SV Waldhof mit einer imponierenden Saison
Nie mehr 4. Liga!! Nie mehr! Nie mehr!

Es ist vollbracht! Der SV Waldhof ist (endlich) aufgestíegen. Grenzenloser Jubel im Carl-Benz-Stadion.
2Bilder
  • Es ist vollbracht! Der SV Waldhof ist (endlich) aufgestíegen. Grenzenloser Jubel im Carl-Benz-Stadion.
  • Foto: engelhardt
  • hochgeladen von Peter Engelhardt

Fußball.  Ohne Auswärtsniederlage, mit soviel Toren wie noch keine Mannschaft zuvor in der Regionalliga-Südwest (88 Tore) und mit vielen spielerischen Glanzlichtern endete die Spielzeit 2018/2019 für den SV Waldhof mit dem verdienten Aufstieg in die 3. Liga.   Nach dem 1:0-Pflichtspielsieg im letzten Saisonspiel  gegen FSV Mainz 05 II vor heimischer Kulisse ( knapp über 10.000 Zuschauer) gab  es nach Spielende kein Halten mehr. Als Kapitän Kevin Conrad aus den Händen von DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann den schönen Pokal in den blauen Mannheimer Nachmittagshimmel reckte kannte der Jubel  unter den Blau-Schwarzen keine Grenzen mehr.
Nach drei vergeblichen Anläufen in den letzten drei Jahren, dem jeweiligen Scheitern in der Relegation gab es diesmal kein Halten mehr für die Truppe von Trainer Bernhard Trares. Gemeinsam mit  Sportchef Jochen Kientz gelang es ihm eine Truppe zusammenzustellen, die nicht nur einen großartigen Teamgeist entwickelte sondern auch fußballerisch zu gefallen wusste. Offensiv und defensiv stabil zeigte der SV Waldhof eine beeindruckende hohe Leistungskonstanz. Mit der zuverlässigen ( und auch zukünftigen ) Unterstützung von Großsponsor Bernd Beetz, der im November 2018 auch neuer Waldhof-Präsident wurde,  stand einer wirtschaftlich soliden und sportlich souveränen Rückkehr in den bezahlten Fußball nichts mehr im Wege. Nach vielen mageren Jahren, zwischenzeitlich sogar in der Oberliga Baden-Württemberg, darf sich jetzt der traditionsreiche SV Waldhof und seine große und treue Anhängerschaft jetzt freuen auf Gegner wie TSV 1860 München, den 1. FC Kaiserslautern, Preußen Münster oder Eintracht Braunschweig.  pete

Es ist vollbracht! Der SV Waldhof ist (endlich) aufgestíegen. Grenzenloser Jubel im Carl-Benz-Stadion.
Hat wohl den Löwenanteil an dem verdienten Aufstieg: Waldhof-Trainer Bernhard Trares.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen