Aufstieg noch drin: Serie zwischen "Lions" und Vechta startete hektisch & emotional
Das ist eine reine Nervensache für die Karlsruher "Lions"

Ernste Worte von Coach Michael Mai
4Bilder
  • Ernste Worte von Coach Michael Mai
  • Foto: wow.pics.ka
  • hochgeladen von Jo Wagner

Basketball. „Vechta war heute die aggressivere Mannschaft, das muss man respektieren“, sagte Michael Mai, der Headcoach der „PSK Lions“, nach der ersten Partie „Best of Five“ am Samstag in Vechta, bei der seine Schützlinge ohne den erkrankten Dima Kreis vor gut 3.000 Zuschauern mit 79:90 den Kürzeren zogen.
Dabei hatten die „Lions“ vor allem dank Craig Bradshaw stark begonnen, im zweiten Viertel dann jedoch das Konzept verloren, Halbzeit 54:42.Nach sieben Minuten im dritten Viertel waren die Karlsruher wieder dran: 62:66. Ab da sahen die Fans dann aber ein „Löwenrudel“, das häufig zu schnell zu viel wollte. Eine gefühlte Ewigkeit lang leisteten sich die „Lions“ überhastete Abschlüsse und schafften es nicht, den knappen Vorsprung der Gastgeber ganz aufzuholen. Tatsächlich waren es die Routiniers, die in dieser entscheidenden Phase Nerven zeigten: Dirk Mädrich auf Vechta-Seite musste die Halle nach einem unsportlichen und einem technischen Foul verlassen, Richie Williams gelangen gegen sein altes Team lediglich vier Treffer bei 18 Versuchen aus dem Feld: Da ist noch Luft nach oben.

„In der 2. Halbzeit haben wir etwas mehr gekämpft und einiges richtig gemacht“, zeigte sich Coach Mai vor allem mit Durchgang eins unzufrieden, als sein Team zu wenig Offensivrebounds geholt und sich viel zu viele Ballverluste geleistet hatte. „Jetzt liegt der Druck bei den Karlsruhern“, so Vechta-Coach Doug Spradley mit Hinblick auf Spiel zwei am gestrigen Dienstag (erst nach Redaktionsschluss).
Wenn die Fehler abgestellt werden und die Einstellung aus dem Viertelfinale zurückkehrt, ist aber durchaus was drin. (wow)

Infos: Spiel drei findet am Freitag, 27. April, in Vechta statt. Ist die Serie dann noch nicht entschieden, geht es am 29. April (17.30 Uhr) in der Karlsruher Europahalle weiter. Das „Wochenblatt“ verlost für diese Partie (sollte sie stattfinden) wieder 5x2 Karten. Teilnahme nur per Mail bis Freitag, 27. April 2018, an gewinnen@suewe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen