Moria

Beiträge zum Thema Moria

Lokales
Spenden für Moria und Lipa/Symbolfoto

Spenden im Pfalzbau Ludwigshafen abgeben
Tour D'Amour hilft Moria & Lipa

Ludwigshafen/Region. Nachdem im April bereits für Menschen in Calais gesammelt wurde, ist Natice Orhan-Daibel nun darum bemüht, Spenden für Geflüchtete in Moria und Lipa zu sammeln. Im Rahmen der Tour D'Amour können bis Anfang Juni Spenden im Pfalzbau abgegeben werden.  Tour D'Amour: Was wird gebraucht? Spenden werden angehalten. "sich bitte an die Bedarfsliste halten, die mit Helfern vor Ort erarbeitet wurden", so Orhan Daibel. Folgende Dinge werden in den Flüchtlingscamps benötigt: Hygiene:...

Lokales
Christian Rörig-Weisbrod. Foto: Rörig-Weisbrod
7 Bilder

Interview zur Flüchtlingshilfe Moria in Griechenland
Hilfe für Lager Lesbos

Von Markus Pacher Neustadt. Fast täglich berichten die Medien über die katastrophale Flüchtlingssituation im Mittelmeerraum. Im besonderen Fokus steht das Lager „Moria“ auf der Insel Lesbos, in welchem zeitweise über 20.000 Flüchtlinge ein menschenunwürdiges Dasein fristeten. In Neustadt kam es im Herbst 2020 zur Gründung einer Initiative, die sich „Moria brennt - Seebrücke Lokalgruppe Neustadt“ nennt. Markus Pacher sprach mit Christof Rörig-Weisbrod, einem der Hauptinitiatoren, über die...

Lokales
Eine Welle der Hilfbereitschaft löste die Initiative „Moria brennt!“ mit ihrem Aufruf zur Kleiderspende aus. Foto: Rörig

Über 300 Kartons Winterkleidung für Flüchtlinge auf Lesbos
Initiative „Moria brennt!“

Neustadt. Wie Christof Rörig-Weisbrod von der Initiative „Moria brennt“ mitteilt, entpuppte sich die Kleiderspendenaktion zugunsten der Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos - das Wochenblatt berichtete in seiner letzten Ausgabe - als voller Erfolg. Christof Rörig-Weisbrod: „Wir waren überwältigt von der großen Anzahl hilfsbereiter Menschen, die bereits am Adventssamstag ab 12.20 Uhr bei uns anstanden. Es bildete sich schnell eine Schlange, die erst am Spätnachmittag abebbte. Es war ein...

Lokales
 Schwere Regenfälle setzten das Notlager in Kara Tepe unter Wasser.
2 Bilder

Aufruf zur Kleiderspende der Initiative „Moria brennt“ in Neustadt
Moria friert!

Neustadt. Die Initiative „Moria brennt“ ruft am 5. und 6. Dezember, 13 bis 17 Uhr zur Kleiderspende im Gemeindezentrum Branchweilerhof der Prot. Kirchengemeinde Martin-Luther-Kirche auf. Nachdem das Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos vollständig abgebrannt und zerstört war, sind die meisten Menschen in das Notlager nach Kara Tepe gebracht worden. Caritas International schreibt darüber: „Das eilig errichtete Zeltlage hält bereits den aktuell 7.000 Bewohnerinnen und Bewohnern nicht...

Lokales
Unterhaltsam wurde die Männerrunde der Stadträte von SPD und FW|FÜR Karlsruhe.
Video

Karlsruher Haushalt ist Thema bei Fraktionen
Klamme Kassen, Kitas & Co. in Karlsruhe

Die finanzielle Lage in Karlsruhe, kostenfreie Kitas und das Müllproblem an manchen Karlsruher Plätzen sind vorrangig die Themen, die vergangene Woche bei der Fraktion der Freien Wähler und FÜR Karlsruhe auf den Tisch kamen. Am Ende richtet die Runde einen Appell an die Bundesregierung und die Europäische Union zu der Krise in Moria. Anton Huber, Ortsvorsteher von Wolfartsweier und SPD-Stadtrat war überraschend Gast der Folge. Huber griff unter anderen, das Thema Majolika aus der Folge im...

Lokales
Symbolbild

Stadtvorstand Speyer reagiert auf den Brand im Camp Moria
Bereit, Schutzsuchende aufzunehmen

Speyer.  Durch den Brand im Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos erlangt die katastrophale Situation in Flüchtlingslagern an trauriger Aktualität. Zugleich ruft dieses Ereignis in Erinnerung, weiterhin nach einer europäischen Lösung hinsichtlich der Gesamtlage schutzbedürftiger Menschen zu suchen und sich für diese einzusetzen, so der Stadtvorstand Speyer in einer Stellungnahme. Laut Speyerer Stadtvorstand muss hier entschieden gehandelt werden: „Die Situation, wie sie sich aktuell...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.