ANZEIGE

Sicherheitstüren
Wie wählen Sie eine sichere Tür für Ihr Zuhause?

Symbolfoto: Um sich in den eigenen vier Wänden tatsächlich sicher fühlen zu können, sollten Hausbesitzer daher insbesondere auf die Sicherheit ihrer Haustür achten.
  • Symbolfoto: Um sich in den eigenen vier Wänden tatsächlich sicher fühlen zu können, sollten Hausbesitzer daher insbesondere auf die Sicherheit ihrer Haustür achten.
  • Foto: Holger Kraft/Pixabay
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Sicherheit. In jedem Zuhause ist die Haustür eine Schnittstelle zwischen dem Außen- und Innenbereich. Sie grenzt den privaten vom öffentlichen Raum ab und sollte möglichst gut mit dem Stil des Hauses harmonieren. Noch wichtiger als die optische Gestaltung der Haustür sind allerdings ihre „inneren Werte“. Beim Kauf einer neuen Tür ist es daher wichtig, neben dem Design auch die Sicherheitsaspekte genau zu beachten.

Neben der Optik zählt auch die Sicherheit der Haustür

Wer mit dem Gedanken an den Kauf einer neuen Haustür spielt, findet ein kaum überschaubares Angebot vor. Es kann dabei zwischen unzähligen Stilrichtungen, Designs, Materialien und Preisklassen gewählt werden. Von günstigen und eher schlichten Kunststofftüren bis hin zu aufwendig gefertigten Holztüren und echten Designerstücken aus Glas und Aluminium ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Viele Hauseigentümer wählen ihre neue Haustür dabei allein unter ästhetischen Gesichtspunkten aus. Sie suchen nach der Haustür, die zum Stil des eigenen Hauses passt. Daneben beachten sie oft lediglich Aspekte wie Langlebigkeit und Wärmeschutz.

Das ist sicherlich nicht falsch – bedenkt man jedoch, dass sich in Deutschland jährlich rund 75.000 Einbruchsdiebstähle ereignen, wird klar, dass auch die Sicherheit der Haustür nicht außer Acht gelassen werden darf. Schließlich werden längst nicht alle Einbruchsversuche rechtzeitig von Nachbarn entdeckt.

Um sich in den eigenen vier Wänden tatsächlich sicher fühlen zu können, sollten Hausbesitzer daher insbesondere auf die Sicherheit ihrer Haustür achten. Die Sicherheit sollte bei der Wahl der richtigen Tür sogar wichtiger als optische Auswahlkriterien sein. Nur auf diese Weise kann es gelingen, das eigene Zuhause mithilfe einer Sicherheitstür und passenden Sicherheitsfenstern (mehr zu Sicherheitsfenstern finden Sie unter https://oknoplast.de/sicherheitsfenster/) zu einem wirklich sicheren Ort zu machen.

Sicherheit sollte das wichtigste Kaufkriterium sein

Obwohl Immobilienbesitzer beim Kauf einer neuen Haustür bevorzugt auf die Optik achten, sollte insbesondere die Widerstandsklasse der Haustür bei der Auswahl im Vordergrund stehen. Schließlich gibt sie an, wie sicher sich Bewohner im eigenen Heim fühlen können und wie gut das Hab und Gut gegen Einbruchs- und Diebstahlversuche geschützt ist.

Es empfiehlt sich daher, beim Kauf einer Haustür auf spezielle einbruchhemmende Türen zu achten. Auch diese Türen sind in vielen verschiedenen Designs erhältlich. Zusätzlich dazu weisen sie aber auch einen besonders guten Schutz gegen Einbruchsversuche auf. Wie hoch der Schutz ist, den die Sicherheitshaustür mitbringt, wird durch ihre Zuordnung zu einer Widerstandsklasse ausgedrückt. Insgesamt gibt es sechs Widerstandsklassen: RC1 bis RC6. RC1 stellt dabei die niedrigste, RC6 die höchste der sechs Sicherheitsstufen dar.

Widerstandsklassen zeigen den Einbruchschutz der Haustür an

Einbruchhemmende Türen und Fenster werden stets einer Widerstandsklasse zugeordnet. Die Widerstandsklasse wird dabei durch die Bezeichnung „RC“ für Resistance Class und eine Zahl ausgedrückt. Je höher die Zahl, desto höher ist die Widerstandsklasse.

Eine besonders hohe Widerstandsklasse macht einen Einbrucherfolg unwahrscheinlich. Das hängt damit zusammen, dass die Sicherheitsvorkehrung einer Tür mit hoher Widerstandsklasse es auch Einbrechern mit professionellen Werkzeugen schwer machen, sie zu überwinden.

Obwohl Fenster und Türen mit der Widerstandsklasse RC4 bis RC6 den höchsten Einbruchschutz bieten, kommen sie im privaten Wohnumfeld eher selten vor. Ihre Verwendung ist aber dennoch auch in Privathaushalten möglich.

Üblicher sind in privaten Häusern Fenster und Türen der Widerstandsklassen RC2 bis 3. Sie sind erschwinglicher und bieten gleichzeitig ausreichenden Schutz gegen Einbruchsversuche.

Was die Haustür wirklich sicher macht

Wie zuverlässig eine Haustür Einbrecher davon abhalten kann, sich gewaltsam Zutritt zum eigenen Heim zu verschaffen, lässt sich an der Widerstandsklasse der Tür ablesen. Außerdem könne Hausbesitzer auf bestimmte Sicherheitsvorkehrungen achten, die rund um die Haustür sinnvoll sind:

  • Sicherungen der Türscharniere und -bänder: Haustüren mit mangelhafter Sicherung können von Einbrechern leicht ausgehebelt werden. Um das Aushebeln der Haustür zu erschweren, können jedoch spezielle Sicherungen der Band- und Scharnierbereiche verbaut werden.
  • Mehrfachverriegelungen: Neben einbruchhemmenden Schließzylindern können auch zusätzliche Riegel das Aufbrechen einer Haustür erschweren. Entsprechende Zusatzriegel werden oberhalb und unterhalb des Hauptschlosses platziert und lassen sich mit nur einem Schließvorgang schließen und öffnen.
  • Elektronische Sicherungssysteme: Ergänzend zu den oben genannten mechanischen Vorkehrungen können Haustüren mit zusätzlichen elektronischen Sicherungssystemen versehen werden. Möglich ist hierbei etwa die Verwendung von schlüssellosen Zutrittskontrollmöglichkeiten. Das Öffnen der Tür wird dann nicht mit einem Schlüssel, sondern mittels Karte, Code oder Fingerabdruck möglich. Weitere elektronische Sicherungssysteme sind Video- oder Alarmanlagen.
  • Beleuchtung im Eingangsbereich: Die Sicherheit am Hauseingang lässt sich nicht nur mit einer Sicherheitstür, sondern auch mittels der passenden Beleuchtung regulieren. Schließlich sind Einbruchsversuche in „dunklen Ecken“ weitaus wahrscheinlicher als an einer gut sichtbaren Haustür. Es empfiehlt sich daher, auf eine Außenbeleuchtung zu achten, die eine speziellen Sicherheitshaustür gut ergänzt.
Autor:

Verena Goepfrich aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

50 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen