Alles zum Thema Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

Wirtschaft & Handel
FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung setzt sich in der gesamten Region Karlsruhe, aber auch rund um Bruchsal, Bretten, Walzbachtal und Pfinztal, für eine spürbare Verbesserung der Verkehrs-Infrastruktur ein und hält dazu auch Vorträge wie im Herbst 2017 bei der IHK in Karlsruhe. (Foto: TJ)

Jung: Asylverfahren dürfen in Baden-Württemberg nicht mit Infrastruktur-Verfahren kollidieren

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) hat sich wegen der Überlastung der Verwaltungsgerichte in Baden-Württemberg durch eine Vielzahl von Asylverfahren an den zuständigen Landesminister der Justiz und für Europa, Guido Wolf MdL, in einem Brief gewandt (17.2.2019). Durch die Überlastung wird das Verfahren um die Zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth (B293) frühestens im Jahr 2020 beginnen: „Sehr geehrter Herr Minister Wolf, mit großer Sorge habe ich die Mitteilungen des...

Lokales
Anlaufstelle in Karlsruhe

„Zeit nutzen und Polizei mehr rechtliche Möglichkeiten zur Kontrolle illegaler Grenzübertritte verschaffen“, so Innenminister Strobl
Jahresbilanz Flüchtlinge 2018: Zugang weiter deutlich gesunken

Region. „Im Jahr 2018 sind rund 11.000 Flüchtlinge nach Baden-Württemberg gekommen. Das ist das dritte Jahr in Folge, in dem die Zugangszahlen deutlich nach unten gehen“, sagte Innenminister Thomas Strobl unlängst bei der Vorstellung der Flüchtlingszahlen für das Jahr 2018.  „Die gesunkenen Zahlen geben uns die Möglichkeit, Vorsorge zu treffen. Zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sollten wir für unsere Polizei die Grundlage schaffen, Identitätsfeststellungen im...

Lokales
Asylbewerber in Karlsruhe

Zahl der Empfänger von Asylbewerberleistungen im Land geht weiter zurück
Die meisten Regelleistungsempfänger kommen aus Afghanistan

Asyl. Am Jahresende 2017 wurden nach Feststellung des Statistischen Landesamtes in Baden-Württemberg 57.210 Personen mit Regelleistungen zur Deckung des laufenden Lebensunterhaltes nach dem „Asylbewerberleistungsgesetz“ (AsylbLG) unterstützt - auch in der Region Karlsruhe. Damit ist die Zahl der Empfänger von Asylbewerberleistungen im Vergleich zum Vorjahr (89.856 Personen) um 36,3 Prozent zurückgegangen. Zahlen, Daten, Fakten Über zwei Drittel der Hilfeempfänger im Land waren Männer (67,9...

Lokales
Steht ab sofort leer: die Gemeinschaftsunterkunft im Industriepark Östringen

Der Platz wird nicht mehr gebraucht
Gemeinschaftsunterkunft in Östringen steht ab sofort leer

Östringen. Seit Dienstag steht die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber im Industriepark Östringen leer, das teilte jetzt das Landratsamt Karlsruhe mit. Die rund 20 zuletzt noch in Östringen verbliebenen Flüchtlinge, eine größere Familie sowie mehrere Einzelpersonen, sind zwischenzeitlich im Kreisgebiet anderen Quartieren der Anschlussunterbringung zugeordnet worden. Die in der Regie des Landkreises Karlsruhe geführte Einrichtung im Östringer Industriepark diente seit April 2016 der...

Lokales
Der Gesprächsbedarf über die geplante Erweiterung der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in der ehemaligen Kurpfalzkaserne ist nach wie vor groß.

Geplante Erweiterung der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende
Weitere Bürgersprechstunde in Speyer-Nord

Speyer. Der Gesprächsbedarf über die von der Landesregierung geplante Erweiterung der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in der ehemaligen Kurpfalzkaserne ist nach wie vor groß. Nachdem auch die zweite von Oberbürgermeister Hansjörg Eger in Speyer-Nord angebotene Gesprächsrunde ausgebucht war, wird es im Mehrgenerationenhaus, Weißdornweg 3, am Freitag, 27. April, von 15 bis 18 Uhr eine dritte Auflage geben. Interessierte Bürger können sich unter der E-Mail Adresse...

Lokales
Bis Mitte 2019 sollen doppelt so viele Asylbegehrende auf dem ehemaligen Gelände der Kurpfalzkaserne aufgenommen werden können, als bisher.

Mitte 2019 sollen 1125 Asylbegehrende in Speyer aufgenommen werden können
AfA-Ausbau erhitzt Gemüter

Speyer. Derzeit gibt es ein Thema, das die Speyerer Bürger besonders bewegt. Die Landesregierung möchte die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Speyer, neben der in Trier, zu einer von zwei zentralen Aufnahmestellen im Land ausbauen. Bedeutet: bis Mitte 2019 sollen doppelt so viele Asylbegehrende auf dem ehemaligen Gelände der Kurpfalzkaserne aufgenommen werden können, als bisher. In diesen beiden Einrichtungen werden zunächst alle Asylsuchenden aufgenommen, registriert und...