Frank-Loebsches-Haus Landau

Beiträge zum Thema Frank-Loebsches-Haus Landau

Ausgehen & Genießen
Nach der Wiedereröffnung zeigt die galerie Z die Ausstellung „Ute Gortner/Thomas Meier-Castel“.

Frank-Loebsches Haus und galerie Z in Landau geöffnet
Ausstellung geöffnet

Landau. Seit Dienstag, 9. Juni, haben das Frank-Loebsche Haus und die galerie Z in Landau unter Hygieneauflagen ihre Pforten wieder geöffnet. Somit können nun sowohl die von der galerie Z für März geplante und aufgrund des „Lockdowns“ verschobene Ausstellung „Ute Gortner/Thomas Meier-Castel“ sowie die Dauerausstellungen „Juden in Landau – Vom Mittelalter bis zum Holocaust“ und „Sinti und Roma: Aus der Mitte der Gesellschaft – In der Mitte der Gesellschaft?“ wieder besichtigt werden....

Lokales

Ausstellung zu Sinti und Roma im Landauer Frank-Loebschen-Haus:
Aus der Mitte der Gesellschaft - In der Mitte der Gesellschaft?

Landau. Die neu gestaltete Ausstellung „Sinti und Roma - Aus der Mitte der Gesellschaft - In der Mitte der Gesellschaft?“ wird am Donnerstag, 30. Januar,  um 17 Uhr im Frank-Loebschen-Haus, Kaufhausgasse 9, in Landau eröffnet. Sinti und Roma leben seit Jahrhunderten in allen Ländern Europas. In ihren Heimatländern bilden sie historisch gewachsene Minderheiten. Die deutschen Sinti und Roma sind seit über 600 Jahren hier beheimatet und bilden eine anerkannte nationale Minderheit. Die...

Lokales
Das Stephan Joscho-Quartett
3 Bilder

Beliebte Montagsreihe im Frank-Loebschen Haus startet wieder
30 Jahre beste Kleinkunst

Landau. Vom 15. Juli bis zum 12. August heißt es wieder jeden Montag Bühne frei für die kleine Montagsreihe im Frank-Loebschen Haus in Landau. Und zum 30. Jubiläum haben die Programmverantwortlichen eine Montagsreihe zusammengestellt, die sich sehen und vor allem hören lassen kann und sicher den Geschmack vieler Kleinkunstliebhaber treffen wird. Die Montagsreihe beginnt am 15. Juli  mit Las Migas. Vier Frauen aus Andalusien spielen Flamenco. Aber wie. und: nicht nur: Las Migas sind ein...

Lokales
Das Frank-Loebsche Haus in Landau vor der Renovierung in den Jahren 1983 bis 1987.

Anne Frank und ihre südpfälzische Verwandtschaft
Ein Tagebuch, das um die Welt ging

von Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer Landau. Heute wäre ihr 90. Geburtstag: Die von den Nationalsozialisten ermordete Anne Frank hat als Jugendliche ein Tagebuch geschrieben, das für Generationen zur Pflichtlektüre wurde und um die Welt ging. Weniger bekannt ist, dass die Vorfahren von Anne Frank aus der Südpfalz stammten und in Landau lebten. Der Urgroßvater von Anne Frank, Zacharias Frank, wurde im Jahr 1811 in Niederhochstadt in der heutigen Oberkehrgasse 10 geboren. Die Familie...

Ausgehen & Genießen

Zum Werk von Joseph von Eichendorf
Lesekonzert

Landau. Joseph von Eichendorf (1788 - 1857) besang wie kein anderer romantischer Dichter seine Heimat. Auf Schloss Lubowitz bei Ratibor aufgewachsen, durchstreifte er mit seinem Bruder die „Täler weit und Höhen“ und war somit ein früher Wandervogel. Im Völkergemisch von Oberschlesien beherrschte er neben seiner Muttersprache Deutsch auch das Polnische und Mährische. Besonders faszinierten ihn deren Volklieder und Märchen. Was er unter Heimat versteht, ist nicht auf Sprache oder Nation...

Lokales
Prof. Dr. Doron Kiesel spricht zum Thema "Judentum in Deutschland".

Vortrag von Prof. Dr. Doron Kiesel
Judentum in Deutschland

Landau. Brücken bauen zwischen Israel und Deutschland: Das ist das Ziel der im Jahr 2017 auf Initiative von Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe „Gescher – Die Brücke“. Nächster Gast, den Stadt und Frank-Loeb-Institut Landau begrüßen dürfen, ist Prof. Dr. Doron Kiesel, Wissenschaftlicher Direktor der Bildungsarbeit im Zentralrat der Juden in Deutschland. Er hält am Mittwoch, 30. Januar, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Judentum in Deutschland“ im...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.