Für die Restauratoren steckt der Speyerer Dom voller Überraschungen
Übermalte Fresken und Risse im Gewölbe

Der eingehüllte und eingerüstete Vierungsturm soll 2021 fertiggestellt werden
3Bilder
  • Der eingehüllte und eingerüstete Vierungsturm soll 2021 fertiggestellt werden
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Speyer. Ihr Dom liegt den Speyerern am Herzen. Und doch weiß jeder, so ein Monument „am Leben zu erhalten“ ist nicht ganz einfach. Alljährlich geben deshalb Domdekan und Domkustos Dr. Christoph Kohl und Dombaumeisterin Hedwig Drabik Auskunft über den Zustand des Kaiserdoms zu Speyer und erklären, was wann und zu welchen Kosten restauriert oder saniert werden muss. „Der Dom ist immer für Überraschungen gut“, bringt die es Dombaumeisterin auf den Punkt. „Manchmal sind es gute, manchmal schlechte.“

Dombaumeisterin Hedwig Drabik
  • Dombaumeisterin Hedwig Drabik
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Andauernde Arbeiten am Vierungsturm

Nicht allzu gut waren die Überraschungen, die die Arbeiten am Vierungsturm ans Tageslicht brachten. Und wenn so mancher Speyerer sich fragt, warum das unansehnliche Gerüst dort schon so lange steht, ist Hedwig Drabik froh, dass die Arbeiten überhaupt voran gehen: Sie ließ nach ihrer Amtsübernahme das Dach untersuchen und erlebte da gleich eine böse Überraschung: Der Dachstuhl war extrem mit Holzschutz- und Insektenschutzmitteln aus den 1960er Jahren belastet und zugleich am Schwellenkranz in einem sehr schlechten Zustand, von Pilzen und Schimmel befallen. Die aufwändige Dekontamination war 2019 daher der erste Schritt, bevor überhaupt weitere Untersuchungen folgen konnten. Insgesamt müssen nun etwa 33 Kubikmeter Holz ausgetauscht werden. Allein der Transport dieser Holzmassen in die Höhe des Vierungsturms ist ein logistisches Meisterwerk, das seine Zeit braucht. Dazu gibt es für die dort tätigen Gewerke Vergaberichtlinien, an die die finanzielle Förderung durch das Land gebunden ist und die deshalb eingehalten werden müssen. Der Abschluss der Arbeiten ist dennoch für das Jahr 2021 geplant sofern keine äußeren Umstände, wie der weitere Verlauf der Corona-Pandemie, dies verhindern oder weitere Schäden gefunden werden.

Risse im Gewölbe

Schäden gibt es auch in der Doppelkapelle des Domes, dort ziehen sich große Risse durchs Mauerwerk des Gewölbes. Um eine Gefährdung von Besuchern durch herabfallende Putzstücke auszuschließen wurde die Kapelle genauer in Augenschein genommen. Auf Anraten der Dombaumeisterin wurde der Dachstuhl der Katharinenkapelle genauer untersucht, um eine erste Einschätzung geben zu können und abzuwägen, ob eine Notsicherungsmaßnahme notwendig ist oder nicht. Ein hinzugezogener Statiker konnte zunächst Entwarnung geben, aber da die Risse sich bereits auf der Oberseite der Gewölbe im Dachbereich abzeichnen sind weitergehende Untersuchungen in jedem Fall geboten. Dazu wird in den kommenden Jahren ein Rissmonitoring installiert, das Bewegungen im Bereich des Gewölbes aufnimmt und Rückschlüsse über die Ursachen geben kann. Erste Vermutungen, unsachgemäße Reparaturen im Dach könnten ursächlich für die Rissbildungen sein, wurden bislang ausgeschlossen. Möglicherweise sind Absenkungen im Erdreich, bedingt durch einen Kanal, mit ursächlich für die Schäden.

Kampf ums Fresko

Sorgen bereitet den Restauratoren auch immer noch das Schraudolph-Fresko in der gerade für 891.000 Euro restaurierten Domvorhalle. Das Werk im nazarenischen Stil, gemalt von Johann Baptist Schraudolph befindet sich über dem Hauptportal befindet und ist in einem katastrophalen Zustand. Rechnete man zuerst nur mit kleineren Retuschen und partiellen Neuvergoldungen, kamen im Verlauf der restauratorischen Untersuchungen erhebliche Schäden zum Vorschein. Große Teile der Darstellung wurde in den 1960 oder 1980er Jahren übermalt, zum Teil mit Farben, die sich massiv vom Original unterscheiden. Unterschiedliche Vergoldungsschichten und schlecht ausgefüllte Risse sorgen für zusätzliche Probleme. Möglicherweise müssen große Teilbereiche des Gemäldes komplett rekonstruiert werden. Die Kosten für diese Maßnahme am Fresko werden derzeit auf 190.000 Euro geschätzt. Vorgesehen sind in den kommenden Jahren weitere Untersuchungen am Fresko zur Machbarkeit der Abnahmen der Retuschen aus der Neuzeit, sowie die Anlegung von Musterflächen zu möglichen Rekonstruktionen, Rückführungen und Neuvergoldung.

Noch nicht restauriert: Das Fresko über Hauptportal. Frage ist: Wie viel davon ist noch das Original?
  • Noch nicht restauriert: Das Fresko über Hauptportal. Frage ist: Wie viel davon ist noch das Original?
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Und so gibt es am Dom zu Speyer noch viele weitere große und kleine „Baustellen“. Im Westbau werden Metallgitter neu – im alten Farbton – gestrichen. Am Epitaph Rudolf von Habsburg sollen Verbindungen nach Straßburg und Basel nachgewiesen werden und am Kenotaph Adolf von Nassau werden bis Weihnachten noch die Neuvergoldung der Beschriftung und im Sockelbereich eine Leiste erneuert.

Vorhalle des Speyerer Domes saniert und wieder geöffnet
... Dombaumeisterin, Frau Drabik?
Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

53 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Silvia Bergmann liegt die Gesundheit ihres Hundes besonders am Herzen
4 Bilder

Reico Tierfutter bietet ausgewogene Ernährung
Fitnessboule für das Tier

Tierfutter. „Mein Hund hat mir ziemlich deutlich gezeigt, dass er das Barfen nicht mag“, sagt Silvia Bergmann. Bei der Recherche nach einem geeigneten, artgerechten Futter für ihren Mischlingshund aus dem Tierschutz stieß sie auf das Reico Vital-System. Die Philosophie des Unternehmens und das hochwertige Futter haben die 39-jährige Tierfreundin überzeugt. Für Bergmann, die mit Hund, Katze und Pferd aufgewachsen ist und eine Weiterbildung im Bereich Ernährung und zur Verhaltensberaterin Mensch...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen