Fußballfiguren am Elf-Freunde-Kreisel beschädigt

2Bilder
  • Foto: Stadtverwaltung Kaiserslautern
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Kaiserslautern. Zwei Fußballfiguren am Elf-Freunde-Kreisel sind in der Nacht zum Montag beschädigt worden. Die Polizei ermittelt gegen acht Tatverdächtige.

Zeugen beobachteten zunächst in der Mainzer Straße, wie mehrere Personen einen Verteilerkasten mit blauer Farbe besprühten. Die Tatverdächtigen flüchteten in einem Personenwagen. In gleicher Nacht konnte auch eine Beschädigung an zwei Fußballfiguren auf dem Verkehrskreisel in Bremerstraße festgestellt werden. Auch sie waren mit blauer Farbe besprüht worden. Zwei Figuren wurde der Kopf abgeschlagen.

Während der Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei insgesamt acht Personen in zwei Fahrzeugen feststellen. In den Wagen stellten die Beamten Farbspraydosen fest. Sie wurden sichergestellt. Aktuell laufen die Ermittlungen, ob die Personen für die Sachbeschädigungen in der Mainzer- und Bremerstraße in Frage kommen. Die Tatverdächtigen kommen aus dem Rhein-Neckar-Raum. Ein Zusammenhang mit der bevorstehenden Fußballpartie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim wird vermutet.

Zuvor soll es nach Wochenblatt-Informationen auch schon zu einer Graffiti-Aktion an einer Brücke in Mannheim gekommen sein, die FCK-Anhängern zuzuschreiben sei.

„Für einen solchen Akt des Vandalismus fehlt mir jegliches Verständnis. Wir werden uns umgehend mit der Künstlerin in Verbindung setzen, um die Figuren wenn möglich reparieren zu lassen“, kommentierte Oberbürgermeister Klaus Weichel die Angelegenheit. Die von der Künstlerin Christel Lechner modellierte Figurengruppe wurde im August 2004 anlässlich der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 aufgestellt und befindet sich seitdem im Eigentum der Stadt. Sie steht symbolisch für die Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern, ohne auf eine konkrete Mannschaft Bezug zu nehmen.

Die Fußballbegegnung am 1. September zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim gilt als sogenanntes Hochrisikospiel. In der Vergangenheit kam es zwischen Einzeltätern beider Fan-Lager zu Straftaten. Die Polizei wird diese auch bei der bevorstehenden Partie konsequent verfolgen, um friedlichen Fans einen fairen und spannenden Fußballsonntag zu ermöglichen.

Angesichts der beiden bevorstehenden Derbies des FCK gegen den FSV Mainz 05 und den SV Waldhof Mannheim ruft das Kaiserslauterer Stadtoberhaupt Klaus Weichel zu einem fairen Miteinander auf: „Respekt und Fairness sollten im Sport immer an erster Stelle stehen. Ich appelliere an die Fans aller Lager, dies auch neben dem Platz zu beherzigen.“

Auch die Vereinsführung des SV Waldhof hat mittlerweile Stellung bezogen: "Bei aller Rivalität appellieren wir an einen respektvollen Umgang miteinander. Wir freuen uns auf stimmungsvolle Spiele und tollen Fußball. Gewalt und Vandalismus haben dabei keinen Platz. Das haben unsere Anhänger in der vergangenen Saison und auch bei den ersten Spielen der noch neuen Saison gezeigt. Die in den beiden Nächten nun getätigten Handlungen sind geprägt von Vandalismus am Eigentum der Allgemeinheit. Wir werden diese Aktionen nicht dulden und die Täter sind nicht Teil der SVW-Familie. Sollten die Täter ermittelt werden können, so wird der SV Waldhof Mannheim ein Stadionverbotsverfahren gegen diese einleiten."

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.