Architekturwettbewerb

Beiträge zum Thema Architekturwettbewerb

Lokales

TVP-Halle
Architekturbüro Walter Huber gewinnt den Wettbewerb

Pirmasens. Mit dem Abschluss des Realisierungswettbewerbs ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum geplanten Neubau einer Zweifeld-Sporthalle auf dem Areal des Turnverein Pirmasens (TVP) erreicht. Der Siegerentwurf stammt von dem Stuttgarter Architekturbüro Walter Huber. Die Pläne zeichnen sich durch hohe Funktionalität, ein zukunftsweisendes Energiekonzept und eine nachhaltige Architektur aus. In der Sitzung des Preisgerichts am 4. Juni wurden die Vorentwürfe von insgesamt 25...

Lokales
Auf dem weitegehend brachliegenden Sportplatz (rechts) soll die neue Halle entstehen.

Neue Halle für den Turnverein Pirmasens
Großes Interesse an Architekturwettbewerb

Pirmasens. Der Architekturwettbewerb zum geplanten Neubau einer Zweifeld-Sporthalle auf dem Areal des Turnverein Pirmasens (TVP) ist auf großes Interesse gestoßen. 47 Planungsbüros und Arbeitsgemeinschaften haben sich um eine Teilnahme beworben. Noch bis Mitte Mai 2020 haben 30 Architekten Zeit ihre kreativen Ideen für einen Vorentwurf einzureichen. Sie wurden zuvor per Losentscheid ermitteltet. Voraussichtlich im Juni will die Jury den Sieger bekanntgeben. Dotiert ist der vom TVP ausgelobte...

Lokales
Die Fachjury mit dem Gewinner-Entwurf: Kurt Sendldorfer, Prof. Helmut Kleine-Kraneburg, Norbert Höbel, Jürgen Brunsing, Boris Flesch, Lisa Busser, Bettina Bachem (von links)

Innovative Entwürfe für die Campus-Haltestelle „Uni-Ost“
Studierende gestalten neue Bushaltestelle

TUK. Am 29. Mai wurden in feierlichem Rahmen die besten Arbeiten eines studentischen Architekturwettbewerbs rund um die Neugestaltung der zentralen Campus-Haltestelle „Uni-Ost“ prämiert. Architekturprofessor Helmut Kleine-Kraneburg hatte zu Beginn des Wintersemesters 2018/ 2019 den Studierenden des Fachbereichs Architektur die Aufgabe gestellt, innovative und dennoch realisierbare Entwürfe für die zentrale Bushaltestelle einzureichen. Insgesamt waren rund 35 Arbeiten von 50 Studierenden aus dem...

Lokales
 Jan Dechow (2.v.l.) und Manuel Mauder (ganz rechts) vom Architekturbüro Mind Architects Collective erläutern Bürgermeisterin Kimmel und den Gebrüdern Kaiser ihren Siegerentwurf  Foto: ps

Entwürfe aus Architektenwettbewerb ab heute im Rathausfoyer zu sehen
Architektonisches Schmuckstück für die Staubörnchenstraße

Kaiserslautern. Am Freitagmorgen wurden im Rathausfoyer und im Beisein von Bürgermeisterin Beate Kimmel die Preise eines vom Bauunternehmen Kaiser Projekt ausgelobten Architekturwettbewerbs vergeben. Insgesamt neun Büros hatten Entwürfe für ein Wohn- und Gewerbeobjekt in der Staubörnchenstraße 4 abgegeben, die am Mittwoch vom sechsköpfigen Preisgericht um Marcus Hille vom Büro Hille Architekten bewertet wurden. Seitens der Stadt war Elke Franzreb, Leiterin des Referats Stadtentwicklung, in der...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.