ZAK: Videokonferenz zu Entscheidungen des Verwaltungsrats
Digitale Medien und Kommunikationswege nutzen

Bürgermeisterin Beate Kimmel bei der Videokonferenz mit ZAK-Vorstand Jan Deubig und Landrat Ralf Leßmeister  Foto: ps
  • Bürgermeisterin Beate Kimmel bei der Videokonferenz mit ZAK-Vorstand Jan Deubig und Landrat Ralf Leßmeister Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Erstmals in der Geschichte der ZAK – Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern fand am Dienstagnachmittag zu Abstimmungen und Entscheidungen auf Verwaltungsratsebene eine Videokonferenz statt. Ein weiteres Novum: Lediglich drei Personen nahmen an der Besprechung teil. Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Ralf Leßmeister wurde aus der Kreisverwaltung zugeschaltet, Bürgermeisterin Beate Kimmel als stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende nahm per Skype aus dem Rathaus an der Sitzung teil. ZAK-Vorstand Jan Deubig saß dagegen wie gewohnt im Sitzungszimmer.
Die ZAK gehört aufgrund ihrer hoheitlichen Aufgabe als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger zur systemrelevanten Infrastruktur im Bereich der Gewährleistung der Entsorgungssicherheit. Durch ihre Tätigkeit trägt sie dazu bei, die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrecht zu erhalten, hygienische Verhältnisse zu sichern und Gefahren für die Schutzgüter zu vermeiden. Somit müssen auch weiterhin auf Verwaltungsratsebene Entscheidungen getroffen und Abstimmungen vorgenommen werden. Um diese Handlungsfähigkeit zu gewährleisten, hat sich der Verwaltungsrat auf diese ungewöhnliche Maßnahme geeinigt. Im Vorfeld haben die Mitglieder des Verwaltungsrates ihr Stimmrecht an Landrat Ralf Leßmeister und Bürgermeisterin Beate Kimmel übertragen, um eine persönliche Anwesenheit zu vermeiden.
Landrat, Bürgermeisterin und Vorstand waren sehr angetan davon, digitale Medien und Kommunikationswege zu nutzen, um gerade in Krisenzeiten weiter eng zusammenzuarbeiten ohne dabei persönliche Kontakte zu suchen und damit verbundene Risiken einzugehen. Sie möchten damit auch ein Vorbild sein, das zur Nachahmung einlädt.
Im Rahmen der Abstimmungen wurden Entscheidungen zur Änderung des Gesellschaftsvertrags der GML, die das Müllheizkraftwerk in Ludwigshafen betreibt und an der die ZAK beteiligt ist, zur Fortführung von Bau- und Umbauprojekten in den technischen Anlagen, zu den Grundlagen der anstehenden Gebührenplankalkulation für die Folgejahre, zur Fortführung eines Projektes zur Erzeugung von „grünem“ Wasserstoff, zu Personalangelegenheiten und zur aktuellen Lage während der Corona-Pandemie diskutiert und getroffen. ps

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen