Nächstes Treffen am 13. Februar
Malteser: Offener Treff für pflegende Angehörige

Die Pflege von Menschen mit Demenz ist für Angehörige oft eine Herausforderung. Im Malteser-Treff können sie sich austauschen.
  • Die Pflege von Menschen mit Demenz ist für Angehörige oft eine Herausforderung. Im Malteser-Treff können sie sich austauschen.
  • Foto: Malteser
  • hochgeladen von Jana Hepperle

Am Mittwoch, den 13. Februar findet der nächste Malteser-Treff für
pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz statt.

„Die Pflege von Angehörigen ist ein aufreibender Fulltime-Job, den viele noch neben ihrer
regulären Arbeit stemmen müssen,“ sagt Carmen Nebling, Leiterin der Demenzdienste in
Kaiserslautern und Initiatorin des Treffs. „Umso wichtiger ist ein offener Austausch mit
Gleichgesinnten. Um Anspannung loszuwerden, Ängste abzubauen oder sich einfach ein
bisschen zu unterhalten.“

Die offene Gesprächsgruppe wird von Carmen Nebling und dem Diplom-Pädagogen und Familientherapeuten Ralf Klein geleitet. Auch schwierige und mit widersprüchlichen Gefühlen besetzte Sachverhalte können vertrauensvoll thematisiert werden - in gegenseitiger Wertschätzung und Offenheit nach innen und einer sicheren Verschwiegenheit nach außen.

Der Angehörigen-Treff findet jeweils am zweiten Mittwoch im Monat von 15:00 bis 17:00 Uhr beim Malteser Hilfsdienst e.V. in der Mainzer Str. 25, 67657 Kaiserslautern statt.

Dank einer finanziellen Unterstützung der Postcode Lotterie ist das Angebot ist für die Teilnehmenden kostenlos. Demenziell veränderte Senioren können während dieser Zeit in einer Gruppe betreut werden. Diese Kosten sind über die Pflegekasse abrechenbar.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Carmen Nebling Telefon 0151 140 84631 oder E-Mail: Carmen.Nebling@malteser.org.

Autor:

Jana Hepperle aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen