Missbrauch im Bistum Speyer
Die Kirche hat Tätern lange Zeit Sicherheit gegeben

Mitglieder der Unabhängigen Aufarbeitungskommission im Gespräch mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Mitte)
  • Mitglieder der Unabhängigen Aufarbeitungskommission im Gespräch mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Mitte)
  • Foto: Bistum Speyer
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Die Mitglieder der Unabhängigen Aufarbeitungskommission haben sich zu einem Gespräch mit dem Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann getroffen. Bernhard Scholten, der Vorsitzende der Unabhängigen Aufarbeitungskommission, legte das bisherige Vorgehen der siebenköpfigen Kommission dar.

„Unser Ziel ist es aufzuklären, was zum Missbrauch in der katholischen Kirche im Bistum Speyer geführt hat. Dabei sind uns die enge Zusammenarbeit mit dem Betroffenenbeirat und das Gespräch mit den Unabhängigen Missbrauchsbeauftragten des Bistums besonders wichtig“, betonte er. Aktuell befasst sich die Kommission mit der Frage, wie eine unabhängige wissenschaftliche Studie angegangen werden kann, damit anhand der Gespräche mit den Betroffenen und der systematischen Sichtung von Akten und Dokumente die Aufarbeitung erfolgreich wird.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann dankte den Mitgliedern der Kommission für ihr Engagement. „Es ist wichtig, dass Licht in die Vergangenheit kommt und der Missbrauch in der katholischen Kirche gründlich aufgearbeitet wird.“ Die Gespräche mit Betroffenen hätten ihm deutlich gemacht, „welche Wucht die Schweigespirale hat und wie tiefgreifend und oftmals lebensbestimmend die Verletzungen durch den sexuellen Missbrauch sind“. Die „menschlich sehr berührenden und bedrückenden“ Begegnungen hätten auch in ihm etwas verändert. „Sie haben mich dazu geführt, dass ich die systemrelevanten Fragen, die wir auf dem Synodalen Weg diskutieren, für grundlegend wichtig halte.“ Die Kirche habe den Tätern lange Zeit Sicherheit gegeben. „Erst das hat den Missbrauch im Raum der Kirche überhaupt möglich gemacht“, stellte Wiesemann kritisch fest.

Im Gespräch waren sich die Mitglieder der Aufarbeitungskommission und Bischof Wiesemann einig, dass dem Hören auf die Betroffenen eine zentrale Bedeutung zukommt. „Auch der Einsatz für eine verbesserte Prävention und für eine Kultur der Achtsamkeit und der Aufmerksamkeit werden dauerhaft unsere Aufgabe bleiben“, zogen die Gesprächsteilnehmerinnen und –teilnehmer ein gemeinsames Fazit.

Bischof Wiesemann brachte seinen Respekt vor der Unabhängigkeit der Kommission zum Ausdruck und bot weitere Gespräche an, „wann immer Sie das für sinnvoll erachten“. Zugleich betonte er seine Entschlossenheit, aus den Erkenntnissen der Aufarbeitungskommission entsprechende, auch persönliche Konsequenzen zu ziehen.

Weitere Informationen

https://www.bistum-speyer.de/rat-und-hilfe/hilfe-und-praevention-von-missbrauch/aufarbeitungskommission/

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

60 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Auch Quereinsteiger können sich um einen Zahntechniker-Job in dem Dentallabor bewerben, zum Beispiel Goldschmiede, Werkzeugmacher, Zahnarzthelferinnen oder zahnmedizinische Fachangestellte. Während Goldschmiede oder Werkzeugmacher schon über das nötige technische Know-how verfügen, bringen zahnmedizinische Fachangestellte und Zahnarzthelferinnen das zahnmedizinische Fachwissen mit. Das sind jeweils gute Voraussetzungen, um mit der Erfahrung in der Werkstatt oder der Zahnarztpraxis im dentalen Bereich bei "Claisse Dental-Technik" zu arbeiten.
3 Bilder

Zahntechniker-Job: Stellenangebote für Meister, Ausgebildete und Quereinsteiger

Zahntechniker-Job. Stellenangebot: Wer im Raum Speyer, Ludwigshafen, Böhl-Iggelheim, Neustadt auf der Suche nach einem Job als Zahntechniker und einer neuen Herausforderung ist, könnte in Schifferstadt fündig werden. Das Dentallabor "Claisse Dental-Technik" ist auf der Suche nach Zahntechnikern (m/w/d). Gesucht werden fertig ausgebildete Zahntechniker und Zahntechniker-Meister, aber auch Bewerbungen von Berufs-Quereinsteigern sind im Team des Dentallabors willkommen. Vier angehende...

RatgeberAnzeige
Matjes genießt man grundsätzlich kalt
3 Bilder

Die zarte Heringsspezialität hat Saison
Matjes - das Silber der Meere

Speyer. Matjes ist nicht nur im Norden beliebt - auch in Speyer genießt man die zarte Heringsspezialität gerne. Doch die Matjes-Saison ist kurz: Nur im Juni und Juli wird der Matjes gefangen - jetzt schmeckt er am besten. Das Wort Matjes leitet sich vom niederländischen Meisje für Mädchen ab und bezeichnet den Jungfernhering. Denn Matjes entsteht aus jungen, nicht geschlechtsreifen Heringen in einem speziellen Herstellungsverfahren: Nach dem Fang werden Kiemen und Innereien mit Ausnahme der...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.