Hochinteressanter Vortrag im Stadtmuseum
Feuer in der Erdgeschichte

Neustadt. Der Förderverein Museum der Stadt Neustadt lädt ein zum Mittwochstreff am Mittwoch, 10. Oktober, 16 Uhr im Neorokokosalon der Villa Böhm.
Prof. Dr. Uhl spricht zu dem Thema „Feuer in der Erdgeschichte - Die Vergangenheit als Schlüssel für die Zukunft“?Professor Uhl ist Wissenschaftler am Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt am Main und Professor für prähistorische Klima- und Umweltforschung an der Universität Tübingen.
Uhl ist wohnhaft in der Nachbarschaft der Villa Böhm. Er war zugegen als der vom Blitz getroffenen Mammutbaum im Park der Villa Böhm im Februar 2018 gefällt werden musste. Der Baum hatte heftige Verbrennungen. Für Uhl war es eine gute Gelegenheit, um anhand des über 100-jährigen Baumes die fossilen Überreste aus längst vergangener Zeit zu bestimmen. Aus diesem Anlass wurde Prof. Uhl angesprochen, ob er bereit sei, aus seiner Forschungsarbeit zu berichten. Uhls Forscherziel: Er will wissen, was genau beim Klimawandel passiert.
Und so kam es zu dem oben benannten Thema „Feuer in der Erdgeschichte“. Feuer ist ein integraler Bestandteil vieler Ökosysteme seit vor etwa 400 Millionen Jahren die ersten Pflanzen die Kontinente besiedelten. Der Referent gibt Einblicke wie das Studium fossil überlieferter Vegetationsbrände zum Verständnis zukünftiger Entwicklungen beitragen kann, aber auch die experimentelle Forschung an heutiger Holzkohle beim Verständnis fossiler Brände hilft. „Die Vergangenheit als Schlüssel für die Zukunft ?“ so heißt der Untertitel des Vortrags. Aus der geschichtlichen Vergangenheit zu lernen ist ein wichtiges Anliegen eines jeden Museums . Professor Uhl arbeitet an diesem Ziel auf einem anderen Gebiet- nämlich der prähistorischen Klima- und Umweltforschung. Der Förderverein Stadtmuseum lädt herzlich ein zu diesem hochinteressanten Thema. Nach dem Vortrag trifft man sich wie immer zum Gedankenaustausch bei einem Glas Pfälzer Wein im Foyer des Museums.
Um Anmeldung unter der Nummernummer 06321 84007 oder per Mail helga.willer@t-online.de wird gebeten.
Der Eintritt ist frei. cd/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen