Digitalexperte erklärt:
Sessions, Visits, Klicks

Der Digitalexperte erklärt Ihnen heute die Begriffe Sessions, Visits und Klicks
  • Der Digitalexperte erklärt Ihnen heute die Begriffe Sessions, Visits und Klicks
  • Foto: pixabay.com/geralt
  • hochgeladen von Vanessa Sainz

Mitmachportal. Wenn man im Netz surft, stolpert man früher oder später über eine Vielzahl von Begriffen, bei denen auf den ersten Blick nicht direkt ersichtlich ist, für was sie jetzt genau stehen. Meist stammen diese Begriffe aus dem Englischen, sind aber durch das Internet und die in Englisch ablaufende Softwareentwicklung in den alltäglichen Sprachgebrauch übergegangen. Dazu kommt noch, dass diese oft kaum bis gar nicht erklärt werden.
Zu diesen Begriffen gehören beispielsweise auch Sessions, Visits und Klicks. Was diese Begriffe nun bedeuten und wie sie sich unterscheiden erfahren sie in diesem kurzen Berichts des Digitalexperten.

Was ist ein Klick?
Beginnen wir mit einem gut verständlichen Begriff, dem „Klick“. Bezieht man den Begriff auf die Arbeit mit dem Computer, so ist das Erste was einem einfällt der Mausklick. Denn ohne Mausklicks wäre die Arbeit an einem Computer nicht möglich. Man könnte keine Programme öffnen oder Emails schreiben, selbst das Hochfahren des Computers wäre nicht möglich. Neben dieser Bedeutung gibt es jedoch noch eine andere – Klicks stehen auch für die Beliebtheit einer Website im Internet.
Um zu erfahren, wie gut ein Link bei den Nutzern ankommt, wird gemessen, wie oft dieser Link  angeklickt wurde. Bei jedem Öffnen des Links oder wird somit ein Klick verzeichnet. Aus dieser Auswertung erkennt der Betreiber der Website wie beliebt seine Produkte sind. Wählen sie beispielsweise bei der Googlesuche www.wochenblatt-reporter.de an und klicken auf den Link, so gelangen Sie auf unsere Website. Wenn Sie einen bestimmten Artikel lesen möchten, so klicken Sie ihn an und er öffnet sich. Dabei wird jeder Klick verzeichnet. Und das Ganze geht immer so weiter.
Wenn Sie in Zukunft den Begriff „Klick“ im Internet aufschnappen, wissen Sie von nun an was man unter einem Klick versteht.

Was ist ein Visit?
Weitere Begriffe sind sogenannte „Visits“ und „Sessions“, zu Deutsch „Besuche“ und „Sitzungen“. Auf den ersten Blick könnte man meinen, die beiden Begriffe haben die gleiche Bedeutung, dem ist aber nicht so. Ein Visit ist nichts anderes als ein Besuch einer Website.
Um den Begriff verständlich zu erklären, nehmen wir als Beispiel einen Supermarktbesuch.
Sobald wir den Laden betreten, zählt unser Aufenthalt als Visit – man ist also zu einem Besucher geworden. Solange man sich weiterhin in dem Laden aufhält setzt man seinen Visit fort. Der Visit endet erst, wenn man den Laden wieder verlässt.
Dabei gibt es jedoch aus Ausnahmen. Verlässt man beispielsweise den Supermarkt, weil man seine Einkaufstaschen im Auto vergessen hat, dann bleibt der aktuelle Visit weiterhin bestehen, da man nur eine Besucherabsicht hatte.
Beziehen wir den Begriff jetzt auf das www.wochenblatt-reporter.de. Sobald ein Nutzer die Website besucht, erzeugt er einen Visit. So lange sich der Besucher auf dieser Website aufhält, so lange setzt er sein Visit fort. Der Visit wird laut der Interessengemeinschaft der Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) erst als beendet betrachtet, wenn ein Browser innerhalb von 30 Minuten keine neuen Seiten der Website aufruft.
Ein Visit ist für die Erstellung der meisten Analysen von wichtiger Bedeutung. Für den Betreiber ist damit ersichtlich, dass ein Interessent oder Kunde seine Website besucht hat.

Was ist eine Session?
Nun wissen Sie was hinter dem Begriff Visit steckt, aber was bedeutet nun die anfangs erwähnte Session?  Beim Lesen der Begriffe könnte man meinen Visits und Sessions, zu Deutsch „Sitzungen“, haben die gleiche Bedeutung, dem ist aber nicht so.
Unter einer Session versteht man einzelne Visits eines Besuchers. Als Beispiel nehmen wir erneut www.wochenblatt-reporter.de. Wenn also ein Besucher unsere Website 3 Mal in der Woche aufruft, so werden drei Sessions diesem Besucher zugeordnet. Sobald dieser Nutzer während einer Session mindestens 30 Minuten inaktiv ist, wird jede darauf folgende Aktion einer neuen Sitzung zugeordnet.
Ähnlich dem Visit gibt es auch für die Sessions Ausnahmen. Verlässt ein Nutzer unsere Website, kehrt aber innerhalb von 30 Minuten wieder zurück, so wird keine neue Sitzung gezählt.
Sessions geben dem Betreiber der Website Auskunft darüber, wie viele wiederkehrende Besucher er hat.

Wir hoffen der Digitalexperte konnte Ihnen die oben genannten Begriffe anschaulich erklären.
Haben Sie dennoch Fragen rund um das Thema Online-Werbung? Dann setzen Sie sich gerne mit dem zuständigen Ansprechpartner Alexander Gieger (anzeigen@suewe.de) in Verbindung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen