Fun Forest AbenteuerPark Kandel organisiert Luftballonwettbewerb für den guten Zweck
Hoch hinaus für den Kindesschutz

2Bilder
  • Foto: Der Luftballonwettbewerb von Fun Forest war eines der Highlights für Familien beim diesjährigen Mit-Mach-Fest des Kinderschutzbundes (Copyright: DKSB).
  • hochgeladen von Sina Ludwig (geb. Kaimer)

Landau. Im Rahmen des diesjährigen Mit-Mach-Fests des Deutschen Kinderschutzbundes Landau-SÜW e.V., das am Sonntag, 1.September stattfand, organisierte der Fun Forest AbenteuerPark Kandel als einer von rund dreißig „Mitmachern“ im Landauer Goethepark einen Luftballonwettbewerb für den guten Zweck. Bei der Aktion wurden Lose für 1 Euro verkauft und Eintritte in den Kletterpark als Gewinne in Aussicht gestellt. Hundert Familien hatten sich an dem Gewinnspiel beteiligt und auf Preise wie Kindergeburtstage, Nachtklettern, Familienkarten, Freikarten oder iPad-Rallyes gehofft. Die Sieger wurden in der ersten Oktoberwoche kontaktiert und auch der Kinderschutzbund mit dem Aktionserlös in Höhe von 100 Euro beschenkt.

„Wir wollten mit der Aktion etwas bieten, das Familien anspricht und gleichzeitig dem Kinderschutzbund, den wir seit vielen Jahren aktiv unterstützen, etwas Gutes tun“, so Jan Pfirrmann, Verantwortlicher für die Promotion-Aktionen des Kletterparks. Inmitten des Bienwalds auf einer Fläche von sieben Hektar, hält die Fun Forest GmbH nicht nur vierundzwanzig Parcours für Kletterer ab drei Jahren bereit. Auf Familienfesten in der Region zeigt sie ebenfalls Präsenz. So war der Kletterpark beim Mit-Mach-Fest in der Vergangenheit schon mit Bewegungsangeboten wie Slacklines, Kistenklettern oder einer Speleo-Leiter dabei. Und für das Große Landauer Entenrennen im April wurden stets Eintrittsgutscheine für Familien zur Verfügung gestellt.

Die aktuelle Geldspende möchte der Kinderschutzbund in Reparaturen einiger Spiel- und Bewegungselemente im Kinderhaus BLAUER ELEFANT stecken: „So muss die Kufe unseres Schaukel-Elefanten im Foyer etwa neu mit Filz bezogen werden und der große Wand-Elefant, bei dem sich mittels Ziehen Rüssel, Schwanz und Ohren bewegen lassen, braucht ein neues Seilsystem.“ Da Sicherheit in den Räumen des Kinderschutzbundes ebenso wie im Kletterpark höchste Priorität hat, ist der Verein auch für solche Gelder, die Reparaturen bezuschussen, immer sehr dankbar.

Autor:

Sina Ludwig (geb. Kaimer) aus Landau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.