Steinzeit

Beiträge zum Thema Steinzeit

Lokales

Vortrag im Museum Herxheim
Der rituelle jungsteinzeitliche Menschenopferplatz

Herxheim. Zu dem Thema "Der rituelle jungsteinzeitliche Menschenopferplatz von Herxheim - alle Rätsel nun gelöst?" hält Dr. Andrea Zeeb-Lanz  am Freitag, 21. Februar,  um 19 Uhr einen Vortrag im Museum Herxheim.  Seit in Herxheim in den 1990er Jahren die ersten Spuren der jungsteinzeitlichen Ritualanlage zum Vorschein kamen, ist viel passiert. Eine Forschungsgrabung von 2005 bis 2008 ermöglichte die Bearbeitung gezielter Fragestellungen und Herxheim machte internationale Schlagzeilen mit der...

Lokales
Norbert Hirschinger wußte die Kids zu begeistern.

Spannende Exkursion auf der Jungpfalz-Hütte
Ein Tag in der Steinzeit

Annweiler. Auf der Jungpfalz-Hütte fand am 11. Oktober eine Exkursion in eine der spannendsten Epochen unseres Planeten statt. Jugendwartin Selma Schwarzmüller mit Team und Steinzeitexperte entführten zahlreiche Jungpfälzer in die faszinierende Welt der Steinzeitmenschen. Bei dieser Exkursion zeigte und erklärte Norbert Hirschinger wie unter anderem in der Steinzeit Schnüre gezwirnt wurden und Knochen und Geweihe der Tiere zu nützlichen Werkzeugen verarbeitet wurden. Das Wichtigste jedoch...

Lokales
Funde mehrerer Steinbeile

Funde mehrerer Steinbeile
Gruß aus der Steinzeit

Bann. Dass die Gemeinde Bann und Umgebung schon in der Steinzeit von Menschen besiedelt war, bezeugen die Funde mehrerer Steinbeile und der steinerne Menhir in der Nähe des Sportplatzes. Bei Erdarbeiten in der Hauptstraße in der Nähe der Steinalb entdeckte vor Jahren Josef Leis einen wunderbar erhaltenen Steinhammer mit feiner Lochung und Hubert Kehrer fand auf einem Acker auf dem Röderberg ein Steinbeil aus grauem Granit. Beide Unikate sind ca. 4.000 Jahre alt und die ältesten Funde in der...

Lokales
Werkzeuge, wie sie in der Steinzeit benutzt wurden

Zeitreise zurück in die Steinzeit im Johanniskreuzer Wald
Erlebnisreiche Exkursion in eine besondere Epoche

Johanniskreuz. Am Haus der Nachhaltigkeit startet am Sonntag, 7. Juli, um 11 Uhr eine erlebnisreiche Exkursion in eine besondere Epoche unseres Planeten. Gästeführerin Anke Vogel und Steinzeitexperte Norbert Hirschinger entführen in die faszinierende Welt der Steinzeitmenschen. Es gibt vieles zu sehen und zu erfahren, ein kleiner Imbiss aus dieser Zeit rundet das Angebot für Kinder wie Erwachsene ab. Vor 300.000 Jahren lebten die Vertreter der Gattung Homo Sapiens auf unserem Planeten. Sie...

Ausgehen & Genießen
Vor über dreißig Jahren förderten Ausgrabungen auf Scheelkopf und Aue steinzeitliche Siedlungen zutage.
  2 Bilder

Erdwerke als Fundplätze der Michelsberger Kultur
Führung zur Steinzeit in Bruchsal

Bruchsal. „Längst verschwunden – was war denn da?“, so überschreibt die Archäologin Birgit Regner-Kamlah ihre Exkursion zum Thema Steinzeit in Bruchsal, die am Sonntag, 23. Juni, 14 Uhr, zu den prähistorischen Schauplätzen auf dem „Scheelkopf“ und der „Aue“ führt. Zwar erinnert nichts Sichtbares mehr an diese vorgeschichtlichen Siedlungsorte, die aber neben dem Untergrombacher Michaelsberg die bedeutendsten Fundplätze der Michelsberger Kultur im Bruchsaler Raum sind. In den achtziger Jahren...

Lokales
Ein Faustkeil, ein typisches Werkzeug aus der Steinzeit.

Vortrag beim Altertumsverein Grünstadt-Leiningerland
Die Steinzeit erklären und verstehen

Grünstadt. "Die Steinzeit erklären und verstehen" lautet der Titel eines Vortrags, zu dem der Altertumsverein Grünstadt-Leiningerland für Donnerstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr, in den ehemaligen Ratssaal im Alten Rathaus einlädt. Hierzu konnte der bekannte  Archäolithiker Emil Hoffmann gewonnen werden. Als „Ehrenamtlicher Mitarbeiter derGeneraldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Archäologie“,  sind ihm sieben altpaläolithische Fundplätze zu verdanken, an denen  Steinwerkzeugen mit einem...

Lokales
Teilweise war die Konzentration an Schädeln und Knochen bei den Funden sehr stark.
  3 Bilder

Erschreckende Funde bei Herxheim
Pfälzer Kanibalen

Herxheim. Die Faktenlage ist dünn. Allein die Tatsache, dass hier rund 1.000 Menschen ihr Leben ließen, ist klar. Heute steht hier ein Gewerbegebiet, nichts erinnert an den Massenmord vor rund 7.000 Jahren. Bei Ausgrabungen bei Herxheim von 1996 bis 1999 und noch einmal zwischen 2005 und 2008 wurden Menschenknochen in einem Graben um eine steinzeitliche Siedlung gefunden. Von den „Kannibalen von Herxheim“ war die Rede. Vieles weist auf Kannibalismus hin und der Chef-Anthropologe bei den...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.