Spannende Drei-Burgen-Tour im Elmsteiner Tal
Sagenhaftes Mittelalter

21Bilder

Von Markus Pacher

Wandertipp.Drei von Burgen gekrönte Gipfel auf engstem Raum, drei sagenumwobene steinerne Zeugnisse des Mittelalters, drei fantastische Aussichtspunkte im Herzen des Pfälzerwalds – das alles bietet der Drei-Burgen-Weg im Elmsteiner Tal.  Eine Empfehlung für Ausflügler, die nicht viel Zeit mitbringen, aber dennoch ganz viel erleben möchten.

Natürlich müssen Gipfel erklommen werden und dazwischen geht’s naturgemäß wieder abwärts. Unser eigentlich „harmloser“, lediglich 7 Kilometer langer Waldspaziergang erfordert also etwas Puste. Umso schöner ist die Belohnung in Gestalt der wunderbaren Höhenburgen, die einer romantischen Reise ins Zeitalter der edlen Ritter gleichen.
Erfenstein, Breitenstein und Spangenberg heißen die Protagonisten unserer Exkursion ins Mittelalter. Der erste liegt uns gleich zu Beginn zu Füßen, wird aber erst zum Schluss der Tour besucht. Wir parken unser Auto am direkt an der Hauptstraße gelegenen großen Parkplatz der Burg Spangenberg, überqueren die Straße und starten am gegenüberliegenden künstlerisch gestalteten Sandsteinblock der Bushaltestelle Schlossschenke. Steil bergan geht es auf einem breiten Weg (Markierung weiß/grün) in den Wald hinein. Nach wenigen hundert Meter zweigt ein Weg links in den Hang, der uns zur ersten Station, der Burg Erfenstein führt. Der Abstieg zurück ins Tal folgt über die Markierung „1“ zum Parkplatz Breitenstein, wo es über einen steiler Schotterweg zum treppenartigen Einstieg zum Alten Burgweg geht, über den wir zur Ruine Breitenstein gelangen. Der Weiterweg zur Nummer 3, der Burg Spangenberg, führt über den Parkplatz Breitenstein Richtung Totenkopfstraße über das Gelände des Stutgartens (siehe Beschreibung). Von dort sind es nur wenige Minuten hinunter zu unserem Parkplatz.

Bruderstreit mit tödlichem Ausgang

Eine „sagenhafte“ Geschichte rankt sich um die beiden Burgen Erfenstein und Spangenberg. Sie sollen einst im Besitz zweier Brüder und durch eine lederne Brücke miteinander verbunden gewesen sein. Bei einem Streit kappte der Spangenberger die Brücke und schickte den Erfensteiner in den Tod. Ab diesem Zeitpunkt herrschte bittere Feindschaft zwischen den beiden Burgen.

Stutgarten aus dem 16. Jahrhundert

Angelegt wurde die bischöflich-speyerische Pferdekoppel, der sogenannte Stutgarten, an dem unser Weg vorbeiführt, im Jahre 1505 auf einer Fläche von 2,72 Hektar. Zu sehen ist noch die Einzäunung aus Sandsteinposten. Von den ursprünglich 215 Pfosten ist noch die Hälfte erhalten. Im 16. Jahrhundert zogen die folgenden Stutmeister auf der Spangenburg ein: Franz Hertel (1505), Hans Fort gen. Schwytzer (1527), Friedrich gen. Schlupffer (1543, war 1532 Stutknecht), Hans Schwab (1554), Wilhelm Dierolf (1576), Wilhelm Dierolf und/oder Hans Weigand Licht (1581), Friedrich von Helmstadt (1597), Hans Schmidt (1602) und Eberhard von Hattstein (1604). Wenige Jahre vor Beginn des Dreißigjährigen Kriegs endet die Liste der Stutmeister.

Fahrt mit dem Kuckucksbähnel

Es besteht die Möglichkeit, die Wanderung mit einer Fahrt mit der historischen Dampfeisenbahn „Kuckucksbähnel“ zu verknüpfen (Haltestationen in Lambrecht, Frankeneck, Erfenstein, Breitenstein, Helmbach und Elmstein). 

Einkehrmöglichkeiten

Forsthaus Breitenstein, Telefon 06328 227
Burg Spangenberg, 06325 2027 pac

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

37 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.
2 Bilder

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus Deutschland....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus dem Nähkästchen geplaudert … Visitenkarten, Farbkonzepte, Flyer, Website, Broschüren, Plakate und vieles mehr: Das Designbüro Kommunikat aus Neustadt an der Weinstraße gestaltet und optimiert Ihre Firmenkommunikation.
3 Bilder

Qualität ist kein Zufall
„Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Wir alle sind heutzutage Experten für (fast) alles. Und was wir nicht genau wissen, können wir schnell googeln, in einem Online-Tutorial lernen oder in einem Blog nachlesen. Das ist einerseits wirklich großartig, aber auf der anderen Seite erzeugt es auch Stress, denn wer alles weiß muss auch alles können. Wirklich??? Ich persönlich schätze die Arbeit von Profis auch in Bereichen, von denen ich selbst etwas Ahnung habe. Es spart mir Zeit und Mühe, Dinge an Menschen abzugeben, die Erfahrung und...

RatgeberAnzeige
Die Rathausapotheke Neustadt fördert Gesundheit.
4 Bilder

Eltern + Kind in der Rathausapotheke
Bewegung macht glücklich!

Als Kinder sind wir den ganzen Tag über in Bewegung ohne darüber nachzudenken. Wir rennen, klettern, hopsen, spielen Ball, kugeln uns auf dem Boden, kriechen in den hintersten Winkel, springen in die Luft, balancieren, schlagen Purzelbäume … Nichts davon erscheint in diesem Alter anstrengend oder langweilig. Kinder, die körperlich ausgelastet sind, können sich tagsüber besser konzentrieren und fallen abends zufrieden ins Bett. Aktivität liegt dem Menschen (eigentlich) in der Natur. Wir werden...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen