Unterbrechung bis zum 31.12.
Badischer Handball-Verband pausiert die Saison

Keine leichte, aber zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung des BHV Präsidiums. Unterbrechung der Saison bis einschließlich 31.12.2020

Seit dem 19. September fliegt der Handball durch die Sporthallen im Verbandsgebiet des Badischen Handball-Verbands. Nach einer sich unendlich anfühlenden Spielpause von sechs Monaten kämpften die Mannschaften wie gewohnt um jeden Punkt. Das Votum in der Vereinsumfrage vor Rundenbeginn war deutlich – auch die Vereine haben den Saisonstart gewünscht und herbeigesehnt.

„Die Grundlage unserer bisherigen Entscheidungen lag in der Verordnung-Sport des Kultus- und Sozialministeriums in der jeweiligen gültigen Fassung. Aufgrund der neuen Gegebenheiten und des exponentiellen Anstiegs der Infektionszahlen haben wir uns im Präsidium einstimmig gegen die Möglichkeit zur Durchführung des Spielbetriebs in der Verordnung- Sport und somit für folgende Handhabung im BHV entschieden: Der Badische Handball-Verband unterbricht mit sofortiger Wirkung den Erwachsenen- und Jugendspielbetrieb auf Ebene des BHV sowie seiner Untergliederungen bis einschließlich 31.12.2020. Ebenso werden Freundschaftsspiele bis auf weiteres nicht genehmigt. Den Vereinen obliegt es in eigener Verantwortung, einen Trainingsbetrieb durchzuführen“, so Peter Knapp, Präsident des Badischen Handball-Verbands.

Umgehend nach der Veröffentlichung der neuen Verordnung Sport hat der Badische Handball-Verband am 23. Oktober seine Vereine über eine außerordentliche Präsidiumssitzung informiert, die auf Dienstagabend terminiert wurde. Rückblickend auf das vergangene Spielwochenende, kann ein deutlicher Anstieg der Spielverlegungen verzeichnet werden. Von insgesamt 145 Spielen wurden 90 Spiele durchgeführt. 38% der angesetzten Spiele wurden aufgrund von Corona verschoben.* Ganz anders sieht dies in den Nachbarverbänden in Südbaden und Württemberg aus. Auch, wenn Südbaden mit 45% abgesagter Spiele nur knapp über den nordbadischen Wert liegt, weht in Württemberg mit 72% abgesagten Spiele ein ganz anderer Wind. Auch diese beiden Verbände haben sich dazu entschlossen, den Spielbetrieb vorübergehend zu pausieren.

Ebenfalls ruht in Bayern, Hamburg, Hessen, Mittelrhein, Niederrhein, Pfalz und Rheinhessen der Ball. In Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saar, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden weiterhin Spielbegegnungen angepfiffen. Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Westphalen ermöglichen den Spielbetrieb auf freiwilliger Basis.

„Egal, welche Entscheidung wir getroffen hätten, wir hätten nicht jedermann zufriedenstellen können. Wir haben ehrgeizige Handballer, die ohne Unterbrechung weiterspielen möchten. Wir haben vorsichtige Handballer, die gerne eine Pause einlegen möchten“, erläutert Ramona Müller, Geschäftsführung des BHV, „In den vergangenen Wochen haben wir hohen Aufwand betrieben und uns mit Vereinen und auch Einzelpersonen ausgetauscht. Neben viel Zuspruch für unser Tun haben uns Vorwürfe von Ignoranz und Verantwortungslosigkeit hinsichtlich unserer Entscheidungen sehr entsetzt.“

Der Badischer Handball-Verband verfolgt weiterhin den Auftrag, Handball zu ermöglichen. Vor allem im Trainingsbetrieb soll dies aufrechterhalten werden. Der Badische Handball-Verband appelliert wie der Badische Sportbund Nord an seine Vereine. Der Sport bildet die größte Bürgerbewegung in Deutschland und sorgt nicht nur für körperliche Fitness, sondern gleichermaßen für das Gemeinwohl und für Solidarität. Unter der Einhaltung von vorgeschrieben Hygienebedingungen wird es weiterhin möglich sein Sport auszuüben, um ein Gleichgewicht zwischen Beruf- und Schulalltag zu erleben.

*BHV
angesetzt: 38 (100%)
gespielt: 22 (58%)
abgesetzt 16 (42%)

Bezirk Alb-Enz-Saal
angesetzt: 51 (100%)
gespielt: 28 (55%)
abgesetzt 23 (45%)

Bezirk Rhein-Neckar-Tauber
angesetzt: 56 (100%)
gespielt: 40 (71%)
abgesetzt 16 (29%)

Autor:

Badischer Handball-Verband aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Karlsruhe / Bruchsal ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Karlsruhe/Bruchsal: Castillo del Mar

Kraichgau / Karlsruhe / Bruchsal. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation für Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den Gastgebern und...

LokalesAnzeige
Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Karlsruhe
2 Bilder

Für alle. Digital. Real.
Willkommen in der digitalen Welt der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Karlsruhe hat die Veränderungen, die mit der Digitalisierung der Lebenswelten einhergehen, stets als große Chance für alle Karlsruher*innen begriffen. Im Zentrum ihres digitalen Engagements stehen vielfältige Angebote, die jeder und jedem eine Teilhabe an Wissen, Bildung und Kultur möglich machen. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige
2 Bilder

Café del Rey Stiftung
Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung

Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung Café del Rey geht nächsten Schritt im Engagement Café del Rey, mit Sitz in Bruchsal, wird ab Juli 2021 eine Stiftung. Zwei besondere Themen wurden – schon vor der Firmengründung – niemals aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Und da es dem Gründer Florian Pfeifer so wichtig ist, mit seinem Unternehmen Mensch und Umwelt zu unterstützen, war der Schritt, eine Stiftung aus Café del Rey zu machen, der nächste. Gelebte...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen