. Zum...

Ratgeber

Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht
Beratung im MGH Ramstein

Ramstein-Miesenbach. Pia Griebel vom Pflegestützpunkt Weilerbach bietet jeden Donnerstag, ab 16 Uhr, eine Beratung zum Thema Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und allen Fragen rund um Betreuung und Pflege an. Zu einem persönlichen Gespräch im MGH steht Pia Griebel gerne zur Verfügung. Terminvereinbarung unter Telefon: 06371 50438 (MGH) oder direkt bei Pia Griebel unter Telefon: 06374 9955156. ps

Lokales

DRK Betreuungsverein bietet Termine an
Betreuungsfragen vor Ort

Queidersbach. Der DRK Betreuungsverein bietet für die Bürgerinnen und Bürger in Queidersbach und Umgebung Termine für Betreuungsfragen vor Ort an. Alle Interessierten aus Queidersbach und Umgebung haben vor Ort die Möglichkeit, sich zu den Themenbereichen rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu informieren. Hierzu bietet der Betreuungsverein des DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V. Sprechstunden im DRK Seniorenzentrum Queidersbach an. Nächster Termin: Mittwoch,...

Lokales
Prof. Dr. Jochen Taupitz.

Fortbildungsreihe für ehrenamtliche Betreuer startet
Vortrag zur Patientenverfügung

Fortbildung. Prof. Dr. Jochen Taupitz war als Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer maßgeblich an der Gesetzesentwicklung zur Patientenverfügung beteiligt und ist damit Fachmann rund um Fragen zu diesem Thema.  Am Dienstag, 22. Oktober, ist er Referent eines Vortrags mit dem Thema „Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung im Rahmen der Patientenverfügung“. Beginn ist um 18 Uhr in den Räumen der Volkshochschule. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft der...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.