FILMEXPLORATORIUM
Filmexperimente der 68er: Neue Wellen auf dem langen Marsch in die Postmoderne

Lust an gesellschaftlichen und ästhetischen Experimenten, verbunden mit Hoffnungen auf eine lebenswertere Zukunft, machten die Jahre um 1968 zu einer spannenden und kulturell vielseitigen Zeit. Innovation und Experimentierfreude zeigten sich auch in Spielfilmen: Die Neuen Wellen der europäischen Filmkulturen griffen auf ihrem Höhepunkt nach Hollywood über. Bereits „Easy Rider“ machte deutlich: der „Summer of Love“ war vorbei, Hoffnung auf Neues und Scheitern an den Kräften des Beharrens lagen nahe beieinander. In der Folge begann der lange Marsch in die Postmoderne…

Welche stilistischen Innovationen und inhaltlichen Perspektiven zeigten sich in den Filme der 1968er? Im Filmexploratorium verdeutlicht das der ZAK-Filmexperte Wolfgang Petroll an vielen Beispielen aus Filmen jener Jahret: unter anderem von Godard und Kubrick, Kluge und Fassbinder, Antonioni und Leone, Polanski und Buñuel.

Das Filmexpolratorium findet statt im Rahmen der Traumfabrik #15: „Lasst 1000 Blumen blühen! Filmträume der 68er, heute“ (www.zak.kit.edu/Traumfabrik)

Donnerstag, 14. Juni, 18.30 Uhr
ZKM Medientheater (Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe)

Der Eintritt ist frei.

weitere Informationen:
http://www.zak.kit.edu/Traumfabrik.php#begleitprogramm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen