Mahnwache

Beiträge zum Thema Mahnwache

Lokales

Coronaproteste in Mannheim
Mahnwache gegen die Coronamaßnahmen der Bundesregierung

Einige hundert Personen, darunter viele Familien mit Kindern, nahmen an einer Kundgebung in Mannheim teil um gegen die derzeitigen Anti-Corona-Maßnahmen der Bundesregierung zu demonstrieren. Organisiert wurde die Demo von der Initiative Querdenken 621. Rechtsanwalt Markus Haintz beklagte die wiederholten und meist erfolglosen Versuche der Behörden das Versammlungsrecht einzuschränken. Ebenfalls beklagte er mehrere Fälle von Polizeigewalt, beispielsweise in Berlin am 29.08. und in München am...

Lokales
Night of Light in Lustadt, Wasserturm von oben
4 Bilder

"Night of Light" in Lustadt
Wasserturm leuchtete rot für Kultur und Veranstaltungsbranche

Lustadt. Die Nacht war klar, die Sicht war gut - so war der rot erleuchtete Wasserturm in Lustadt - als eines von zahlreichen illuminierten Monumenten - bis weit in die Region hinein  zu sehen. Am Ende waren es knapp an die 5.500 Gebäude und über 5.000 Unternehmen, die sich an der 'Night of Light' in Deutschland beteiligt haben. Die rot beleuchteten Gebäude sollten Montagnacht auf die wirtschaftliche Krise aufmerksam machen, in der die Veranstaltungs- und Kulturbranche aufgrund der...

Wirtschaft & Handel
Auch der Wasserturm in Lustadt leuchtet am Montag ab 22 Uhr im Rahmen der Aktion "Night of Light" rot
2 Bilder

Aktion "Night of Light" als Hilferuf der Veranstaltungsbranche
Auch der Wasserturm in Lustadt leuchtet am Montag rot

Lustadt. Die gesamte Weltwirtschaft leidet heftig unter der Corona-Krise. Durch die Absage von Großveranstaltungen - vom Sportwettkampf, über Messen und Kongresse bis hin zu Open Airs und Festivals, Theater und Konzerten - ist die Veranstaltungsbranche jedoch besonders hart gebeutelt. Veranstalter, Kulturschaffende und Künstler, Clubbetreiber, Ton- und Soundtechniker, Bühnenbauer sind überall in Deutschland in ihrer Existenz bedroht. Um auf diese gravierende Problematik aufmerksam zu machen,...

Lokales

Friedlich gegen Corona-Politik protestieren
Mahnwache auf dem Domplatz

Speyer.  Zu einer Mahnwache für Frieden, Freiheit und die Wahrung des Grundgesetzes fordert am Samstag, 30. Mai, eine Gruppe auf, die sich selbst als "ein loser Zusammenschluss von Bürgern aus Speyer und Umgebung" bezeichnet, "die sich aufgrund der aktuellenSituation in der Verantwortung sehen, sich gemeinsam für eine funktionierende und volksnahe Demokratie zu engagieren". Ausdrücklich distanzieren sich die Veranstalter, die schon am vergangenen Samstag zur Mahnwache geladen hatten, von...

Lokales
3 Bilder

Vertreterinnen der Regionalgruppen der „Omas gegen Rechts“ aus Kandel und Landau trafen sich am 8. Mai an der Gedenkstätte in Neustadt.
„Omas gegen Rechts“ erinnern an das Kriegsende vor 75 Jahren

Spontane Mahnwache der „Omas Gegen Rechts“ an der Gedenkstätte „Omas gegen Rechts“ erinnern an die Befreiung Deutschlands von der Nazi-Herrschaft Spontan kam es am vergangenen Freitag (08.05.2020) zu einer Mahnwache der „Omas gegen Rechts“ an der Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt im Quartier Hornbach. Einige Mitglieder der Ortsgruppen Kandel und Landau fanden sich am Mittag an der Gedenkstätte ein, um der Opfer des 2. Weltkrieges zu gedenken. Zu diesem Anlass bekräftigten die Omas...

Lokales
5 Bilder

Mahnwache und Demonstrationszug mit Kerzen:
Gegen Gewalt und gegen Spaltung

Oberhausen-Rheinhausen/Waghäusel/Philippsburg. Alles steht zusammen und hält zusammen, um, wie es hieß, ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus, gegen Gewalt und gegen eine Spaltung der Gesellschaft durch rechte Hetze zu setzen - und dem überparteilichen Aufruf zum Dialog und zum Miteinander zu folgen. Den Rechten nicht die Gemeinde zur Agitation freigeben, so begründete eine Gruppe Jugendlicher ihre Beteiligung. Gut 200 Frauen und Männer stellten den „AfD-Alternativen“ ihre Alternative...

Lokales
6 Bilder

Zeichen der Verbundenheit:
500 Menschen gedenken der Opfer von Hanau

Philippsburg/Waghäusel/Oberhausen-Rheinhausen. Wenn das kein Beweis für gelebte Solidarität ist: Schätzungsweise 500 Menschen aus der Stadt und der Region versammelten sich am späten Freitagabend in Philippsburg vor dem Mahnmal „Pax aeterna“ („Ewiger Frieden“) in der Burda-Anlage, um ihre Verbundenheit mit den Opfern des Terroranschlags in Hanau und mit deren Angehörigen zum Ausdruck zu bringen. Zugleich zeigten sie ihre tiefe Verachtung und Abscheu mit allen, die - durch Taten, aber auch...

Lokales
Weithin sichtbar: die Kühltürme des Kernkraftwerkes in Philippsburg

Anti-Atom-Initiative und BUND laden ein
"Abschaltfeier" beim Kernkraftwerk

Philippsburg. KKP 2 wird zum Jahresende abgeschaltet. Grund zu feiern, finden Anti-Atom-Initiative Karlsruhe und BUND-Regionalverband Mittlerer Oberrhein und laden zur "Abschaltfeier". "Nachdem wir 30 Jahre lang oft vor dem Atomkraftwerk Philippsburg demonstriert haben, werden wir die endgültige Abschaltung des letzten badischen Atomreaktors auch hier ´feiern´", heißt es in einer Pressemitteilung der beiden Organisationen. Am Sonntag, 29. Dezember, trifft man sich um 12 Uhr beim Haupteingang...

Lokales
Eheim bei der Kranzniederlegung am Volkstrauertag mit der Mahnwache der Reservistenkameradschaft

Volkstrauertag mit Gedenkfeiern in Graben-Neudorf
Mahnung für den Frieden

Graben-Neudorf. Als „Mahnung, den Frieden im Inneren wie nach Außen zu wahren“, bezeichnete Bürgermeister Christian Eheim die Bedeutung des Volkstrauertages, der am Sonntag, 17. November, mit Gedenkfeiern auf dem Friedhof Neudorf und im Pietätspark Graben begangen wurde. „Scheinbar alltäglich geworden sind in Deutschland wieder Attacken auf jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger, scheinbare Normalität sind Hass, Beleidigungen und Gewalt gegen alle und alles, was anders aussieht, anders...

Lokales
Mahnwache für die Opfer des antisemitischen Terroranschlags  in Halle 
2 Bilder

Karlsruher Mahnwache für die Opfer des antisemitischen Terroranschlags  in Halle
OB Mentrup: "Wir sind Halle"

Karlsruhe. Religionsgemeinschaften in Karlsruhe riefen am Donnerstag Mahnwache für die Opfer des antisemitischen Terroranschlags in Halle auf: Man traf sich vor der jüdischen Kultusgemeinde in Karlsruhe. Neben zahlreichen Politikern und Vertretern der verschiedenen Religionsgemeinschaften nahmen auch viele Karlsruher Bürger an der Trauerfeier teil. Oberbürgermeister Frank Mentrup sprach der Bevölkerung in der Partnerstadt Halle sein tiefes Mitgefühl aus.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.