Gefahrstoffunfall bei Heßheim
Ein Verletzter und ein Toter zu beklagen

Heßheim. Am heutigen Dienstag, 21. August 2018, kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Gefahrstoffunfall auf dem Gelände der Firma Südmüll. Die Feuerwehr Lambsheim-Heßheim wurde gegen 6.45 Uhr zur Menschenrettung angefordert.
In der sogenannten Gefahrstoffhalle kam es zu einem Gefahrstoffaustritt von bislang unbekannten Stoffen. Die Feuerwehr Lambsheim-Heßheim, unterstützt vom Gefahrstoffzug des Rhein-Pfalz-Kreises, evakuierte und rettete Personen aus diesem Bereich. Zwei Mitarbeiter des Unternehmens wurden schwer verletzt, einer hiervon verstarb.
Die Feuerwehr hat die Mitarbeiter des Unternehmens und die eingesetzten Erstkräfte durch die sogenannte Dekontaminationsschleuse vor etwaigen Gefahrstoffen überprüft.
Die Einsatzleitung teilte mit, dass das Gefahrstofffass, welches wohl den Unfall verursacht hat, mit einem Bergungsfass gesichert wurde. So ist ein weiteres Austreten von Gefahrstoffen unterbunden. Es besteht keine Gefahr mehr vor Ort. Neun Feuerwehrkräfte, drei Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und weitere vier Mitarbeiter wurden vorsorglich zu Untersuchungen in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Sie werden stationär beobachtet.
Landrat Clemens Körner, sowie die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim, Ken Stutzmann und Michael Reith, sind vor Ort. Sie, sowie der Betreiber des Unternehmens, sind geschockt über diesen Unfall. Ihre Gedanken sind bei der Familie des Toten. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen