Vortragsreihe Zur Land- und Forstwirtschaft in Speyer
Die Pfalz im Wandel

Zwei der Vorträge beschäftigen sich auch mit dem Wald.
  • Zwei der Vorträge beschäftigen sich auch mit dem Wald.
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Speyer. Zwischen April und Juni beschäftigen sich  sechs Vorträge im Konferenzraum der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer, Obere Langgasse 40, jeweils um 19 Uhr mit der Landnutzung beziehungsweise der Land- und Forstwirtschaft.
Die Kolloquiumsreihe eröffnet Frank Wieland, Direktor des Pfalzmuseums für Naturkunde, am Mittwoch, 10. April, mit dem Thema „‚Alles Scheiße‘ – Über die Wissenschaft hinter dem, ‚was hinten herauskommt‘“ und verweist damit auf die Sonderausstellung, die noch bis Sonntag, 23. Juni, in Bad Dürkheim gezeigt wird. „Von der Agrargesellschaft ins Maschinenzeitalter – Die Industrialisierung der Pfalz von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs“ nimmt Christian Decker vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern am Mittwoch, 15. Mai, unter die Lupe. Benjamin Pickel von der LUFA beschäftigt sich am Mittwoch, 22. Mai, mit der molekularbiologischen Methode „CRISPR/Cas“ und geht der Frage nach, was sich hinter dieser Züchtungstechnik verbirgt. „Erste Siedler – friedliche Ackerbauern und/oder blutrünstige Ritualmörder? Früher Ackerbau und einzigartige Rituale in der Pfalz“ beleuchtet Andrea Zeeb-Lanz von der Generaldirektion Kulturelles Erbe in Speyer am Mittwoch, 5. Juni. „Unordentlicher Wald? Ja, bitte! – Eine sichtbare Auswirkung nährstoffnachhaltiger Waldnutzung“ fordert am Dienstag, 18. Juni, Martin Greve von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt. „Entwicklungen und Perspektiven des Biosphärenreservat Pfälzerwald“ zeigt Friedericke Weber, Direktorin des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen in Lambrecht, am Mittwoch, 26. Juni, auf. bvp

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen