Rockband „Fused“ gibt Konzert in der Kammgarn
„Die Hütte wird mächtig wackeln“

Die Rockband "Fused" gastiert am 29.12. in der Kammgarn
  • Die Rockband "Fused" gastiert am 29.12. in der Kammgarn
  • Foto: Stephan Dinges
  • hochgeladen von Ralf Vester

von Ralf Vester
Konzert. Die gigantische Party im vergangenen Jahr hat mächtig die Hütte wackeln lassen. Die „Rockfeinschmecker“ von „Fused“ feierten ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum in der ausverkauften Kammgarn. Dort jagte buchstäblich ein Feuerwerk das nächste. Das muss dringend wiederholt werden, dachten sich sowohl der Veranstalter als auch die Band. Zwar ist das Jubiläum in diesem Jahr nicht mehr ganz so rund, doch die Schnapszahl 11 ist nicht minder Grund zum Feiern.
Die Lokalmatadoren Stefan Ahme (voc/g), Florian Schwöbel (g/voc), Philipp Tullius (g/voc), Johannes Kronenberger (b/voc) und Martin Drumm (d/voc) geben sich am Sonntag, 29. Dezember, um 20 Uhr erneut die Ehre im Kasino der Kammgarn und sorgen mit einem vollgepackten Programm an handgemachter Rockmusik und musikalisch perfekt ausarrangierten Songs für die nötige Bewegung zwischen den Feiertagen. Freunde und alte Wegbegleiter der Band machen sich einmal mehr auf den Weg, um den Abend mindestens genauso unvergesslich zu gestalten, wie er 2018 war.
„Das war echt ein richtig cooler Abend im vergangenen Jahr, auf den wir unheimlich viel positives Feedback erhalten haben. Man könnte sagen, dass die Leute fast so begeistert waren wie wir selbst. Da das letzte Konzert so gut angenommen wurde, dachten wir uns, dass wir das Ganze gerne wiederholen würden. Gesagt, getan“, berichtet Leadsänger Stefan Ahme mit sichtlich Vorfreude im Gesicht. Der Vorverkauf für den diesjährigen Event läuft auf jeden Fall wieder prächtig. Es sind nur noch einige Restkarten zu haben.
Im vergangenen Jahr hat sich wieder etwas getan in Sachen Bandbesetzung. Zu Beginn des Jahres kommunizierte Fused, dass Gründungsmitglied und Gitarrist Patrick „Monk“ André die Band verlassen werde, weil er sich beruflich verändern und auf andere Projekte konzentrieren wolle.
Doch Ersatz ward glücklicherweise schnell gefunden. Philipp Tullius, der vielen Einheimischen seit Jahren als festes Mitglied des erfolgreichen Lautrer Kabarettensembles „Die Untiere“ ein Begriff ist, hat die Nachfolge an der Gitarre angetreten. „Da haben wir echt einen Sechser im Lotto gezogen, das passt wie die Faust aufs Auge. Philipp ist im allerpositivsten Sinne eine echte Rampensau“, erzählt Stefan Ahme.
Auch dieses Jahr hielt für die Band, die unter anderem schon Auftritte mit Stars wie Mark Forster, „Joris“, „Namica“, „Boppin’B“ und „Glasperlenspiel“ hatte, mit dem Ohmbachseefest und dem Asta-Sommerfest wieder einige Highlights bereit. Getreu dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ fiebert Fused schon seit Wochen dem Jahresabschluss am 29. Dezember in der Kammgarn entgegen. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.
„Es gibt zwei neue Arrangements, die wir speziell für dieses Konzert vorbereiten. Das bekam so noch niemand zu hören. Und ich kann versprechen: Es wird sehr heiß – und das ist keine Metapher“, spielt Ahme mit einem Augenzwinkern darauf an, dass die Fans nicht nur ein musikalisches Feuerwerk erwartet. „Es gibt noch die ein oder andere weitere Neuerung, denn wir wollen das Niveau ja schließlich nicht nur halten, sondern möglichst noch einen draufsetzen“, betont der 31-Jährige.
Patrick André wird seine alten Kollegen in der Kammgarn bei einigen Songs am Keyboard begleiten. „Dadurch ergibt sich eine Formation, die wir so noch nicht hatten. Wir haben noch nie mit Keyboarder gespielt, das wird eine spannende Herausforderung. Patrick ist schon genauso heiß auf den Auftritt wie unser Ex-Sänger Timo (Zühlke), der auch mit von der Partie ist“, sagt der Sänger.
Es ist also angerichtet für einen (Rock-)Feinschmecker-Abend vom Allerfeinsten in der Kammgarn. Wenn es nach Stefan Ahme geht, kann das gerne zu einem festen Event werden: „Ich hätte nichts dagegen, das zu einer jährlichen Veranstaltung zu machen. Und übrigens: Die After-Show Party findet im Foyer der Kammgarn statt. Jeder ist eingeladen, gemeinsam mit uns zu feiern und auf ein geiles Jahr anzustoßen.“

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen