Drittes Spiel ohne Sieg
Wizards unterliegen Hanau mit 80:87

Eyke Prahst

Die Arvato College Wizards bleiben auch im dritten Spiel in Folge sieglos: Auswärts unterlagen die KIT-Basketballer am 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den White Wings Hanau mit 80:87 (43:38). „In der ersten Halbzeit haben wir in der Defensive eine kämpferische Leistung gezeigt und konnten dadurch einige Fehler von uns kompensieren. Dafür haben wir in der zweiten Halbzeit defensiv stark nachgelassen und wieder zu einfache Punkte kassiert. Das war heute leider wieder zu wenig“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Die Karlsruher erwischten in Hanau den deutlich besseren Start in Spiel. Nach fünf Minuten lagen die Wizards mit 15:8 in Führung. Maßgeblich daran beteiligt: Point Guard Sean Flood. Elf der 15 Punkte gingen aufs Konto des Iren, der auch zweimal von der Drei-Punkte-Linie traf. In der Folge ließen die Karlsruher allerdings Hanau ins Spiel kommen. Mehrere Fehlwürfe der Wizards ermöglichten es den Hessen drei Minuten vor Schluss durch einen 7:0-Lauf zum 15:15 auszugleichen. Die KIT-Basketballer zeigten aber eine gute Reaktion und sicherten sich immer wieder Offensiv-Rebounds. So konnten die KIT-Basketballer bis zur Viertelpause mit 25:21 in Führung gehen.

Davis eröffnete per Dreier das zweite Viertel und ließ den Wizards-Vorsprung nach wenigen Sekunden beim Stand von 28:21 auf sieben Punkte anwachsen. Doch erneut ließen die Hanauer nicht locker und verkürzten nach vier Minuten auf 26:28. Zwei Minuten später glich die Heimmannschaft zum 30:30 aus – ein Weckruf für die Karlsruher, die die Intensität jetzt deutlich erhöhten. Rothenberg, Rupp per Dreier und Prahst starteten einen 9:0-Lauf und stellten drei Minuten vor Viertelschluss einen 39:30-Vorsprung her. Malik Kudic verkürzte wenig später per Dreier zum 33:39 aus Sicht der Hanauer. Die Schlussminuten des Viertels verliefen ausgeglichen und mit einer 43:38-Führung gingen die Wizards in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit fanden die KIT-Basketballer nicht in ihr Spiel und ließen viele Würfe liegen. Dadurch konnte Hanau einen 6:0-Lauf starten und lag nach drei Minuten mit 44:43 in Führung. Rouven Roessler fand für die Wizards die passende Antwort und brachte die Karlsruher per Dreier wieder mit 46:44 in Führung. Gerade in der Defensive bekamen die Wizards dann allerdings wieder ihre Probleme und kassierten zu viele einfache Punkte. Bis zum Viertelschluss konnten daher die Hanauer wieder in Führung gehen. Mit einem 61:63-Rückstand gingen die KIT-Basketballer in die letzte Pause.

Die ersten Minuten des Schlussviertels verliefen ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten – nach drei Minuten lagen die Wizards mit 65:68 hinten. Doch dann mussten die Karlsruher abreisen lassen und scheiterten auch immer wieder mit Würfen von der Drei-Punkte-Linie. So konnte Hanau bis drei Minuten vor Viertelschluss auf 82:71 davonziehen. Wizards-Headcoach Daniel Nelson reagierte und zog die Auszeit – ohne den gewünschten Erfolg. Die Wizards kamen nicht mehr entscheidend ran und unterlagen am Ende mit 80:87. Für die KIT-Basketballer war es die bereits dritte Niederlage in Folge. „Nicht nur in der Defensive, sondern auch in der Offensive haben wir momentan große Schwierigkeiten und bekommen nur sehr wenig zu Stande. Wir haben keine Automatismen und müssen daher in viele Eins-gegen-Eins-Situationen gehen – so können wir nicht über 40 Minuten spielen. Wir sind momentan weit von unserer Form von vor vier Wochen entfernt und müssen schauen, dass wir wieder in unseren Rhythmus finden“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Unter der Woche steht für die Wizards bereits die nächste Partie an: Im Nachholspiel treffen die Karlsruher am Mittwochabend um 18 Uhr in heimischer Halle auf Erfurt.

Autor:

Basketball KIT SC aus Karlsruhe

Webseite von Basketball KIT SC
Basketball KIT SC auf Facebook
Basketball KIT SC auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Silvia Bergmann liegt die Gesundheit ihres Hundes besonders am Herzen
4 Bilder

Reico Tierfutter bietet ausgewogene Ernährung
Fitnessboule für das Tier

Tierfutter. „Mein Hund hat mir ziemlich deutlich gezeigt, dass er das Barfen nicht mag“, sagt Silvia Bergmann. Bei der Recherche nach einem geeigneten, artgerechten Futter für ihren Mischlingshund aus dem Tierschutz stieß sie auf das Reico Vital-System. Die Philosophie des Unternehmens und das hochwertige Futter haben die 39-jährige Tierfreundin überzeugt. Für Bergmann, die mit Hund, Katze und Pferd aufgewachsen ist und eine Weiterbildung im Bereich Ernährung und zur Verhaltensberaterin Mensch...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen