Weitere Schulen im Landkreis Germersheim geschlossen * Update 30. Juni
Neue Details zum Corona-Ausbruch in Schwegenheim

Landrat Dr. Fritz Brechtel spricht über die derzeitige Corona-Situation im Kreis Germersheim
2Bilder
  • Landrat Dr. Fritz Brechtel spricht über die derzeitige Corona-Situation im Kreis Germersheim
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Germersheim/Schwegenheim. Obwohl die Zahl der Infizierten am Dienstag, 30. Juni, (Stand 14 Uhr) gleich geblieben ist, müssen aufgrund der neuen ermittelten Kontaktpersonen weitere Schulen im Landkreis Germersheim geschlossen werden. Aufgrund der Ermittlungen im Umfeld der Infizierten wurden heute Vormittag in Absprache mit Schulleitungen sowie Orts- und Verbandsgemeinde weitere Schule ab morgen geschlossen: Dies betrifft die Richard-von-Weizsäcker-Realschule Plus in Germersheim und die Grundschule Lingenfeld. Alle Infizierten und alle ermittelten Kontaktpersonen (ca. 100) sind in Quarantäne.

Update Montag, 29. Juni: Wie die Kreisverwaltung am Montagabend bekannt gab, ist die Zahl der bekannten Corona-Fälle auf insgesamt 28 gestiegen. Alle bis auf einen sind dem Ausbruch in Schwegenheim zuzuordnen. Alle Infizierten und alle ermittelten Kontaktpersonen seien in Quarantäne, so die Kreisverwaltung weiter.

Ursprungsartikel 
Derzeit gibt es im Landkreis Germersheim 18 bekannte Corona-Fälle, 17 davon lassen sich auf drei Familien in   Schwegenheim  zurückführen, die alle einer religiösen Gemeinschaft - der  Freien Evangeliumschristen-Gemeinde - angehören. Es gebe einen bekannten Fall in einer Familie, die 16 anderen Fälle verteilten sich auf zwei weitere Familien, so Landrat Dr. Fritz Brechtel im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag.

Da auch Kinder, die die Schwegenheimer Kita "Sonnenstrahl" besuchen, unter den Betroffenen und direkten Kontaktpersonen der Infizierten sind, wurde diese bereits am Montag, 29. Juni, geschlossen. Die Grundschule Schwegenheim und die Realschule Plus in Lingenfeld folgen am Dienstag. Alle Institutionen bleiben bis zum Ende der Woche geschlossen, dann beginnen in Rheinland-Pfalz die Sommerferien, so dass die Schüler dann erst in sieben Wochen am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Schließungen seien reine Vorsichtsmaßnahmen, erklärte Landrat Dr. Fritz Brechtel, weil die Nachverfolgung der Kontakte Beziehungen in die Schulen ergeben hatten, positive Fälle gebe es aber in beiden Schulen derzeit noch nicht. Die Kontakte wurden zu spät für eine Schließung bereits am Montag bekannt, man habe den Tag genutzt, um die Schüler aufzuklären, der Unterricht habe mit Masken stattgefunden.
Weiter werden alle direkten Kontakte der Infizierten getestet und unter Quarantäne gestellt, andere Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, Kita-Kinder, -Angestellte und -Eltern können sich auf freiwilliger Basis testen lassen, so Brechtel weiter. Auch in einem größeren Unternehmen der Region werde derzeit getestet, da dort Infizierte und Kontaktpersonen arbeiten. 
Ein Ermittler, der Kontakte verfolgt, aufspürt und informiert, schaffe rund zehn Personen pro Tag - Angestellte der Kreisverwaltung und freiwillige Helfer seien damit das ganze Wochenende über beschäftigt gewesen und arbeiten selbstverständlich auch aktuell noch daran.

Informierten über den Corona-Ausbruch in Schwegenheim: Mike Schönlaub, Kreisfeuerwehrinspekteur, Dr. Matthias Wölfel, Amtsarzt	Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bodo Lutzke, Bürgermeister der Ortgemeinde Schwegenheim und  Frank Leibeck, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lingenfeld
  • Informierten über den Corona-Ausbruch in Schwegenheim: Mike Schönlaub, Kreisfeuerwehrinspekteur, Dr. Matthias Wölfel, Amtsarzt Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bodo Lutzke, Bürgermeister der Ortgemeinde Schwegenheim und Frank Leibeck, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lingenfeld
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Massentests im Landkreis

"Alle Schließungen und Tests sind nun reine Vorsichtsmaßnahmen, die wir aufgrund eben dieser Kontaktermittlung ergreifen, um das neue Ausbruchsgeschehen unter Kontrolle zu halten", so der Landrat weiter. Über drei Wochen hatte es im Landkreis Germersheim keine neuen Corona-Fälle gegeben, dann war zuerst ein Türkei-Heimkehrer erkrankt, der aber in keinem Zusammenhang zu dem Ausbruch in Schwegenheim stehe. Der ältere Mann sei mittlerweile in einem Krankenhaus, sein Zustand kritisch", fasste Brechtel zusammen - auch hier seien Kontaktpersonen ermittelt und die nötigen Maßnahmen ergriffen.
Ein unlängst bekannt gewordener Fall im Daimler-Werk Wörth betreffe einen Mitarbeiter, der nicht im Landkreis Germersheim lebt, er zähle damit auch nicht in die hiesige Statistik - aber auch hier gebe es derzeit rund 20 laufende Tests der Kontaktpersonen.

Brechtel führte aus, dass derzeit fast 400 Testergebnisse ausstehen, mit denen man im Laufe der Woche rechne. Auch am Montag werden in Schwegenheim weiter Menschen getestet, die in Kontakt zu den Infizierten standen oder sich freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Er erklärte, dass die Schwegenheimer Glaubensgemeinschaft sich sehr kooperativ gezeigt habe und dass es auch keinerlei Hinweise auf ein Fehlverhalten gebe. Die Veranstaltungen und Gottesdienste seien aber selbstverständlich nun bis auf Weiteres erste einmal verboten. Das letzte Event, eine Hochzeit am Wochenende habe mit Erlaubnis und unter Beobachtung der Kreisverwaltung stattgefunden, auch hier seien alle Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten worden. Außerdem hätten, so Dr. Fritz Brechtel, keine Infizierte oder Kontaktpersonen an der Feier teilgenommen. "Es sollte hier auf gar keinen Fall zu einer Stigmatisierung kommen, es ist nun einmal so, dass Familien im Regelfall einer Glaubensgemeinschaft angehören. Das hätte genauso gut ein Sportverein oder eine kulturelle Veranstaltung sein können. Es zeigt uns einfach nur, dass Corona immer noch ein Thema ist und wir uns weiterhin an die Vorgaben halten müssen", so der Landrat weiter.
Das größte Problem des Schwegenheimer Corona-Ausbruchs ist, dass er sich bisher nicht in seinem Ursprung nachvollziehen lässt. Es sei noch unbekannt, wo der erste Schwegenheimer Patient sich angesteckt hat, so Dr. Matthias Wölfel, Amtsarzt und medizinischer Einsatzleiter im Katastrophenschutzstab des Landkreises.

Der Gesamtstand

Derzeit gibt es 18 Infizierte (Stand Montag 15 Uhr) im Landkreis Germersheim, die kritische Zahl liegt bei 67. Es sei aber nicht so, dass erst bei 66 Fällen überlegt werde, was zu tun ist, so der Landrat. "Wir haben allgemeine Notfallpläne, die wir jetzt individuell täglich neu an das Geschehen anpassen". Die Kita- und Schulschließungen seien dementsprechend schon kleine "lokale Lockdowns", mit denen man das Ausbruchsgeschehen möglichst schnell und effektiv eindämmen möchte - was denen folgen wird, hänge von den restlichen Testergebnissen und möglichen weiteren Infektionen ab.

Landrat Dr. Fritz Brechtel spricht über die derzeitige Corona-Situation im Kreis Germersheim
Informierten über den Corona-Ausbruch in Schwegenheim: Mike Schönlaub, Kreisfeuerwehrinspekteur, Dr. Matthias Wölfel, Amtsarzt	Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bodo Lutzke, Bürgermeister der Ortgemeinde Schwegenheim und  Frank Leibeck, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lingenfeld
Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

37 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Vereine und Organisationen sind durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown in die Krise geraten. Mit der Aktion "Gemeinsam helfen hilft" ruft die Sparkasse Rhein-Haardt eine besondere Hilfsaktion für 50 dieser Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal ins Leben.

Hilfe für Vereine aus Neustadt, Frankenthal und dem Landkreis Bad Dürkheim
Gemeinsam helfen hilft!

Sparkasse Rhein-Haardt. Die Auswirkung der Corona-Pandemie hat nicht nur Unternehmen, sondern auch viele Vereine aus der Pfalz finanziell stark geschädigt. Deshalb hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein Hilfspaket in Höhe von 1000 Euro für 50 Vereine aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal auf die Beine gestellt. Noch bis 31. Juli 2020 haben gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich Zeit, sich für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  3 Bilder

Gewerbegebiet West: Sicheres Einkaufserlebnis in Zeiten von Corona
Pfalz Boulevard in Kaiserslautern: „Wir sind für Sie da“

s+e. Das Coronavirus hat auch die Unternehmen der Werbegemeinschaft s+e in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Mit viel Geschick und kreativen Ideen haben die entlang des Pfalz Boulevards (Gewerbegebiet West) in Kaiserslautern angesiedelten Mitgliedsbetriebe versucht, die herausfordernde Zeit des bundesweiten Lockdowns in den Monaten März und April zu meistern. Ende April konnten sie endlich wieder ihre Pforten für die Besucher aus nah und fern öffnen und für die Kunden da...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Alternative Antriebe
  5 Bilder

Konjunkturprogramm mit hohen Umweltprämien - was sind die Alternativen ?
Stromer oder Verbrenner? Der persönliche Bedarf entscheidet!

Speyer. In Zeiten von Klimawandel und hohen staatlichen Umweltprämien stehen viele Autofahrer vor der Frage, wie sie sich künftig von A nach B bewegen sollen. Immer mehr setzen beim Neuwagenkauf auf alternative Antriebe. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Und sind alternativ angetriebene Fahrzeuge tatsächlich immer besser als ein Auto mit klassischem Verbrennungsmotor? Wir haben uns dazu mit Lars Bellemann, Geschäftsführer des Autohauses Bellemann in Speyer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  4 Bilder

Seriensieger der AUTO BILD-Leserumfrage im Autohaus Bellemann
Preis/Leistung - Dacia ist unschlagbar

Speyer. In der AUTO BILD Leserumfrage „Die besten Marken aller Klassen 2020“* erobert Dacia in der Kategorie „Preis/Leistung“ wieder mit großem Abstand den ersten Platz. Die Marke triumphiert mit Sandero, Logan MCV, Duster und Dokker in den jeweiligen Segmenten und erreicht mit deutlichem Vorsprung den Gesamtsieg in der Preis/Leistungs-Wertung. Das Fachmagazin urteilt: „Gut und günstig – Dacia ist sein Geld wert“. Für die fachkundigen AUTO BILD-Leser steht eindeutig fest: Dacia bietet das...

LokalesAnzeige
Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
  5 Bilder

CORONA UPDATE der Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
Wir sind für Sie da!

Speyer. Auch über unserer Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros hängt schwebt noch immer das Damoklesschwert der Coronakrise, und wir nehmen die Situation und Ihre Ängste, liebe Patienten sehr ernst! Aber: Ihre chronischen Beschwerden machen keine Coronapause; und auch akute Anliegen lassen sich von einer Pandemie nicht beeindrucken! Im Gegenteil. Viele von Ihnen kämpfen gerade mit den typische Problemen durch Homeoffice: Nackenverspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen und einiges mehr. Deshalb...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
HOME BGM

Unterstützung für gesundes Arbeiten im Home-Office Die DAK-Gesundheit mit neuen Online-Angeboten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Kaiserslautern Kaiserslautern, 19. Juni 2020. Immer mehr Menschen in Kaiserslautern arbeiten wegen der Coronakrise im Home-Office und gerade hier leidet die Gesundheit besonders stark. Zur psychischen Belastung durch die wirtschaftliche Unsicherheit kommen veränderte Essgewohnheiten, unpassende Heimbüro-Ausstattungen und zu wenig Bewegung. Jetzt bietet die...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
  2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

LokalesAnzeige
  7 Bilder

Rabatt-Aktion der Rathausapotheke in Neustadt
YIPPIE! Endlich Ferien!

Neustadt an der Weinstraße. Die Sommerferien in Rheinland-Pfalz fangen bald an und wir Erwachsenen haben hoffentlich auch ein paar Tage Urlaub. Während der starken Einschränkungen durch die COVID19-Pandemie waren zwar viele Menschen zu Hause, aber erholsam war das nicht. Kinder und Eltern hatten auch keine Ferien, sondern ein viel anstrengenderes Pensum als sonst. Stress im Homeoffice, Existenznot, gesundheitliche Ängste und große Sorgen haben gezehrt. Da gab es vielleicht freie Zeiten, aber...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  2 Bilder

Kinderleichte Steuererklärung online für Arbeitnehmer und Studenten
In nur vier Tagen Geld von der Steuer zurück

Lohnsteuer. Mit der Software Taxcomplete holen sich angestellte Arbeitnehmer und Studenten in nur vier Tagen ihre Steuer vom Finanzamt zurück. In nur zehn Minuten kann die Software alles erfassen und elektronisch übermitteln. Eine Installation der Lohnsteuer -Software ist nicht notwendig, der User arbeitet sich online durch alle Punkte seiner Lohnsteuer-Anmeldung. Lohnsteuer - Die Erklärung ist mit der taxcomplete- Software kinderleicht Wer mit Elster auf Kriegsfuß steht, kein Formular...

LokalesAnzeige
  4 Bilder

Machen Sie auf sich aufmerksam - mit pfalzdruck.de
Big is beautiful - Werbebanner, Planen, Schilder drucken

Rhein-Pfalz-Kreis: Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen im besten Licht. Dazu bietet Ihnen das Druckportal pfalzdruck.de aus dem Raum Ludwigshafen eine große Auswahl an Werbetechnik-Produkten für jeden Ort und jeden Anlass, selbstverständlich inklusive Druck Ihres individuellen Motivs. Ob direkt im oder am Geschäft, auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen, ob drinnen oder draußen – von Werbeplanen, Stoffbannern, Klebefolien bis zum Schilderdruck, aber auch Fahnen, Beachflags,...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen