Lieferdienst

Beiträge zum Thema Lieferdienst

Wirtschaft & Handel
In der Ettlinger Thiebauthstraße steht seit kurzem ein "Schrank für alle“, denn dieser Paketschrank funktioniert „paketdienstunabhängig“: Oberbürgermeister Johannes Arnold und Natalie Milanovic, bei der Stadt im Bereich Digitalisierung tätig, sowie Markus Ziegler (re.), Geschäftsführer der "pakadoo GmbH", die den Schrank betreibt, erhoffen sich von dem Projekt ein Plus an Lebensqualität durch ein deutliches Minus an Lieferverkehr in der Altstadt.

"Ettlingen bringt's", der unabhängige Paketschrank
Initiative für weniger Lieferverkehr in der Ettlinger Altstadt

Ettlingen. Im Herbst des vergangenen Jahres hat die Stadt Ettlingen das Pilotprojekt „Elektromobile Logistik in Ettlingen“ gestartet (das "Wochenblatt" berichtete). Hintergrund ist unter anderem eine EU-Zielvorgabe, die bis zum Jahr 2030 eine 50-prozentige emissionsfreie Paketzustellung fordert. Davon betroffen ist vor allem die Zustellung auf der so genannten „Letzten Meile“, dem letzten Glied der Lieferkette bis zum Empfänger bzw. Besteller. Gefördert wird das Projekt „Elektromobile Logistik...

Wirtschaft & Handel
Lokale Dienstleister in Karlsruhe unterwegs
2 Bilder

Karlsruhe fördert Lieferservice weitere sechs Monate
Lokal einkaufen, lokal und umweltfreundlich liefern lassen

Karlsruhe. Die bisherige Kooperation mit den "Radkurieren Karlsruhe" wird um das Angebot des Karlsruher Start-Ups "TheLocal1" erweitert. Mindestens für die kommenden sechs Monate erhalten Einzelhändler, die Kunden über einen der beiden Anbieter für die Belieferung bedienen, finanzielle Unterstützung der Stadt Karlsruhe. Nachhaltige regionale Angebote im Blick Angestrebt wird die Etablierung des lokalen und nachhaltigen Lieferservices als dauerhaftes Angebot im Karlsruher Einzelhandel, so...

Wirtschaft & Handel
Frank Theurer

Nachgefragt bei Citymanager Frank Theurer
„Das vielfältige Angebot macht ja auch den Reiz aus“

Standort. Die „City Initiative Karlsruhe“ (CIK) ist die größte Dachorganisation von Handel, Dienstleistung, Medien, Hotellerie, Gastronomie sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Karlsruhe, vertritt über 6.000 Unternehmen und Einrichtungen in der Fächerstadt. Keine leichte Aufgabe in diesen Zeiten für Citymanager Frank Theurer, den „CIK“-Geschäftsführer. Das „Wochenblatt“ hat rund um Vielfalt des Angebots, Förderung und Standort nachgefragt. ??? Wie schwer ist es in diesen besonderen...

Wirtschaft & Handel
Man sieht es überall: das Orange des Quasi-Monopolisten „Lieferando“. Der Lieferdienst gilt als Gewinner der Corona-Krise

Waldemar Fretz, „DEHOGA“, über die Situation im Gastro-Gewerbe
„Ein Drittel wird nicht überleben“

Region. Waldemar Fretz, stellvertretender Vorsitzender des „Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes“ (DEHOGA) Baden-Württemberg, ärgert sich: „Viele der Restaurants und Hotels in der Region haben bislang die für November avisierten Corona-Hilfen nicht erhalten. Das kann nicht sein.“ Fretz ist ein Urgestein der Karlsruher Gastronomie-Szene, kennt die Branche aus dem Effeff. Die „DEHOGA“ vertritt rund zwei Drittel der 16.800 Gastronomiebetriebe und Hotels in Baden-Württemberg – im Karlsruher...

Lokales

Einkauf für Risikogruppe
SPD und Jusos Speyer reaktivieren Lieferdienst

Speyer. Die SPD und die Jusos im Stadtverband Speyer reaktivieren den Lieferdienst für Lebensmittel für die Speyerer, die laut Robert-Koch-Institut Teil der Risikogruppe sind oder sich in Quarantäne befinden. Die Sozialdemokraten wollen damit ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen setzen, für die eine Infizierung weitreichende Konsequenzen hätte und würden sich über weitere Unterstützung freuen. Für die Organisation zeichnet Noah H. Claus, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Speyer West und...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.