Nothalt in Schifferstadt
Verdächtiger versprüht Tierabwehrspray im Zug

Symbolfoto

Schifferstadt. Am Samstagabend verständigten Reisende aus einem Zug per Notruf die Polizei in Ludwigshafen, da ein Mann Reizstoff im Zug versprüht hatte. Der Zug wurde durch die Notfallleitstelle der DB am Bahnhof Schifferstadt gestoppt und eine Streife des zuständigen Bundespolizeirevier Neustadt an der Weinstraße erreichte den Einsatzort um 22.15 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits Streifen der Landespolizei sowie zwei Rettungswagen vor Ort eingetroffen und mehrere Personen wurden ärztlich versorgt. Folgender Sachverhalt hatte sich nach Aussage der Beteiligten im Zug ereignet: Der Beschuldigte, ein 24-jähriger Algerier, hatte mit seinem Fahrrad im Fahrradabteil gesessen. Nachdem der Zug sich in Bewegung gesetzt hatte, nahm er sein Fahrrad und schob es durch den Gang des Wagons. Der Hauptgeschädigte, ein 49- jähriger Deutscher, saß, mit seinem Tablet auf dem Schoß und seinem Smartphone neben ihm liegend, in dem Abteil.

Der Beschuldigte rempelte den Mann an und eine Fahrradlampe fiel zu Boden. Der Beschuldigte bat den Reisenden diese aufzuheben, was er tat und der Mann ging mit dem Fahrrad weiter. Kurz darauf stellte der Geschädigte fest, dass sein Telefon weg war. Sofort lief er dem Beschuldigten im Zug nach und konfrontierte ihn mit seiner Vermutung, dass dieser das Telefon entwendet hat. Der Mann versuchte beim nächsten Halt aus dem Zug zu flüchten, was durch den Geschädigten sowie einige Zeugen verhindert werden konnte.

Im weiteren Verlauf zog der Beschuldigte Tierabwehrspray und setzte dies gegen den Geschädigten sowie die Zeugen ein. Auch unbeteiligte Reisende wurden hierdurch in Mitleidenschaft gezogen. Nach Halt des Zuges und Eintreffen der Polizeikräfte verhielt sich der Beschuldigte so unkooperativ und aggressiv, dass er gefesselt wurde. Das Telefon konnte im Nachgang im Zug gefunden werden. Insgesamt wiesen sechs Personen Reizungen auf und wurden medizinisch behandelt. Die Videoauswertung aus dem Zug sowie durch Zeugen gefertigte Aufzeichnungen wurden durch die Polizisten veranlasst beziehungsweise sichergestellt. Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren aufgrund gefährlicher Körperverletzung sowie des Verdachts des Diebstahls. pol

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

53 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Optiker Speyer: Das Team von Optik Steck um Augenoptikmeisterin Andrea Steck (2.v.l.)

Optiker Speyer: Gut sehen & aussehen zugleich

Optiker Speyer. Eingefleischte Brillenträger sind in der Roßmarktstraße 28 in Speyer genauso gut aufgehoben wie Menschen, die Kontaktlinsen den Vorzug geben - und das seit 35 Jahren. Optik Steck in Speyer ist ein alt eingesessenes Augenoptik Fachgeschäft und trotzdem alles andere als altbacken. Die Optik muss stimmen - das Firmencredo im Traditionsbetrieb gilt nicht nur für die aktuelle Brillenmode. Modernste Video-Messtechnik kommt in Speyer zum Einsatz, wenn es darum geht, die...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen