Bürgermeisterin Kimmel dankt Kreisverwaltung und Bürgern
Führerscheinstelle wieder im Normalbetrieb

Bürgermeisterin Beate Kimmel (Mitte) bedankte sich bei der Ersten Kreisbeigeordneten Gudrun Heß-Schmidt und Landrat Ralf Leßmeister für die Unterstützung
  • Bürgermeisterin Beate Kimmel (Mitte) bedankte sich bei der Ersten Kreisbeigeordneten Gudrun Heß-Schmidt und Landrat Ralf Leßmeister für die Unterstützung
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Mit zwei Lautrer Kaffeebechern und einem großen "Dankeschön" im Gepäck besuchte Bürgermeistern Beate Kimmel vor Kurzem die Kreisverwaltung. Hintergrund war die unbürokratische Hilfe, die diese der Stadtverwaltung bei ihrem personellen Engpass in der Führerscheinstelle zukommen ließ.
„Diese großartige Unterstützung war und ist keine Selbstverständlichkeit“, richtete Kimmel ihren Dank an Landrat Ralf Leßmeister und die Erste Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt. Bereits im Vorfeld hatte der Direktor des Referates Recht und Ordnung der Stadt, Rainer Wirth, ein Dankesschreiben an den Landrat geschickt und dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seine Anerkennung für die geleistete Hilfestellung ausgesprochen.
„Aber auch den Bürgerinnen und Bürgern gilt unser Dank, die für diese unglückliche Situation viel Geduld aufgebracht haben“, so die Bürgermeisterin. Über ein Vierteljahr hatte die Führerscheinstelle der Kreisverwaltung ihre wenigen verbliebenen Kolleginnen bei der Stadtverwaltung unterstützt, die durch Krankheit und personelle Änderungen ihrer Aufgabenwahrnehmung nur noch schwer und mit langen Wartezeiten nachkommen konnten. Deshalb habe die Kreisverwaltung der Stadt bei der Verlängerung der Bus- und Lkw-Führerscheine und der Ausstellung der Fahrerkarten unter die Arme gegriffen, informierte die Bürgermeisterin. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Führescheinstellen sprach sie ebenfalls ihren Dank für “das vorbildliche Engagement und die gute Zusammenarbeit“ aus.
Wie die Bürgermeisterin berichtete, laufe die städtische Führerscheinstelle inzwischen wieder im Normalbetrieb, alle viereinhalb Personalstellen seien besetzt. „Seit ein paar Wochen können wir unseren Bürgerinnen und Bürgern für ihre Anliegen wieder kurzfristig Termine ohne Wartezeiten anbieten.“ Auch lägen bereits verschiedene Rückmeldungen von Fahrschulen und aus der Bevölkerung vor, die sich positiv hierüber äußern. Nach wie vor ist eine Vorsprache bei der Führerscheinstelle nur nach Terminvereinbarung möglich. Hierzu ist eine Hotline geschaltet, die zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 0631 365-2820 erreichbar ist.
Derzeit arbeite die Stadtverwaltung daran, die Service-Leistungen der Führerscheinstelle weiter zu optimieren. „Begleitend laufen momentan noch hausinterne Organisationsuntersuchungen, deren Ergebnisse in die zukünftigen Planungen mit einfließen werden“, erläuterte die Bürgermeisterin.ps

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.