Polizei ermittelt gegen drei junge Männer wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens
Rücksichtslose Go-Kart-Fahrer in Mannheimer Quadraten ermittelt

Zunächst fielen die Go-Kart-Rüpel in der Bismarckstraße auf, als sie vom Schloss kommend in Richtung Wasserturm fuhren und sich an keinerlei Verkehrsregeln hielten.
  • Zunächst fielen die Go-Kart-Rüpel in der Bismarckstraße auf, als sie vom Schloss kommend in Richtung Wasserturm fuhren und sich an keinerlei Verkehrsregeln hielten.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Christian Gaier

+++ Update +++
Mannheim. Wie bereits am Sonntag, 30. Juni, berichtet, waren am Samstagabend drei rücksichtslose Go-Kart-Fahrer in der Mannheimer Innenstadt unterwegs. Das Trio fiel einer Polizeistreife des Polizeireviers Mannheim-Oststadt kurz vor 21 Uhr auf, weil sie sich in der Bismarckstraße offenbar ein Rennen mit Go-Karts lieferten. Aufgrund des zu dieser Zeit hohen Verkehrsaufkommens verloren die Beamten die Karts jedoch aus den Augen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Sie konnten allerdings Teilkennzeichen ablesen und notieren.
Im Rahmen von Poser-Kontrollen am gleichen Abend fiel das Trio den Spezialisten der Verkehrsüberwachung später erneut auf und wurde einer Kontrolle unterzogen. Anhand der bekannten Kennzeichenfragmente konnten die drei jungen Männer im Alter von 22 bis 26 Jahren laut Polizei  eindeutig als die rücksichtslosen Kart-Fahrer identifiziert werden. Bei den Go-Karts handle es sich um Fahrzeuge mit Straßenzulassung, die sich die jungen Männer für den Abend geliehen hatten. Gegen alle drei wird nun wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. ps

Mannheim. Nicht auf dem Hockenheimring, sondern auf dem Kaiserring in Mannheim wurden am Samstagabend, 29. Juni, gegen 20.45 Uhr, drei rücksichtslose Go-Kart Fahrer beobachtet, berichtet die Polizei. Zunächst fielen sie in der Bismarckstraße auf, als sie vom Schloss kommend in Richtung Wasserturm fuhren und sich an keinerlei Verkehrsregeln hielten. Sie benutzten den Radweg, um sich gegenseitig und andere Verkehrsteilnehmer zu überholen. An der Kreuzung Kaiserring hielten sie kurz an, bevor sie mit einem Kavalierstart wieder losfuhren und später vermutlich in den Friedrichsring abbogen. Das Polizeirevier Mannheim-Oststadt und die Spezialisten der Verkehrsüberwachung haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zur Fahrweise, beziehungsweise den Fahrern machen können, werden gebeten sich unter 0621 174-3010 zu melden. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen