Keschde

Beiträge zum Thema Keschde

Ausgehen & Genießen
Zur Zeit dreht sich im Trifelsland alles um die „Keschde“.

Wandern, Feiern und Genießen rund um die „Keschde“!
Kastanientage im Trifelsland

Annweiler. Einzigartig in Deutschland erstreckt sich zwischen Pfälzerwald und Südlicher Weinstraße ein breiter Streifen Esskastanienbäume. Deshalb dreht sich im Herbst in der Südpfalz neben der Weinlese alles um die „Keschde“, wie die Pfälzer ihre Esskastanien nennen. Ab sofort bis 15. November 2019 können während der Kastanientage in vielen Restaurants, Cafés und Weinstuben in der Südpfalz Kastanienspezialitäten wie Keschdesuppe, Keschdesaumagen, Kastanienrollbraten oder Kastanienparfait...

Ausgehen & Genießen

Neue Broschüre erschienen
Zur Keschdezeit in die Südpfalz

Annweiler. Zwischen Neustadt an der Weinstraße im Norden, Bad Bergzabern im Süden, der Urlaubsregion Landau-Land im Osten und Hauenstein im Westen dreht sich zwischen dem 01. Oktober und dem 15. November kulinarisch alles um die Kastanie. Gemeinsam haben die Büros in der Südpfalz dazu die Broschüre „Alles Leckere mit Keschde in der Südpfalz“ aufgelegt. Die Broschüre lädt ein die vielfältigen Zubereitungsarten der „Keschde“ bei einem Restaurantbesuch kennen zu lernen. Die Keschde köstlich...

Ausgehen & Genießen
Blühende Edelkastanie mit der Burg Trifels im Hintergrund
2 Bilder

Ausstellungsbeginn im Museum unterm Trifels
„Pälzer Keschde“

Annweiler. Bald ist es wieder soweit. Die Kastanienbäume in unserer Umgebung werfen ihre stachligen Früchte ab und locken zahlreiche Menschen in die Wälder. Für viele Pfälzer sind die zubereiteten Edelkastanien zusammen mit neuem Wein der höchste Genuss in dieser Jahreszeit. Was also liegt näher als der Edelkastanie eine Ausstellung zu widmen. Die Urheimat der Kastanie war vermutlich die Region zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Von dort wanderte die „keusche Neah“ („Castanea“)...

Lokales
Blütenstände der Ess-Kastanie

Ausstellung zur Ess-Kastanie und zur Imkerei in Johanniskreuz
Keusche Frucht und flotte Bienen

Im Jahr 2018 soll die Ess-Kastanie durch die Ausrufung zum „Baum des Jahres“ besonders geehrt werden. Im Haus der Nachhaltigkeit informiert deshalb eine neue Präsentation noch bis zum 23. Juli über diese Baumart. Sie kann zu Recht als Charakterart des Pfälzerwaldes bezeichnet werden, denn rund die Hälfte ihres bundesdeutschen Verbreitungsgebietes befindet sich in den Grenzen des Biosphärenreservats. Da in Kürze vor allem am Haardtrand mit der markanten, weithin sichtbaren Blüte der „Keschde“ zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.