Skulptur und Installation im 20. und 21. Jahrhundert - Thema im ZKM
"Negativer Raum" in Karlsruhe

Karlsruhe. Die Geschichte der westlichen Skulptur ist seit der Antike auf das Engste mit der Idee des Körpers verbunden. Ob geschnitzt, modelliert oder gegossen, Statuen wurden über Jahrhunderte als solide Monolithe entworfen – als feste und in sich geschlossene Körper, als mehr oder minder mächtige und gewichtige Positiva im Raum.

Eine andere Geschichte der Skulptur
Die Ausstellung im ZKM "Negativer Raum" - 6. April bis 11. August - möchte den Blick auf die moderne und zeitgenössische Skulptur ändern und eine andere Geschichte der Skulptur erzählen. Ziel der Ausstellung ist es, die Beziehungen von Skulptur und Raum dezidiert vom Raum aus zu denken. Alle Exponate thematisieren das skulpturale Phänomen in Relation zu vielfältigen Raumvorstellungen: Freiräume, Um-, Hohl- und Zwischenräume, Spiegel-, Licht- und Schattenräume, virtuelle Datenräume etc. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick zur Kunst der Skulptur, die entgegen der traditionellen Definition der Kontur, Leere und Levitation verpflichtet ist: leicht statt schwer, nicht voll doch leer, geöffnet statt geschlossen, diaphan statt dicht, luftig und licht.

Bezüge im Raum
Anhand von mehr als 200 wegweisenden künstlerischen Positionen, die neue Ansätze der Skulptur durch Verfahren und Modelle der Abstraktion, der Konstruktion und Nicht-Gegenständlichkeit entwickeln - Kuratoren der Ausstellung sind Peter Weibel, Daria Mille und Anett Holzheid - werden vielfältige Bezüge im Raum herausgearbeitet und das Konzept des »Negativen Raums« entfaltet. Aufgezeigt werden die Entwicklungslinien der Raumskulptur ausgehend von Kubismus, Konstruktivismus, Neo-Konstruktivismus, Minimal Art hin zu installativen immersiven Environments.

Vertretene Künstler
Robert Adams, Yaacov Agam, Hiromi Akiyama, Andreu Alfaro, Getulio Alviani, Refik Anadol, Leonor Antunes, Hans Arp, Nairy Baghramian, Dino Basaldella, Herbert Bayer, Rudolf Belling, Etienne Beöthy, Hicham Berrada, Alberto Biasi, Jakob Bill, Max Bill, David Bill, Walter Bodmer, Marinus Boezem, Lee Bontecou, László Zsolt Bordos, Davide Boriani, Martin Boyce, Alexander Calder, Peter Campus, Gerard Caris, Anthony Caro, Alice Cattaneo, Eduardo Chillida, Lygia Clark, Constant, Elias Crespin, Leandre Cristòfol, Attila Csörgö, Richard Deacon, Livia Di Giovanna, Marcel Duchamp, Olafur Eliasson, Knopp Ferro, Ferenc Ficzek, Emanuela Fiorelli, Berta Fischer, Wolfgang Flad, Barry Flanagan, Karsten Födinger, Michel Francois, María Freire, Verena Friedrich, Gerhard Frömel, Franziska Furter, Naum Gabo, Horacio Garcia Rossi, Gego, Ingo Glass, Hermann Glöckner, Mathias Goeritz, Julio González, Gun Gordillo, Antony Gormley, Daiga Grantina, Tue Greenfort, Carla Guagliardi, Shilpa Gupta, Hans Haacke, Rachel Harrison, Douglas and David Henderson, Antonia Hirsch, Olaf Holzapfel, Pablo Icaro, Enio Iommi, Michael Jacklin, Robert Jacobsen, Dieter Jung, Anish Kapoor, Anselm Kiefer, Phillip King, Viacheslav Koleichuk, Hans Kooi, Gyula Kosice, Edward Krasiński, Norbert Kricke, Michael Kugler und Sebastian Wolf, Alicja Kwade, Henri Laurens, Marie Lienhard, Adolf Luther, Heinz Mack, Karel Malich, Kenneth Martin, Gordon Matta-Clark, Jakob Mattner, Franco Mazzucchelli, Anthony McCall, John McCracken, Konstantin Medunezkij, Christian Megert, László Moholy-Nagy, Henry Moore, François Morellet, Leonardo Mosso, Bruno Munari, Blanca Muñoz, Marie-Luce Nadal, Timo Nasseri, Wolfgang Nestler, Louise Nevelson, NUMEN / For Use (Sven Konke, Christoph Katzler, Nikola Radeljković), Oswald Oberhuber, Jong Oh, Hélio Oiticica, Lydia Okumura, Sarah Oppenheimer, Jorge Oteiza, Fritz Panzer, Giulio Paolini, Goran Petercol, Antoine Pevsner, Pablo Picasso, Terry Pope, Heinz-Günter Prager, Royden Rabinowitch, Random International (Hannes Koch und Florian Ortkrass), Man Ray, Erich Reusch, Etienne Rey, George Rickey, Alexander Rodchenko, Fred Sandback, Pietro Sanguineti, Stefano Scheda, Nicolas Schöffer, Alf Schuler, Nora Schultz, Richard Serra, Pablo Serrano, Jeffrey Shaw, Inés Silva, Regina Silveira, Francisco Sobrino, Monika Sosnowska, Jesús Rafael Soto, Natalia Stachon, Katja Strunz, Haruhiko Sunagawa, Vassilakis Takis, Jean Tinguely, Luca Trevisani, Troika (Eva Rucki, Conny Freyer und Sebastien Noel), Timm Ulrichs, Giuseppe Uncini, Ger Van Elk, Georges Vantongerloo, Grazia Varisco, Paule Vézelay, Waltrud Viehböck, Julius von Bismarck, Benjamin Weber, Peter Weibel, Robert Whitman, Martin Willing, Erwin Wurm, Anya Zholud.

Infos: www.zkm.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen