Überwachung der Gottfried-Tulla-Schule Sondernheim und Gesprächsangebote
Vermüllung und Sachbeschädigung

Symbolfoto Überwachung
  • Symbolfoto Überwachung
  • Foto: BrunoGermany/Pixabay
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Sondernheim. Das Gelände der Gottfried-Tulla Schule in Sondernheim wird seit vergangenen Montag durch eine Sicherheitsfirma außerhalb der Schulzeiten überwacht. Aufgrund zahlreicher Vorkommnisse in der jüngsten Vergangenheit sehen sich Bürgermeister Marcus Schaile und Ortsvorsteher Friedrich Rentschler zu diesem Schritt veranlasst. „Es ist eine Schande, dass es keinen Anstand mehr gibt“, so ein aufgebrachter Ortsvorsteher. Schaile ergänzt: "Wir sind sehr enttäuscht, dass wir zu diesem Schritt gezwungen sind, aber andere Maßnahmen sind ins Leere gelaufen. Überwachung durch den Ordnungsdienst und auch mehrere Ansprachen durch Herrn Rentschler und mich sind ohne Erfolg geblieben.“
Nun wurde das Gelände der Gottfried-Tulla entsprechend eingezäunt, um das zufällige Betreten der überwachten Fläche zu verhindern. Das Stadtoberhaupt stellt hierzu fest, „dass der Schutz der Privatsphäre durch die Stadt auf keinen Fall verletzt wird. Die Fotosensoren sind während der Schulzeiten nicht aktiv und können nur vor Ort scharf gestellt werden, dies ist durch technische Maßnahmen sichergestellt. Außerhalb der Schulzeiten sind die Tore geschlossen und wer dann die Zäune überspringt, tut dies in dem Bewusstsein, dass er hierbei beobachtet wird.“
Der Bürgermeister appelliert noch einmal an die Vernunft der meist jungen Erwachsenen: "Es ist mir ein Anliegen, eine Stadt für Alle zu schaffen. Es spricht nichts dagegen, sich gerade während Corona, draußen zu verabreden. Dies ist sogar zu begrüßen. Aber die Treffpunkte zu vermüllen und Sachbeschädigungen zu begehen, das kann nicht toleriert werden.“ Schaile lädt die Betreffenden ein, sich bei ihm zu melden. Eventuell gäbe es Möglichkeiten, die Plätze den Bedürfnissen anzupassen und so zukünftig ohne Zwangsmaßnahmen auszukommen.

Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen