Sat 1 drehte Kurzfilm in Neustadt
Mit Ursinus durch die Altstadt

2Bilder

Die historische Altstadt von Neustadt hat einiges zu bieten. Die ältesten Steinhäuser der Region, der Marktplatz mit seinem architektonisch abwechslungsreichen Ambiente oder die magisch wirkende Metzgergasse. Dass Neustadt auch sonst geschichtlich relevant sein könnte, ahnte auch die Redaktion der Sat 1 Sendung "17:30live", in deren Rahmen die Reihe "Geschichte im Südwesten" erscheint. Das Team war bereits 2018 auf dem Hambacher Schloss. Dort hatte man die Figur der Anna-Maria Abresch gewählt, um das Hambacher Fest von 1832 und die Bewahrerin der damals erstmals dort wehenden Schwarz-Rot-Goldenen Fahne zu präsentieren.
Als die Redaktion eine Figur suchte, die Neustadt in einer historisch wichtigen Epoche präsentieren sollte, war die Entscheidung für Zacharias Ursinus schnell gefallen. Der einstige Professor am Casimirianum wurde 1583 in der Stiftskirche beerdigt, wo mehrere Tafeln sowie das Reformatorenfenster an ihn erinnern. Ursinus galt durch sein Lehrbuch, den Heidelberger Katechismus, aber auch durch seine Schriften als einer der einflussreichsten Theologen seiner Zeit. Viele seiner Veröffentlichungen sind in Neustadt erschienen, beim Druckermeister Matthäus Harnisch. Heute folgen rund 400 Millionen Reformierte, Presbyterianer etc. seiner Lehre, das sind mehr als vier Mal so viele, wie es weltweit Lutheraner gibt. Dass gerade Niederländer mit dem Reformator eng verbunden sind, bewies eine zufällig in Neustadt weilende Touristengruppe, die zur Überraschung des Fernsehteam während der Dreharbeiten begeistert den Namen "Ursinus" rief.
Seit 2012 stellte ich den Reformator mehrfach bei der ARD, dem ZDF sowie im niederländischen und US-amerikanischen Fernsehen dar, besuchte mit Delegationen Wittenberg und Dordrecht und gestalte heute noch Stadtführungen in dieser Rolle. Die letzte Produktion war 2018 der in einer 30 und 45 Minuten langen Version erschienene SWR-Beitrag "Himmel auf Erden - Die Stiftskirche in Neustadt an der Weinstraße", für den zwei Wochen lang vor Ort Szenen und Bilder eingefangen wurden. Der Dreh für Sat 1 dauerte rund einen Tag. Gedreht wurde im Steinhäuser Hof mit einem der ältesten Häuser der Pfalz und einer Umgebung, die spüren lässt, wie die Menschen vor rund 500 Jahren gelebt und gearbeitet haben. Im Casimirianum wurde auf den Pfalzgrafen Johann Casimir eingegangen. Der hatte die von seinem Bruder Kurfürst Ludwig VI. aus Heidelberg vertriebenen reformierten Professoren aufgenommen und hier eine europäisch beachtete Hochschule gegründet. Davon zeugt am Eingang des Gebäudes noch die Inschrift "1579: Deo et Musis sacrum" - "Gott und den Künsten bzw. der Wissenschaft geweiht". Zu dem, was hier gelehrt wurde, gehörte auch eine neue demokratische Ordnung. Nach der sollten nur gewählte Vertreter, sogenannte „Presbyter“, in der Gemeinde das Sagen haben, und nicht Pfarrer oder politisch Höhergestellte. Dies ist ein wichtiger Baustein, der zum Profil einer zukünftigen „Demokratiestadt Neustadt“ beitragen kann. In der Stiftskirche wurde der Schwerpunkt auf die Neustadter Bibel gelegt, die mit der neuen Verszählung ebenfalls revolutionär war. Auch hier ging es um Demokratisierung, denn nun konnte jeder selbst schnell eine Bibelstelle finden und Aussagen von Theologen überprüfen. Das Ursinushaus in der Hauptstraße diente als Kulisse für das Privatleben des Reformators, wobei es nur eine Szene in die Sendung geschafft hat.  
Auch andere Passagen, die das Team in der Metzgergasse, auf dem Kartoffelmarkt, auf dem Marktplatz oder als Abschluss wieder im Steinhäuser Hof mit einem berühmten Ursinus-Spruch gedreht hatte, waren in dem Beitrag nicht zu sehen. Es war daher erstaunlich, mit welcher Akribie und Begeisterung der Redakteur und Regisseur David Rischke und sein Kameramann dennoch viele Szenen zusätzlich und dazu noch aus unterschiedlicher Perspektive drehten. Deutlich war dem Team anzuspüren, welche Begeisterung sie für das Thema und für die historische Altstadt entwickelt hatten. Am Ende waren es rund vier Minuten, die ausgestrahlt wurden – üblich für einen Beitrag in einer Nachrichtensendung. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die Begeisterung des Teams auch auf die Zuschauer übertrug, oder über das Anschauen des Films in der Mediathek noch übertragen wird. Die Neustadter wissen es längst, dass sich jede Spurensuche in der historischen Altstadt von Neustadt an der Weinstraße lohnt.  
Der Film „Geschichte im Südwesten: Der Reformator Zacharias Ursinus“ kann ab sofort in der Mediathek von Sat 1 angesehen werden. Link: https://www.1730live.de/geschichte-im-suedwesten-der-reformator-zacharias-ursinus/
Fotos: Harald Schmidt, Neustadt an der Weinstraße

Autor:

Michael Landgraf aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen