Gefahrstoffunfall

Beiträge zum Thema Gefahrstoffunfall

Lokales
Die BASF Kläranlage am Verbundstandort Ludwigshafen ist eine der größten Anlagen ihrer Art weltweit. Hier gelangte am Samstag der wassergefährdende Stoff in den Rhein. Die Anlage wurde im Dezember 1974 in Betrieb genommen und seither kontinuierlich verbessert sowie auf den neuesten technischen Stand gebracht. In der Anlage werden jährlich fast 100 Millionen Kubikmeter Produktionsabwässer der BASF geklärt. Der Betrieb reinigt außerdem noch 20 Millionen Kubikmeter Abwässer aus den Städten Ludwigshafen und Frankenthal sowie aus der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Insgesamt besitzt die Kläranlage eine Kapazität, die für die Abwassermenge von circa drei Millionen Menschen ausreichen würde.

Produktaustritt bei BASF Ludwigshafen
Erneut 150 Kilogramm im Rhein

Ludwigshafen. Am Samstag, 6. März, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der BASF-Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten etwa 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Das ist bereits der zweite Vorfall innerhalb einer Woche, bei dem gefährliche Stoffe in den Rhein gelangen. Die Substanz am Samstag stammte aus Spülwässern, die im Nachgang des Brandes vom 3. März zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. Die Ursache für die Überlastung ist...

Lokales
Feuerwehr/Symbolfoto

Gefahrstoff-Austritt bei BASF in Ludwigshafen
700 Kilo im Rhein

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 3. März, kam es gegen 9.30 Uhr an einer Anlage im Werksteil Nord der BASF SE in Ludwigshafen zu einem Produktaustritt von Methyldiethanolamin und Oxogas: Auf den Austritt folgte ein Brand. Die Rauchentwicklung war kurzzeitig außerhalb des Werks sichtbar. Das teilte die BASF am Mittwochmittag mit. Die Ursache für den Zwischenfall werde derzeit noch ermittelt.  Ein Mitarbeiter, der sich in der Nähe der Austrittsstelle befand, wurde vorsorglich zur Beobachtung in die...

Blaulicht
Symbolfoto

Monte Mare Kaiserslautern
Gefahrstoffeinsatz beim Freizeitbad

Kaiserslautern. Gegen 7 Uhr heute Morgen kam es in einem Betriebsraum des Freizeitbades Monte Mare in Kaiserslautern zu einem Austritt von rund 50 Litern eines Gefahrstoffes. Es gibt keine Verletzen, das anwesende Personal wurde vorsorglich durch den Notarzt und das Rettungsdienstpersonal auf Symptome untersucht. Die Feuerwehr Kaiserslautern ist mit etwa 35 Einsatzkräften vor Ort. Zur Zeit wird der Gefahrstoff unter Vollschutzanzügen in geeignete Behältnisse umgefüllt. Ob das Freizeitbad Monte...

Blaulicht

Gefahrstoffunfall auf dem Betriebsgelände der Firma Südmüll
Abschlussbericht der Feuerwehr

Heßheim. Vergangenen Dienstag, 21. August, kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Gefahrstoffunfall bei der Firma Südmüll. Bei diesem Unfall starb ein Mitarbeiter des Unternehmens, ein weiterer wurde verletzt. Vorsorglich wurden einige Einsatzkräfte bereits gestern zu Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser gebracht und beobachtet. „Wir sind sehr dankbar heute mitteilen zu können, dass alle Einsatzkräfte aus den Krankenhäusern entlassen wurden und zurück im Kreis ihrer Familie sind“,...

Blaulicht

Gefahrstoffunfall bei Heßheim
Ein Verletzter und ein Toter zu beklagen

Heßheim. Am heutigen Dienstag, 21. August 2018, kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Gefahrstoffunfall auf dem Gelände der Firma Südmüll. Die Feuerwehr Lambsheim-Heßheim wurde gegen 6.45 Uhr zur Menschenrettung angefordert. In der sogenannten Gefahrstoffhalle kam es zu einem Gefahrstoffaustritt von bislang unbekannten Stoffen. Die Feuerwehr Lambsheim-Heßheim, unterstützt vom Gefahrstoffzug des Rhein-Pfalz-Kreises, evakuierte und rettete Personen aus diesem Bereich. Zwei Mitarbeiter des...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.