Stadtfest am 9. und 10. Oktober mit Live-Musik, Kleinkunst und Angeboten
Die Karlsruher Innenstadt feiert

„Das Fest“ brachte schon im Sommer Musik in die Stadtteile – mit dem „Fest Citymobil“.
2Bilder
  • „Das Fest“ brachte schon im Sommer Musik in die Stadtteile – mit dem „Fest Citymobil“.
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Karlsruhe. Zum Abschluss des Sommers putzt sich Karlsruhe noch einmal heraus und feiert am
zweiten Oktoberwochenende den Start in den Herbst mit dem Stadtfest in der Innenstadt.
Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Oktober, sorgen Live-Musiker, Straßenkünstler aus Deutschland und den Niederlanden sowie zahlreiche Service- und Sonderangebote für beste Feier- und Shoppingstimmung in der gesamten City.

Marktplatz im Blick

Auf dem Marktplatz – am Samstag von 11 bis 21.30 Uhr, und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr – wartet ein abwechslungsreiches Programm auf Besucher.

Neben Infoständen und kulinarischen Leckereien aus der Region sorgt Live-Musik von der zentralen Bühne für beste Stimmung bis in den frühen Abend.
Beim Musik-Contest vom regionalen Radiosender „Neue Welle“ kämpfen am Samstag ab 13.30 Uhr sechs Bands aus der Region in den Kategorien „Beste Coverband der Region“ und „Beste Band mit eigenen Songs“ um die „Goldene Gitarre“.

Den musikalischen Abschluss des ersten Stadtfest-Tages gestaltet die Karlsruher Band „Madhouse“ mit zünftigem Rock’n’Roll. Präsentiert wird der Headliner übrigens vom „Fest“.

Angebote am Sonntag
Am verkaufsoffenen Sonntag stehen ab 13 Uhr die „Goldene Gitarre“-Gewinner aus dem vergangenen Jahr, Endeffekt und Mr. Ellis, auf der Bühne auf dem Marktplatz und laden zur musikalischen Verschnaufpause während des Shoppingtrips ein.
Am Abend lassen „Amy Sue & Friends“ das Stadtfestwochenende mit viel Soul, Power und Leidenschaft stimmungsvoll ausklingen.

Medienkunst
Mit Einbruch der Dunkelheit ist auf dem Marktplatz auch aktuelle Medienkunst zu sehen: Im Rahmen der „Seasons of Media Arts“ erstrahlt die Projektion „dropshadow2(.)1“ von Andreas Siefert auf dem Weinbrennerhaus.

Das Stadtfest ist zwar zurück auf dem neugestalteten Marktplatz, doch auch der Friedrichsplatz bleibt Teil des Herbst-Highlights in Karlsruhe.

Viel los für Kinder
Entzerrt und mit genügend Abstand zum Trubel vor der Hauptbühne, finden insbesondere Familien mit Kindern zahlreiche Angebote auf dem grünen Platz beim Naturkundemuseum vor. Mitmachangebote des Jungen Staatstheaters, ein mobiler Hochseilgarten für Kinder oder die rhythmische Kartoffelinstallation „DJ Frietmachine“ laden zum Ausprobieren ein.

Auf der Kleinkunst-Bühne zeigen Karlsruher Künstler, wie etwa die „Dance Vision Tanzschule“ und der Jongleur und Zauberer „JoVo“ ihr Können.

Erfreulich: Am Stadtfest-Wochenende wird die gesamte Karlsruher Innenstadt wieder zur Showbühne. Zwischen 13 und 18 Uhr sind zudem überraschende und kurzweilig-unterhaltende „Walking Acts“ in der City unterwegs, sorgen garantiert für Staunen und Erheiterung. Besucher treffen bei ihrem Gang durch die Karlsruher Innenstadt auf beliebte Künstler wie den „Weltwanderer“ (Bild) und die mobile Funk-Band „The Four Shops“, „Bastians kleine Welt“, „Grasshoppers“ oder die wandelnden Steine „Stone-Age Rocks“.

In der Stadt ist was los
Kein Walking Act, sondern ein „Driving Act“ ist das „Fest-Citymobil“, das bereits im Sommer in der Stadt unterwegs war. Diesmal gibt’s Live-Musik von „Balances Action“, „Mr. Bookwood“ und „The Swinghouse All Stars“ – so dass die beliebte mobile Bühne, übrigens letztmalig in diesem Jahr, am Samstag- und Sonntagnachmittag zwischen Stephanplatz, Schlossplatz und Kronenplatz erlebbar ist.
www.karlsruhe-erleben.de

„Das Fest“ brachte schon im Sommer Musik in die Stadtteile – mit dem „Fest Citymobil“.
An vielen Stellen in der Stadt gibt’s Musik „auf die Ohren“
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen