Ausstellungseröffnung im K.O. Braun Museum Oppau
Aquarellmalerei und Fotografie sind ihre Leidenschaft

Anna Maria und Arnold Brunner bei der Ausstellungseröffnung.
  • Anna Maria und Arnold Brunner bei der Ausstellungseröffnung.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Oppau. Die in Ludwigshafen Edigheim wohnenden Künstler Anna Maria Brunner und Arnold Brunner zeigen ihre Werke im Oppauer Heimatmuseum. Fördervereinsvorsitzender des Karl Otto Braun Museums, Udo Scheuermann, eröffnete die Ausstellung, die noch bis zum 14. April 2019 unter dem Motto: „Ein starkes Empfinden für die Natur, ist die notwendige Grundlage aller Gestaltung“ steht. Es sind Aquarelle, Acrylarbeiten und Fotografien zu sehen. In verschiedenen Techniken bringen die Künstler ihre Exponate zum Ausdruck. Anna Maria Brunner bringt ihre Motive mit Farbe und Pinsel auf die Leinwand und Arnold Brunner benutzt seinen Fotoapparat, um seine Motive auf Fotopapier zu verewigen. Die gelernte Justizangestellte Anna Maria Brunner malte schon gerne in der Schulzeit. Aber erst im Erwachsenenalter fand sie zur Malerei. Ihre ersten Werke im Zeichnen und Aquarelle entstanden 1990. Mit der Acrylmalerei begann sie 2006. Besonders die Aquarellmalerei liegt ihr am Herzen, die sie für die schwierigste Mal Art hält. Verbessern oder übermalen wie bei Acryl oder Öl ist sehr eingeschränkt. Jedes ihrer Bilder ist ein Unikat. Die größten Inspirationsquellen findet die Künstlerin in der Natur. Um ihre Malerei zu vertiefen und zu verfeinern unternahm sie Malreisen ins Ausland. Aber vor allem findet sie ihre Motive in ihrer pfälzischen Heimat. Auf der Kunstakademie Trier, Abendakademie Mannheim, Kunstschule Kaiserslautern und in Seminaren bei Helmut Ried verfeinerte sie ihr malerisches Talent. Ehemann Arnold Brunner war zunächst wie Viele nur ein Hobbyfotograf. Seit seiner Jugend hat er gerne fotografiert und schon früh den richtigen Blick für seine Motive gehabt. Zu Beginn des digitalen Zeitalters ist er intensiv in die Fotografie eingestiegen. Seine Aus-und Fortbildung absolvierte er bei der Volkshochschule in Mannheim, bei der Fotogena Akademie sowie bei der Sommerakademie Blieskastel und bei namhaften Fotografen. Wertvolle Anregungen und Tipps erhielt er auch durch Thorsten Löbbecke. Seine wunderbaren Fotografien zeigte er schon in vielen Ausstellungen in unserer Region. Tiere, Blumen und Landschaften sind seine bevorzugten Motive, aber auch Menschen sowie Abstrakt-Fotographie gehören zu seinem Bildmaterial.
Die Ausstellung im Karl Otto Braun Museum, Edigheimer Straße 26, ist sonntags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr geöffnet. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen