Schienenverkehr
"Neues Konzept bringt endlich den Paradigmenwechsel"

Kreis Germersheim. Die Landtagsabgeordnete Dr. Katrin Rehak-Nitsche (SPD) begrüßt ausdrücklich die im Verkehrsausschuss vom 22. Oktober vorgestellten Planungen für das künftige Schienenverkehrskonzept im Kreis Germersheim. Sie hat sich von Beginn an intensiv für diese Verbesserungen im Schienenverkehr eingesetzt.

„Mit der Durchgängigkeit der S-Bahn S3 von Mannheim über Germersheim und Wörth bis nach Karlsruhe und der Kombination mit der Stadtbahn S51 wird endlich ein Halbstundentakt eingerichtet und das sogenannte Jäger’sche Modell umgesetzt“, freut sich die Abgeordnete, die selbst per Zug zwischen Wörth, Germersheim und Mainz unterwegs und mit den Verbindungen gut vertraut ist.

„Künftig müssen die Bürger:innen weniger umsteigen und die Fahrzeiten verkürzen sich deutlich. Das erleichtert vielen Pendler:innen das Leben und macht den öffentlichen Schienenverkehr auch für bisherige Autofahrer:innen attraktiver.“ Der Name dieses Modells geht auf den kürzlich verstorbenen Herbert Jäger zurück, der sich intensiv für dieses Modell eingesetzt hat.

„Der angestrebte Ausbau von Hybridzügen und die damit verbundene, dringend notwendige Einsparung von CO2 sind ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft“, so Rehak-Nitsche. „Ebenso gilt das für die verbesserten grenzüberschreitenden Verkehrsverbindungen zwischen Deutschland und Frankreich.“

„Ein wichtiges Ziel ist es, insbesondere den Berufsverkehr auf der Schiene schneller und komfortabler für die Bürger:innen zu machen“, erklärt Rehak-Nitsche. „Die neue Frühverbindung zwischen Ludwigshafen und Wörth ist wichtig. Allerdings fehlt weiterhin der abgesetzte durchgebundene Jokerzug, der mit der Stadtbahn ab Germersheim nicht ersetzt werden kann.“ Für den Jokerzug hatte sich die Abgeordnete schon im Zug der Rheinbrückensanierung erfolgreich eingesetzt.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen