Polizei sucht Zeugen
Unbekannter versucht, 39-Jährige zu vergewaltigen

 Durch die lauten Hilferufe der Geschädigten wurden Anwohner auf den Vorfall aufmerksam und riefen, dass sie die Polizei verständigen würden.
  • Durch die lauten Hilferufe der Geschädigten wurden Anwohner auf den Vorfall aufmerksam und riefen, dass sie die Polizei verständigen würden.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Laura Seezer

Mannheim-Oststadt. Ein unbekannter Mann versuchte am frühen Sonntagmorgen, 30. Juni, im Stadtteil Oststadt eine 39-jährige Frau zu vergewaltigen. Die Frau befand sich kurz nach 3 Uhr auf dem Nachhauseweg. Dabei wurde sie offenbar schon von einem unbekannten Mann verfolgt. Direkt vor dem Hauseingang in der Werderstraße riss der Unbekannte die 39-Jährige von hinten zu Boden, hielt ihr mit der Hand den Mund zu und kniete sich auf sie. Dabei sagte er "Be silent" und versuchte, ihr die Kleidung vom Körper zu reißen. Durch die lauten Hilferufe der Geschädigten wurden Anwohner auf den Vorfall aufmerksam und riefen, dass sie die Polizei verständigen würden. Hierdurch wie auch durch die körperliche Gegenwehr des Opfers ließ der Täter von der Frau ab, überquerte die Fahrbahn und flüchtete in Richtung Augustaanlage.
Die 39-Jährige erlitt durch den Sturz diverse Schürf- und Platzwunden im Gesicht sowie an der Schulter. Sie wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.
Ein Anwohner soll dem Täter anschließend noch zu Fuß gefolgt sein, konnte ihn jedoch nicht mehr einholen.
Eine sofort eingeleitete Fahndung mit starken Polizeikräften nach dem Täter verlief ebenfalls ergebnislos.
Der unbekannte männliche Täter wird wie folgt beschrieben:

  • circa 1.70 Meter groß 
  • um die 30 Jahre alt 
  • Statur: Oberkörper muskulös, stämmige Statur 
  • gebräunte Haut 
  • indisch-südasiatisches Aussehen 
  • dunkle Haare, moderne Frisur, mit Seitenscheitel, voluminöser nach oben, an den Schläfen kürzer 
  • tiefsitzende Hose, helle Jeans gescheckt, oben weiterer Schnitt nach unten enge Beine 
  • T-Shirt verwaschenes rot, rosa, keine einheitliche Farbe, gemustert 
  • schwarzer / dunkelblauer Rucksack mit gepolsterten Trägern 

Die Polizei sucht den Anwohner, der den Täter noch verfolgt hat sowie Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Hinweise zum Täter geben können und bittet diese, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Telefon 0621 1744444 zu melden. ps

Autor:

Laura Seezer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.