Kulturregion Rhein-Neckar erneut auf der CMT
Kultur und Tourismus Hand in Hand

Machen gemeinsame Sache bei der kommunen- und länderübergreifenden Kulturvermarktung in Rhein-Neckar: (v.l.n.r.) René Zechlin, Alexander Schubert, Kerstin Grübmeyer, Thomas Metz, Alfried Wieczorek, Barbara Gilsdorf, Hartwig Lüdtke, Sascha Kaiser, Robert Montoto.
  • Machen gemeinsame Sache bei der kommunen- und länderübergreifenden Kulturvermarktung in Rhein-Neckar: (v.l.n.r.) René Zechlin, Alexander Schubert, Kerstin Grübmeyer, Thomas Metz, Alfried Wieczorek, Barbara Gilsdorf, Hartwig Lüdtke, Sascha Kaiser, Robert Montoto.
  • Foto: Wilhelm-Hack-Museum
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Metropolregion. Nach der erfolgreichen Premiere 2019 präsentierte sich die Kulturregion Rhein-Neckar dieses Jahr erneut auf der Messe CMT (Caravan – Motor – Touristik) in Stuttgart. Diese ist nach eigener Angabe mit mehr als 2000 Ausstellern aus rund 100 Ländern sowie über einer Viertelmillion Besuchern als größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Daher gilt sie mittlerweile auch als eine ideale Plattform, um eine breite Öffentlichkeit auf Kulturhighlights aufmerksam zu machen.

„Hier können Sie was erleben!“ lautete so das Motto des bundesländerübergreifenden Messeauftritts, der die Jahresprogramme von acht linksrheinischen und rechtsrheinischen Partnern bündelte, und damit den Messebesuchern aus aller Welt die geballte Vielfalt aus Kunst, Theater, Tanz und Technik näherbrachte, die Rhein-Neckar zu einem kulturell hochkarätigen Reiseziel machen.
Mit von der Partie: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Historisches Museum der Pfalz, Nibelungen-Festspiele, Reiss-Engelhorn-Museen, Technoseum, Nationaltheater, Wilhelm-Hack-Museum sowie Kulturbüro Schwetzingen (SWR-Festspiele, Mozartfest und Museum Blau).

„Es ist alles andere als selbstverständlich, dass acht Kulturinstitutionen frei von Konkurrenz gemeinsam ihre Projekte auf einer Reisemesse präsentieren. Dass wir es nun zum zweiten Mal bewerkstelligten, spricht für das gute Miteinander, die faszinierenden Angebote und für die Vernetzung der Metropolregion Rhein-Neckar“, unterstrich Netzwerksprecher Dr. Alexander Schubert (Chef des Historischen Museums der Pfalz). Koordiniert wird das Netzwerk vom Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. laub/ps

Informationen:
www.kultur-rhein-neckar.de
www.m-r-n.com/presse

Autor:

Laura Braunbach aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.